Uhr

Women's Champions League 2022/23 im TV und Live-Stream: VfL Wolfsburg schlägt SKN St. Pölten: Alle Infos zum 6. Spieltag

Die Women's Champions League geht am 21. Dezember mit den nächsten Spielen in der Gruppenphase weiter. Auch der VfL Wolfsburg und der FC Bayern sind vertreten. Wie sich die Frauen schlagen, erfahren Sie hier.

Wie schlagen sich die Frauen des VfL Wolfsburg in der Women's Champions League-Saison 2022/23? (Foto) Suche
Wie schlagen sich die Frauen des VfL Wolfsburg in der Women's Champions League-Saison 2022/23? Bild: picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod

Startschuss für die Gruppenphase der Women's Champions League 2022/23. Die Frauen des FC Bayern starteten am 19. Oktober mit einem Heimspiel gegen den FC Rosengard in die Champions League. In der Gruppe D gilt der FC Barcelona als klarer Favorit. Der 2:1 Sieg gegen die Spielerinnen des FC Rosengard war daher ein guter Start, um in der CL weiterzukommen. Am Donnerstagabend, dem 20.10.22, hoffte auch der VfL Wolfsburg auf seinen ersten Sieg in der Gruppenphase der "Women's Champions League". Die Wolfsburgerinnen bekamen es zu Hause mit SKN St. Pölten zu tun. Die Fußballerinnen fegten ihre Kontrahentinnen mit einem 4:0 vom Platz. Am 26. Oktober mussten die Wolfsburgerinnen dann gegen Slavia Prag ran und für den FC Bayern stand einen Tag später, am 27. Oktober, eine Begegnung mit Benfica Lissabon auf dem Spielplan. Nachdem VfL Wolfsburg am 3. Spieltag gegen AS Rom antrat und Bayern München gegen FC Barcelona spielte, fanden am 4. Spieltag nun die Rückspiele in den selben Konstellationen statt. Die deutschen Vereine konnten diese beiden Partien am 7. und 8. Dezember gewinnen (Bayern 3:1 gegen Barcelona, Wolfsburg 4:2 gegen Rom). Am 5. Spieltag ging es für die Münchenerinnen beim FC Rosengard mit einem 0:4 weiter, Wolfsburg musste zu Hause gegen Slavia Prag ran, es gab ein Unentschieden. Wie geht es am 6. Spieltag weiter?

Alle wichtigen Infos zu den Partien sowie aktuelle Ergebnisse gibt es hier im Überblick.

UEFA Women's Champions League-Gruppenphase im Stream bei DAZN, YouTube und im TV am 08.12.2022

In Deutschland überträgt der Streaming-Anbieter DAZN die Spiele der UEFA Women's Champions League 2022/23 live und exklusiv. Und zwar nicht nur im Browser auf ihrem mobilen Endgerät und per TV-App auf ihrem Fernseher, sondern auch kostenlos im DAZN-Stream auf YouTube. Das gilt für alle anstehenden CL-Spiele.

Ganz kostenlos ist der Service von DAZN jedoch nicht. Fußball-Fans, die sich die Spiele der UEFA Women's Champions League 2022/23 ansehen wollen, benötigen dazu ein Abo beim Streaming-Dienst DAZN. Kostenpunkt: Wer DAZN auf nur einem Gerät zur selben Zeit schauen will, der kann sich das Abo aktuell zum Sonderpreis für 19,99 Euro/Monat sichern. Mindestlaufzeit für das Paket beträgt ein Jahr, danach zahlen Kunden 29,99 Euro/Monat. Wer auf mehr als nur einem Gerät streamen will, der kann sich auch das Paket für 24,99 Euro/Monat sichern. Auch hier beträgt die Mindestlaufzeit ein Jahr. Jederzeit kündbar hingegen ist das Paket für 29,99 Euro im Monat.

Wo und wann wirdBayern München - Benfica Lissabon in Deutschland übertragen?

Am Mittwoch (21.12.2022) überträgt DAZN die Partie zwischenBayern München und Benfica Lissabon ab 21 Uhr live. Ebenso hat sich der Streaming-Anbieter die Rechte an der PartieSKN St. Pölten gegen VfL Wolfsburg gesichert. Anstoß der Partie ist am Donnerstag (22.12.2022) um 18.45 Uhr bei DAZN. Den kostenlosen Live-Stream auf YouTube finden Sie HIER.

Auch interessant:So tickt Lea Schüller als Torjägerin des FCB privat abseits des Spielfelds

UEFA Women's Champions League 2022/23: Spielplan Gruppenphase im Überblick

Nachfolgend finden Sie alle Spiele und Termine der beiden deutschen Teams auf einen Blick.

Spieltag Datum Partie Ergebnis Live-Übertragung
1 Mittwoch, 19. Oktober, 18.45 Uhr Bayern München - FC Rosengard 2:1 im Stream bei DAZN und YouTube
1 Donnerstag, 20. Oktober, 18.45 Uhr VfL Wolfsburg - SKN St. Pölten 4:0 im Stream bei DAZN und YouTube
2 Mittwoch, 26. Oktober, 21.00 Uhr Slavia Prag - VfL Wolfsburg 0:2 im Stream bei DAZN
2 Donnerstag, 27. Oktober, 21.00 Uhr Benfica Lissabon - Bayern München 2:3 im Stream bei DAZN
3 Mittwoch, 23. November, 21.00 Uhr AS Rom - VfL Wolfsburg 1:1 im Stream bei DAZN
3 Donnerstag, 24. November, 18.45 Uhr FC Barcelona - Bayern München 0:3 im Stream bei DAZN
4 Mittwoch, 7. Dezember, 21.00 Uhr Bayern München - FC Barcelona 3:1 im Stream bei DAZN
4 Donnerstag, 8. Dezember, 18.45 Uhr VfL Wolfsburg - AS Rom 4:2 im Stream bei DAZN
5 Donnerstag, 15. Dezember, 18.45 Uhr FC Rosengard - Bayern München 0:4 im Stream bei DAZN
5 Freitag, 16. Dezember, 21.00 Uhr VfL Wolfsburg - Slavia Prag 0:0 im Stream bei DAZN
6 Mittwoch, 21. Dezember, 21.00 Uhr Bayern München - Benfica Lissabon 2:0  im Stream bei DAZN
6 Donnerstag, 22. Dezember, 18.45 Uhr SKN St. Pölten - VfL Wolfsburg  2:8 im Stream bei DAZN

UEFA Women's Champions League 2022/23: Alle Teams auf einen Blick

  • Gruppe A: FC Chelsea, Paris Saint-Germain, Real Madrid, KFF Vllaznia
  • Gruppe B: VfL Wolfsburg, SK Slavia Praha, St. Pölten, AS Rom
  • Gruppe C: Olympique Lyon, FC Arsenal, Juventus, FC Zürich
  • Gruppe D: FC Barcelona, FC Bayern München, FC Rosengård, SL Benfica

Women's Champions League 2022/23: Ergebnisse der Gruppenphase im Überblick

Wie sich der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg in der Gruppenphase der Women's Champions League schlagen, erfahren Sie im Anschluss an die Partien hier bei news.de.

+++ 22.12.2022: Wolfsburgerinnen besiegen St. Pölten 8:2 und holen Gruppensieg +++

Zum Abschluss der Gruppenphase in der Champions League haben die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg die letzte Partie des Jahres mit einem deutlichen Sieg beendet. Die Wölfinnen bezwangen den österreichischen Verein SKN St. Pölten am Donnerstagabend 8:2 (3:0) und sicherten sich den Gruppensieg. Den Einzug ins Viertelfinale hatten die Niedersächsinnen bereits nach dem vierten Gruppenspiel klargemacht.

Die Wolfsburgerinnen mussten ohne Trainer Tommy Stroot und Nationalspielerin Lena Oberdorf auskommen. Dafür sah das verantwortliche Co-Trainerteam um Sabrina Eckhoff und Ex-DFB-Spielerin Kim Kulig, wie Lena Lattwein (5. Minute) und Marina Hegering (38.) sehenswert die ersten beiden Treffer erzielten. Kapitänin Svenja Huth (40.) erhöhte kurz darauf. Ewa Pajor (56.), Tabea Waßmuth (67.), Pia-Sophie Wolter (74./76.) und Pauline Bremer (85.) sorgten für das deutliche Ergebnis.

Der deutsche Meister krönte damit ein sehr erfolgreiches Jahr mit Meisterschaft, Pokalsieg und Teilnahme im Halbfinale der Champions-League - insgesamt kassierten die Niedersächsinnen in dieser Zeit nur eine Niederlage.

+++ 22.12.2022: Doppelpack von Bühl: Bayern-Fußballerinnen besiegen Benfica Lissabon +++

Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben den Gruppensieg in der Champions League verpasst. Die Mannschaft des norwegischen Trainers Alexander Straus bezwang am Mittwochabend auf dem heimischen Campus Benfica Lissabon zwar mit 2:0 (0:0) und feierte einen erfolgreichen Jahresabschluss. Die punktgleiche Spitzenmannschaft des FC Barcelona rutschte im Parallelspiel gegen Schlusslicht FC Rosengard jedoch nicht aus und fegte die Schwedinnen mit 6:0 (3:0) förmlich vom Platz.

Der FC Bayern und Barça waren schon vor dem Gruppenfinale für die K.o.-Runde qualifiziert. Viertelfinale und Halbfinale werden am 10. Februar ausgelost.

Mit einem Doppelpack in der 51. und 75. Minute bescherte Offensivspielerin Klara Bühl den Münchnerinnen ihren fünften Sieg in der Gruppenphase. Die Engländerin Georgia Stanway, die den FC Bayern im spektakulären Hinspiel nach einem 0:2-Rückstand mit zwei späten Treffern noch zum 3:2-Erfolg geführt hatte, bereitete beide Treffer vor.

+++ 15.12.2022: Bayern-Fußballerinen nach 4:0 vor Viertelfinale in Champions League +++

Die Fußballerinnen des FC Bayern haben einen Riesenschritt in Richtung Champions-League-Viertelfinale gemacht. Eine Woche nach dem glanzvollen Sieg gegen Titelanwärter FC Barcelona gewannen die deutschen Vizemeisterinnen am Donnerstag auch beim schwedischen Club FC Rosengard 4:0 (1:0). Bayerns brasilianische Verteidigern Tainara (38.) hatte das Team von der Isar in Führung geköpft. Sydney Lohmann (66.), Georgia Stanway (73.) und Julia Landenberger (90.) legten in einer nach der Pause einseitigen Partie nach.

Im späten Spiel am Donnerstag (21.00 Uhr) braucht Benfica Lissabon gegen Barcelona somit einen Sieg, um den Einzug der Münchnerinnen in die K.o-Runde zumindest vorerst abzuwenden. In der vergangenen Saison war die Mannschaft von Trainer Alexander Straus im Viertelfinale an Paris Saint-Germain gescheitert, zuvor im Halbfinale am FC Chelsea. Die Bayern konnten noch nie den Titel in der Königsklasse holen.

+++ 15.12.2022: Bayern-Fußballerinnen verlängern mit Nationalspielerin Dallmann +++

Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben ihren Vertrag mit Spielmacherin Linda Dallmann bis 2026 verlängert. "Die letzten drei Jahre haben mir deutlich gezeigt, was mir Spaß macht und wo ich noch hin möchte. Ich habe noch viel vor und wir als FC Bayern sind noch nicht am Ziel angekommen", äußerte die Nationalspielerin laut Vereinsmitteilung der Münchnerinnen vom Montag. Dallmann spielt seit 2019 für die deutschen Vizemeisterinnen und erzielte in 104 Pflichtspielen 40 Tore.

Die Vertragsverlängerung mit der 28-Jährigen ist der nächste wichtige Baustein in der langfristigen Kaderplanung der Bayern. Zuletzt hatte die Mannschaft von der Isar ihre Zusammenarbeit mit Torjägerin Lea Schüller und Sarah Zadrazil ausgedehnt. "Linda ist ein absolut kreativer Kopf, sie hat immer unglaublich gute Ideen auf dem Platz und ist zudem sehr torgefährlich. (Trainer) Alexander Straus gibt ihr die nötigen Freiheiten, setzt sie variabel ein und das genießt Linda sichtlich", äußerte die Sportliche Leiterin der Münchnerinnen, Bianca Rech.

+++ 08.12.2022: Viertelfinale winkt: Wolfsburg bringt Rom dank 4:2 auf Distanz +++

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale der Champions League gemacht. Im Duell der punktgleichen Spitzenteams in der Gruppe B setzten sich die Niedersächsinnen am Donnerstagabend mit 4:2 (2:1) gegen AS Rom durch und erarbeiteten sich einen Vorsprung von drei Punkten bei noch zwei ausstehenden Spielen in der Vorrunde. Die Wölfinnen führen die Gruppe mit zehn Zählern an.

Ewa Pajor (24. Minute/53.), Sveindis Jonsdottir (40.) und Lena Lattwein (52.) sorgten für den verdienten Sieg der Wölfinnen. Roms Andressa Alves (42.) und Sophie Haug (76.) hatten zwischendurch etwas Spannung zurückgebracht.

Im anderen Spiel der Gruppe nahm es der Dritte SKN St. Pölten mit den bislang punktlosen Fußballerinnen von Slavia Prag auf (21.00 Uhr). Bei einer Niederlage der Österreicherinnen könnten die Wolfsburgerinnen schon vor den beiden letzten Partien die K.o.-Runde perfekt machen.

+++ 07.12.2022: Bayern-Damen entzaubern Barcelona in Champions League +++

Die Fußballerinnen des FC Bayern haben vor einer Münchner Rekordkulisse von 24.000 Fans den FC Barcelona in der Champions League eindrucksvoll entzaubert. Die deutschen Vizemeisterinnen bezwangen das spanische Top-Team am Mittwoch in der Allianz Arena mit 3:1 (2:0) und stehen nun dicht vor dem Einzug ins Viertelfinale. Nach vier Spieltagen in der Königsklasse sind die Deutschen punktgleich mit den Katalaninnen, die die Gruppe D dank des besseren Torverhältnisses weiter anführen. Das Hinspiel hatte Barcelona 3:0 gewonnen.

Klara Bühl (4. Minute) brachte den Bundesligisten an ihrem 22. Geburtstag in Führung, Lina Magull (10.) legte nach. Die Münchnerinnen überrollten die Gäste in einer temporeichen Anfangsphase komplett. Erst ab der 20. Minute, als die La-Ola durch die Reihen schwappte, spielte sich Barcelona allmählich in der Bayern-Hälfte fest. Die Lücken in der Abwehr wurden immer größer, doch FCB-Keeperin Maria Luisa Grohs parierte stark.

Als die Deutschen kaum noch eine Verschnaufpause bekamen, sorgte Lea Schüller (60.) mit einem wuchtigen Kopfball für die Entscheidung. Mehr als einen spanischen Ehrentreffer durch Geyse (65.) ließ das Team von der Isar nicht mehr zu. Die Deutschen verteidigten leidenschaftlich.

Für die Mannschaft von Alexander Straus geht es am Donnerstag bei Schlusslicht FC Rosengard weiter. Zum Abschluss der Gruppenphase empfangen die Münchnerinnen am 21. Dezember dann Benfica Lissabon. Die Portugiesinnen liegen aktuell drei Punkte hinter den Bayern auf Platz drei.

+++ 06.12.2022: Bayern-Fußballerinnen empfangen Barcelona vor Münchner Rekordkulisse +++

Mit der Unterstützung einer Münchner Rekordkulisse wollen die Fußballerinnen des FC Bayern in der Champions League gegen den FC Barcelona die Überraschung schaffen. Die deutschen Vizemeisterinnen empfangen das katalanische Top-Team in der Allianz Arena am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) vor über 20 000 Fans. Das Hinspiel vor zwei Wochen hatten die Spanierinnen mit 3:0 gewonnen.

Vor dem vierten Gruppenspieltag liegen die Münchnerinnen drei Punkte hinter Spitzenreiter Barcelona. Die besten zwei Teams qualifizieren sich für das Viertelfinale. Weitere Gegner sind der FC Rosengard und Benfica Lissabon.

+++ 24.11.2022: FC Barcelona zu stark: Bayern-Fußballerinnen unterliegen im Camp Nou +++

Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben im Champions-League-Spitzenspiel beim FC Barcelona ihre erste Niederlage in der Gruppenphase kassiert. Die Mannschaft von Trainer Alexander Straus bekam am Donnerstagabend beim 0:3 (0:0) vor der imposanten Kulisse von 46 967 Zuschauern in der zweiten Halbzeit ihre Grenzen aufgezeigt.

Die Brasilianerin Geyse brachte die spanischen Topfavoritinnen auf den Titel kurz nach dem Seitenwechsel in der 47. Minute in Führung. Die Münchnerinnen konnten dem Dauerdruck nach einer hochintensiven ersten Hälfte nicht weiter standhalten. Aitana Bonmati (60.) und Claudia Pina (66.) mit einem sehenswerten Fernschuss aus rund 23 Metern erhöhten für die dominanten Gastgeberinnen im Camp Nou.

Nach den Auftakterfolgen gegen den FC Rosengard und gegen Benfica Lissabon kassierten die Münchnerinnen, bei denen Sydney Lohmann nach knapp vier Wochen Pause wegen Knieproblemen in der zweiten Hälfte ihr Comeback gab, ihre ersten Punktverluste. Spitzenreiter in Gruppe D bleibt Barça mit nun neun Punkten und dem beeindruckenden Torverhältnis von 16:1.

+++ 23.11.2022: Erster Punktverlust in Königsklasse: Wolfsburgerinnen mit 1:1 in Rom +++

Die Fußballerinnen vom VfL Wolfsburg haben in der Gruppenphase der Champions League ihren ersten Punktverlust hinnehmen müssen. Ohne die verletzte Nationalspielerin Lena Oberdorf holten die Niedersächsinnen am Mittwochabend ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1) bei AS Rom. Nach den vorherigen Siegen gegen St. Pölten (4:0) und Slavia Prag (2:0) behält Wolfsburg dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung in der Gruppe B.

Roms Angreiferin Valentina Giacinti (3. Minute) sorgte für den frühen Rückstand für die Wölfinnen. Dank einer starken Einzelleistung glich Ewa Pajor für den VfL noch vor dem Halbzeitpfiff aus (33.). In einem umkämpften Duell mit guten Tormöglichkeiten zeichneten sich die Torhüterinnen beider Teams mehrmals aus.

+++ 22.11.2022: Wolfsburger Fußballerinnen ohne Oberdorf nach Rom +++

Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg muss im Champions-League-Spiel bei der AS Rom auf Lena Oberdorf verzichten. Die Nationalspielerin ist nach ihrer während der USA-Länderspielreise zugezogenen Schultereckgelenkverletzung zwar wieder ins Training eingestiegen, die Partie am Mittwochabend (21.00 Uhr/DAZN) kommt für sie aber noch zu früh. Nicht mit in die italienische Hauptstadt gereist ist zudem Lisa Weiß, die über Grippesymptome klagte.

Wolfsburgs Trainer Tommy Stroot erwartet im Duell der beiden noch ungeschlagenen Teams eine schwere Aufgabe für seine Mannschaft. "Die Römerinnen sind in der Liga richtig gut unterwegs und verfügen über große internationale Erfahrung. Und sie sind total abgezockt", sagte Stroot. "Dieser Herausforderung müssen wir uns stellen. Rom wird uns auf mehreren Ebenen herausfordern, wir sind voller Vorfreude auf die Partie."

Mit einem Sieg würde der VfL einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg machen. "Für mich ist das Spiel ein bisschen wie ein Achtelfinale. Wir haben Hin- und Rückspiel direkt hintereinander und wir wissen, dass wir den direkten Vergleich für uns entscheiden können", sagte Stroot. Das Rückspiel findet am 8. Dezember in Wolfsburg statt.

+++ 27.10.2022: Fußballerinnen des FC Bayern mit Last-Minute-Sieg in Champions League +++

Nach einem 0:2-Rückstand haben die Fußballerinnen des FC Bayern München auch ihr zweites Gruppenspiel in der Champions League gewonnen - in der achten Minute der Nachspielzeit! Die deutschen Vizemeisterinnen siegten am Donnerstag bei Benfica Lissabon nach einer tollen Aufholjagd noch mit 3:2 (0:1).

Maximiliane Rall (67. Minute) und Englands Europameisterin Georgia Stanway (83. und 90.+8) trafen für die Bayern-Fußballerinnen. Die Brasilianerin Nycole Raysla (42.) und die Kanadierin Cloé Lacasse (59.) hatten zuvor die eigentlich sichere Führung für die Gastgeberinnen heraus gespielt. Die Brasilianerin Ana Vitória scheiterte in der 89. Minute noch mit einem Foulelfmeter an FCB-Torhüterin Maria Luisa Grohs.

Eine Woche zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Alexander Straus zum Auftakt in der Gruppe D schon mit 2:1 gegen den FC Rosengard aus Schweden gewonnen. Benfica hatte sein erstes Gruppenspiel gegen den diesjährigen Finalisten und Favoriten FC Barcelona mit 0:9 verloren. Der FC Bayern trifft in der Königsklasse erst Ende November auf die Spanierinnen.

+++ 26.10.2022: Wolfsburgerinnen holen zweiten Gruppensieg in der Königsklasse +++

In der Gruppenphase der Champions League haben die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg den zweiten Sieg eingefahren. Der deutsche Meister gewann am Mittwoch beim tschechischen Club Slavia Prag verdient mit 2:0 (1:0) und bleibt damit Tabellenführer in der Gruppe B.

Bereits in der 11. Minute erzielte Offensivspielerin Jule Brand die Führung der Gäste. Ewa Pajor sorgte mit ihrem Treffer (76. Minute) für den Endstand. Beide Tore bereitete Kapitänin Svenja Huth vor.

Die Wolfsburgerinnen hatten zum Auftakt die Österreicherinnen von SKN St. Pölten mit 4:0 besiegt. Gegen den Dauerrivalen FC Bayern München gewannen die Wölfinnen am Sonntag 2:1.

+++ 20.10.2022: VfL Wolfsburg mit souveränem Heimsieg gegen St. Pölten +++ 

Der VfL Wolfsburg fährt einen souveränen Heimsieg zum Champions-League-Auftakt gegen St. Pölten ein. Ein Doppelpack von Pajor und jeweils ein Tor von Lattwein und Roord sorgen für den hochverdienten 4:0-Erfolg der Wölfinnen.

+++ 19.10.2022: Bayern München schlägt FC Rosengård 2:1 +++

Die Fußballerinnen des FC Bayern München sind erfolgreich in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Der deutsche Vizemeister erspielte sich am Mittwoch auf dem Bayern-Campus den erhofften Auftakterfolg in Gruppe D beim 2:1 (1:1) gegen den FC Rosengard.

Loreta Kullashi überraschte die überlegenen Münchnerinnen in der 25. Minute mit dem Führungstor für die Schwedinnen. Carolin Simon (35.) und Linda Dallmann (57.) trafen anschließend vor 1284 Fans aber für den deutlich spielstärkeren FC Bayern, der mehr aus seinen vielen Chancen hätte machen müssen.

Die Mannschaft von Trainer Alexander Straus trifft in der Königsklasse am Donnerstag in einer Woche auf Benfica Lissabon. Anschließend ist der diesjährige Finalist und Favorit FC Barcelona der letzte Gruppengegner. Die Münchnerinnen waren in der vergangenen Saison im Viertelfinale der Champions League an Paris Saint-Germain gescheitert.

Schon gelesen? Merle Frohms privat: Sie ist die neue Nummer 1! Wie tickt die Torhüterin?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/hos/news.de/dpa

Themen: