Von news.de-Redakteurin Andrea Schartner - 22.01.2014, 11.33 Uhr

Kaum zu glauben!: So irre ist 3D-Druck

Neue Schuhe, menschliche Organe, Spielzeugfiguren oder gleich ein ganzes Haus: Ob 3D-Druck wirklich die Welt revolutioniert, wird derzeit heiß diskutiert. Sicher ist, dass schon jetzt irre Dinge damit machbar sind. News.de präsentiert eine Kostprobe.

Papier war gestern. Inzwischen weiß jeder, dass die neuen Hightech-Geräte verschiedene Materialien verarbeiten. Flüssiger Kunststoff, Keramik, Metall oder Stein - alles ist möglich. Und das, was die Superdrucker ausspucken, ist ganz schön verrückt. Das sind die irrsten 3D-Produkte.

Ein Raumschiff aus dem Drucker: Die NASA nutzt das neue Verfahren für sich. 3D-Drucker, die mit Lasern Metall und Keramik verarbeiten, haben Teile einer Trägerrakete ausgedruckt. Künftig will die Luft- und Raumfahrtbehörde aber auch ganze Raumschiffe ausdrucken können. Was sich die Entwickler versprechen? Eine Kostensenkung! Bis zu 70 Prozent der Produktionskosten will die NASA zukünftig mit der neuen Technik einsparen.

Acht Technologien für 2014
Ausblick
zurück Weiter

1 von 8

Haus aus dem Drucker

Ihre Idee vom endlosen Haus wollen der Architekt Janjaap Ruijssenaars und der Mathematiker Rinus Roelofs per 3D-Druck realisieren. Das Landscape Haus mit der besonderen, bandartigen Form, entsteht als Beitrag zu einem Architektur-Wettbewerb. Per 3D-Druck werden aus Sand und einem anorganischen Bindemittel Strukturen geschaffen, die Sandstein ähneln.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser