Uhr

"Polizeiruf 110" am Dienstag bei MDR verpasst?: "Lohnraub" als Wiederholung online und im TV

Am Dienstag (30.11.2021) lief "Polizeiruf 110" im TV. Sie haben den Film verpasst? Alle Infos zur Wiederholung von "Lohnraub" online in der Mediathek und im Fernsehen lesen Sie hier bei news.de.

Polizeiruf 110 bei MDR Bild: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Im TV wurde am Dienstag (30.11.2021) der Film "Polizeiruf 110" ausgestrahlt. Sie haben es nicht geschafft, um 22:55 Uhr bei MDR einzuschalten, um den Film "Lohnraub" von Helmut Krätzig zu sehen? Schauen Sie doch mal in der MDR-Mediathek vorbei. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung in der Mediathek vor. Leider gilt dies nicht für alle Sendungen. Bei MDR im klassischen Fernsehen wird es vorerst leider keine Wiederholung geben.

"Polizeiruf 110" im TV: Darum geht es in "Lohnraub"

In einem Schiffsausrüstungswerk sind Lohngelder gestohlen worden. Durch widersprüchliche Spuren und Verdachtsmomente wird der Fall für Oberleutnant Fuchs und Leutnant Arndt komplizierter, als es im ersten Moment scheint. Verdächtige gibt es, aber es fehlen eindeutige Beweise. Der Täter indes glaubt, dass die Polizei völlig im Dunkeln tappt. Er fühlt sich sicher und begeht einen zweiten Einbruch. (Quelle: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Alle Infos und Schauspieler in "Polizeiruf 110" auf einen Blick

Bei: MDR

Von: Helmut Krätzig

Mit: Peter Borgelt, Sigrid Göhler, Alfred Rücker, Marion van de Kamp, Norbert Christian, Ursula Braun, Peter Hladik, Juliane Koren, Walter Lendrich und Ernst Kahler

Drehbuch: Georg Redmann und Hans Jürgen Faschina

Kamera: Bernd Sperberg

Musik Hartmut Behrsing

Genre: Krimi

Produktionsjahr: 1974

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben

Originaltitel: "Polizeiruf 110"

Untertitel: Ja

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de