06.05.2021, 07.11 Uhr

"Tatort" bei MDR nochmal sehen: "Verhängnisvolle Begierde" - Wiederholung online und im TV

Am Mittwoch (5.5.2021) wurde "Tatort" von Michael Lähn im Fernsehen ausgestrahlt. Wann und wo Sie "Verhängnisvolle Begierde" als Wiederholung sehen können, ob nur im Fernsehen oder auch online im Internet, lesen Sie hier bei news.de.

Tatort bei MDR Bild: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am Mittwoch (5.5.2021) lief der Film "Tatort" im TV. Sie haben den Spielfilm "Verhängnisvolle Begierde" von Michael Lähn um 22:15 Uhr nicht schauen können, wollen ihn aber auf jeden Fall noch sehen? Werfen Sie doch mal einen Blick in die MDR-Mediathek. Dort finden Sie zahlreiche TV-Beiträge nach der Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Doch leider gilt das nicht für alle Sendungen. Eine Wiederholung bei MDR im klassischen TV wird es in nächster Zeit leider nicht geben.

"Tatort" im TV: Darum geht es in "Verhängnisvolle Begierde"

Hajo Wasberg lebt mit seiner Frau Sonja, dem Sohn Fabian und seinen Eltern unter einem Dach. Sein Vater Karl leitet eine Firma zum Bau von Klimaanlagen. Hajo arbeitet dort als Bauleiter und Sonja ist die Leiterin des Einkaufs. Die scheinbare Familienidylle wird jäh zerstört. Die Kommissare Ehrlicher und Kain überbringen Hajo Wasberg eine schreckliche Nachricht: Seine Frau und sein Vater wurden Opfer einer Explosion auf Sonjas Yacht. Sonja Wasberg war sofort tot, Karl Wasberg hat die Explosion nur schwer verletzt überlebt. Die ersten Ermittlungen ergeben, dass der Schlauch des Propangaskochers aufgeschlitzt wurde. Offensichtlich handelt es sich um einen Mordanschlag. Ein Motorradfahrer, der das Gelände unmittelbar nach dem Anschlag überstürzt verlassen hat, ist dringend tatverdächtig. Hajo und seine Mutter können den Kommissaren keine Auskunft darüber geben, warum sich Karl und Sonja Wasberg am Boot getroffen haben. Eigentlich wollten sie zu Geschäftsverhandlungen nach Kassel fahren. Zu Hause durchsucht Hajo misstrauisch Sonjas Sachen und findet einen Beweis für seinen furchtbaren Verdacht: Ein silberner Ring trägt die Gravur "Meiner Liebe. K.". Als er seinen Vater mit dem Ring konfrontiert, beschimpft Karl Wasberg seinen Sohn als Schwächling und verdächtigt Hajo, den feigen Mordanschlag begangen zu haben. Auf einer Baustelle der Firma erfährt Ehrlicher, dass der Bauleiter Stefan Holl als heimlicher Kronprinz des Firmenchefs gilt und Hajo sich oft nicht durchsetzen kann. Neben Hajo gerät nun auch Holl unter Verdacht. Er erpresst Lisa Wasberg mit Fotos, die die Schuld Hajos am Mordanschlag beweisen sollen. Sie zahlt die vereinbarte Summe, doch Holl, der Schulden aus Aktienspekulationen hat, verlangt immer mehr. Lisa Wasberg dringt in die Wohnung des Erpressers ein, um die Negative der belastenden Fotos zu finden. Als die Kommissare Ehrlicher und Kain mit Holl sprechen wollen, finden sie ihn erschlagen in seiner Dunkelkammer - und Fingerabdrücke von Hajo Wasberg. Hauptkommissar Bruno Ehrlicher: Peter Sodann Hauptkommissar Kain: Bernd Michael Lade Techniker Walter: Walter Nickel Karl Wasberg: Wolfram Berger Lisa Wasberg: Eleonore Weisgerber Hajo Wasberg: Marco Hofschneider Sonja Wasberg: Eva Habermann Stefan Holl: Michael Lesch Ellen Baumann: Tina Ruhland Frederike: Annekathrin Bürger und andere (Quelle: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Dietmar Bähr und Götz George gingen ebenso auf Verbrecherjagd wie Til Schweiger und Christian Ulmen

Als 1970 mit "Taxi nach Leipzig" der erste "Tatort" über die Bildschirme flimmerte, konnte wohl kaum jemand ahnen, dass daraus die beliebteste Krimireihe Deutschlands werden würde. Bis heute waren rund 80 Ermittlerteams in ganz Deutschland im Einsatz, dabei ist die Liste der Kommissare lang und namhaft: Ulrike Folkerts, Dietmar Bähr, Jan Josef Liefers, Manfred Krug und Götz George gingen genauso auf Verbrecherjagd wie Til Schweiger und Christian Ulmen. Jeder Ermittler zeichnet sich durch seine Eigenheiten und sein persönliches Schicksal aus. Dabei fiebern regelmäßig knapp 10 Millionen Deutsche oder mehr vor den Bildschirmen mit - ein Ende der "Tatort"-Erfolgsgeschichte scheint also noch lange nicht in Sicht zu sein.

"Tatort": Alle Schauspieler und Infos in "Verhängnisvolle Begierde" auf einen Blick

Bei: MDR

Von: Michael Lähn

Mit: Peter Sodann, Bernd Michael Lade, Walter Nickel, Wolfram Berger, Eleonore Weisgerber, Marco Hofschneider, Eva Habermann, Michael Lesch, Tina Ruland und Annekathrin Bürger

Drehbuch: Pim Richter

Kamera: Frank Brühne

Musik Uwe Buschkötter und Mike Robkin

Genre: Krimi

Produktionsjahr: 2001

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben

Originaltitel: "Tatort"

Untertitel: Ja

Audiodeskription: Ja

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser