In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
05.04.2020, 19.00 Uhr

"ZDF.reportage" verpasst?: Wiederholung von "Mit Herz und Verstand: Wie Deutschland gegen das Virus kämpft" online und im TV

"Mit Herz und Verstand: Wie Deutschland gegen das Virus kämpft": Wann und wo Sie die Wiederholung der Reportagereihe "ZDF.reportage" vom 5.4.2020 sehen können, lesen Sie hier bei news.de.

ZDF.reportage bei ZDF Bild: ZDF, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am 5.4.2020 lief um 18:00 Uhr "ZDF.reportage" im TV. Sie haben die Sendung bei ZDF mit "Mit Herz und Verstand: Wie Deutschland gegen das Virus kämpft" verpasst, wollen "ZDF.reportage" aber unbedingt noch sehen? Hier könnte die ZDF-Mediathek nützlich sein. Diese bietet online zahlreiche TV-Beiträge als Video on Demand zum streamen - auch und vor allem nach der jeweiligen Ausstrahlung im Fernsehen. ZDF wiederholt "Mit Herz und Verstand: Wie Deutschland gegen das Virus kämpft" allerdings auch noch einmal im TV: Am 6.4.2020 um 5:00 Uhr.

"ZDF.reportage" im TV: Darum geht es in "Mit Herz und Verstand: Wie Deutschland gegen das Virus kämpft"

Kontaktverbote, Abstandsregeln, zu Hause bleiben - das Virus legt unser Leben nahezu lahm. Doch die Maßnahmen gegen die Virus-Welle laufen auf Hochtouren, unterstützt von vielen Freiwilligen. "Weitermachen irgendwie" - heißt das Gebot der Stunde auch für viele Betriebe. Sie packen an, mit kreativen Ideen und pragmatischen Lösungen: Textilfabriken nähen Mundschutze, Messebauer fertigen Spuck-Schutze - Einfallsreichtum Made in Germany. In Städten und Landkreisen bereiten sich Gesundheitsämter, Ärzte und medizinisches Personal auf das Schlimmste vor. Krisenmanager koordinieren die vielen Maßnahmen, die parallel stattfinden müssen. Einer von ihnen ist Rainer Schwertz - zuständig für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis. Der Leiter des Gesundheitsamtes muss die vielen freiwilligen und professionellen Helfer organisieren und ihnen die notwendigen Mittel zur Verfügung zu stellen. Ein aufreibender Job, denn die Zeit drängt. Und die Herausforderung ist gewaltig - vor allem für die vielen Freiwilligen. Die ZDF.reportage begleitet Reservisten der Bundeswehr, die in Koblenz ein Krankenhaus für die Unterbringung von Infizierten vorbereiten. In Dresden werden Medizinstudenten im Umgang mit Beatmungsgeräten geschult. Sie haben sich freiwillig für den Dienst an der Universitäts-Klinik gemeldet und sollen im Ernstfall mithelfen. Aber auch viele Unternehmer engagieren sich. Desinfektionsmittel ist noch immer Mangelware - Abhilfe schafft in Berlin die "Deutsche Spirituosen Manufaktur". Hier hat man die Produktion umgestellt. Statt Gin jetzt Desinfektionsmittel. Die in diesen Zeiten stark gefragte Flüssigkeit verschenkt die Firma an über 100 Berliner Pflegeheime. In Mechernich unweit von Bonn wurde ein ehemaliger Burger-King vom Deutschen Roten Kreuz umgerüstet zu einer Test-Station. Das örtliche Gesundheitsamt schickt Verdachtsfälle vorbei - die DRK-Freiwilligen geben am Schalter keine Burger aus, sondern nehmen einen Corona-Test vor. Wer selbst nicht mehr Auto fahren kann, wird vom mobilen Test-Team des DRK zu Hause aufgesucht. "Wir halten zusammen" - tausende Helfer erweisen sich als Mutmacher in Zeiten der Krise. (Quelle: ZDF, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"ZDF.reportage" im TV: Alle Infos zur Wiederholung auf einen Blick

Thema: Mit Herz und Verstand: Wie Deutschland gegen das Virus kämpft

Wiederholung am: 6.4.2020 (5:00 Uhr)

Bei: ZDF

Produktionsjahr: 2020

Länge: 30 Minuten (Von 18:00 bis 18:30 Uhr)

In HD: Ja

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde von ROJ, unserem Text-Roboter, auf der Basis von Daten erstellt. +++

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser