28.02.2020, 21.30 Uhr

"Tatort": So sehen Sie "Der Fall Holdt" im TV und Live-Stream

Heute, am 28.2.2020, wird "Tatort" von Anne Zohra Berrached im Fernsehen übertragen. Wo Sie "Der Fall Holdt" sehen können, ob nur im klassischen TV oder auch im Internet, sowie den Wiederholungstermin lesen Sie hier.

Tatort bei Das Erste Bild: ARD, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am 28.2.2020 läuft der Spielfilm "Tatort" im TV. Wenn Sie den Spielfilm von Anne Zohra Berrached auf gar keinen Fall verpassen möchten, dann sollten Sie rechtzeitig auf ARD einschalten: Los geht es mit "Der Fall Holdt" um 22:00 Uhr. Für alle, die eher im Internet fernsehen: ARD bietet online auch einen Livestream an.

"Tatort" heute im TV: Darum geht es in "Der Fall Holdt"

Ein neuer Fall führt Charlotte Lindholm in menschliche Abgründe und sie selbst an den Rand der Belastbarkeit. In der Nähe von Walsrode wurde eine Bankiersfrau entführt. In heller Panik bittet Frank Holdt, ihr Ehemann und Leiter einer örtlichen Bank, seine wohlhabenden Schwiegereltern, Christian und Gudrun Rebenow, um Hilfe bei der Lösegeldforderung. Er kann die geforderte Summe bis zum gesetzten Termin nicht allein aufbringen. Gegen Holdts ausdrücklichen Willen informiert Rebenow die Polizei; daraufhin überbringt Holdt auf Anweisung der Entführer im Alleingang das Geld. Fieberhaft laufen die Ermittlungen an. Als Julia Holdts Wagen leer im Wald gefunden wird, ist das Schlimmste zu befürchten. Nach kurzer Zeit gerät Holdt selbst ins Visier der Ermittlungen. Charlotte Lindholm findet heraus, dass er hoch verschuldet ist, seine Ehe am Ende und Julia Holdt einen Liebhaber hatte. Als Beweise für häusliche Gewalt hinzukommen, verstrickt Holdt sich immer stärker in widersprüchliche Aussagen. Scheinbar hat er auch einen Tag vor der Entführung mit den Tätern telefoniert. Dann wird Julia Holdt brutal ermordet aufgefunden und Charlotte treibt Holdt weiter in die Enge. Fieberhaft beteuert er seine Unschuld, doch seine Lage wird immer verzweifelter. Am Ende steht ein tragisches Schicksal, das Charlotte sich zum Vorwurf macht. Ihr Chef, Marc Kohlund, entzieht ihr daraufhin den Fall. (Quelle: ARD, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Dietmar Bähr und Götz George gingen ebenso auf Verbrecherjagd wie Til Schweiger und Christian Ulmen

Als 1970 mit "Taxi nach Leipzig" der erste "Tatort" über die Bildschirme flimmerte, konnte wohl kaum jemand ahnen, dass daraus die beliebteste Krimireihe Deutschlands werden würde. Bis heute waren rund 80 Ermittlerteams in ganz Deutschland im Einsatz, dabei ist die Liste der Kommissare lang und namhaft: Ulrike Folkerts, Dietmar Bähr, Jan Josef Liefers, Manfred Krug und Götz George gingen genauso auf Verbrecherjagd wie Til Schweiger und Christian Ulmen. Jeder Ermittler zeichnet sich durch seine Eigenheiten und sein persönliches Schicksal aus. Dabei fiebern regelmäßig knapp 10 Millionen Deutsche oder mehr vor den Bildschirmen mit - ein Ende der "Tatort"-Erfolgsgeschichte scheint also noch lange nicht in Sicht zu sein.

Wiederholung von "Tatort" online in der ARD-Mediathek und im TV

Sie können "Tatort" heute um 22:00 Uhr nicht sehen? Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in die ARD-Mediathek . Diese bietet online zahlreiche TV-Beiträge als Video on Demand zum streamen - auch und vor allem nach der jeweiligen Ausstrahlung im Fernsehen. Bei ARD im TV wird es vorerst leider keine Wiederholung geben.

"Tatort" im TV: Alle Schauspieler in "Der Fall Holdt" auf einen Blick

Produktionsjahr: 2016 Von: Anne Zohra Berrached

Mit: Maria Furtwängler, Aljoscha Stadelmann, Susanne Bormann, Ernst Stötzner, Hedi Kriegeskotte, Moritz Jahn, Annika Martens, Stephan Grossmann, Adam Bousdoukos und Philipp Baltus

Am: 28.2.2020

Bei: ARD

Drehbuch: Jan Braren

Kamera: Bernhard Keller

Musik: Jasmin Reuter

Genre: Krimi

Produktionsjahr: 2016

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben

Länge: 90 Minuten (Von 22:00 bis 23:30 Uhr)

Untertitel: Ja

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser