09.04.2020, 01.30 Uhr

"Tatort" verpasst?: "Blutschuld" - Wiederholung online und im TV

Am 8.4.2020 lief "Tatort" im TV. Sie haben den Film verpasst? Alle Infos zur Wiederholung von "Blutschuld" online und im TV erfahren Sie hier.

Tatort bei MDR Bild: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Im Fernsehen wurde am 8.4.2020 der Film "Tatort" ausgestrahlt. Sie haben den Film "Blutschuld" von Stefan Kornatz um 22:05 Uhr verpasst, wollen ihn aber unbedingt sehen? Werfen Sie doch mal einen Blick in die MDR-Mediathek. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. Eine Wiederholung im TV wird es bei MDR vorerst nicht geben.

"Tatort" im TV: Darum geht es in "Blutschuld"

Die Kommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler werden zu einem Tatort am Stadtrand gerufen. Dort ist der Abfallunternehmer Harald Kosen im Schlafzimmer seines Hauses erschlagen worden. Obwohl viel Bargeld aus dem Wandtresor gestohlen wurde, deutet die Brutalität des Mordes für die Kommissare auf eine Tat aus Wut oder Hass hin. Der erste Verdacht fällt auf den ehemaligen Firmenpartner Kosens, Christian Scheidt. Seine Tochter wurde vor einigen Jahren von Harald Kosen bei einem Verkehrsunfall getötet. Wollte Scheidt sich rächen? Kosens herzkranke Ehefrau Astrid hat die letzten Tage im Krankenhaus verbracht, sie kommt als Täterin nicht in Frage. Ihre erwachsenen Kinder Sofie und Patrick wohnen nicht mehr im Haus. Patrick ist von seiner Familie enttäuscht, die ihm keinen Schutz geboten hat, als er in Schwierigkeiten war. Nach einer Jugendstrafe wegen Raubes mit schwerer Körperverletzung gibt er sich nun geläutert und sucht anscheinend die Versöhnung mit seiner Familie. Sofies Ehe mit Frank steht vor dem Aus, weil sie immer mehr zu ihrem Vater hielt als zu ihrem Mann. Frank ist in Kosens Recyclingfirma angestellt. Dort lief es für ihn auch beruflich nicht zum Besten - sein Schwiegervater wollte ihn nach einem Erpressungsversuch aus der Firma werfen. Ein verzweifelter Anruf Sofies setzt die Kommissare unter Druck. Haben sie es mit einem Serientäter zu tun? Hauptkommissarin Eva Saalfeld: Simone Thomalla Hauptkommissar Andreas Keppler: Martin Wuttke Kriminaltechniker Wolfgang Menzel: Maxim Mehmet Christian Scheidt: Uwe Bohm Harald Kosen: Bernhard Schütz Sofie Kosen: Natalia Rudziewicz Patrick Kosen: Tino Hillebrand Frank Bachmann: Alexander Khuon Leonie Krajczinsky: Lisa Hagemeister Astrid Kosen: Lina Wendel Einsatzleiter: Ulf Manhenke Polizist der SoKo: Jonas Fürstenau (Quelle: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Dietmar Bähr und Götz George gingen ebenso auf Verbrecherjagd wie Til Schweiger und Christian Ulmen

Als 1970 mit "Taxi nach Leipzig" der erste "Tatort" über die Bildschirme flimmerte, konnte wohl kaum jemand ahnen, dass daraus die beliebteste Krimireihe Deutschlands werden würde. Bis heute waren rund 80 Ermittlerteams in ganz Deutschland im Einsatz, dabei ist die Liste der Kommissare lang und namhaft: Ulrike Folkerts, Dietmar Bähr, Jan Josef Liefers, Manfred Krug und Götz George gingen genauso auf Verbrecherjagd wie Til Schweiger und Christian Ulmen. Jeder Ermittler zeichnet sich durch seine Eigenheiten und sein persönliches Schicksal aus. Dabei fiebern regelmäßig knapp 10 Millionen Deutsche oder mehr vor den Bildschirmen mit - ein Ende der "Tatort"-Erfolgsgeschichte scheint also noch lange nicht in Sicht zu sein.

"Tatort" im TV: Alle Schauspieler in "Blutschuld" auf einen Blick

Bei: MDR (Wiederholung online)

Von: Stefan Kornatz

Mit: Simone Thomalla, Martin Wuttke, Maxim Mehmet, Uwe Bohm, Bernhard Schütz, Natalia Rudziewicz, Tino Hillebrand, Alexander Khuon, Lisa Hagemeister und Lina Wendel

Drehbuch: Stefan Kornatz

Kamera: Andreas Doub

Musik Stefan Will und Marco Dreckkötter

Genre: Krimi

Produktionsjahr: 2014

Untertitel: Ja

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde von ROJ, unserem Text-Roboter, auf der Basis von Daten erstellt. +++

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser