Von news.de-Redakteur - Uhr

Oleksandr Usyk vs. Anthony Joshua II, 20.08.2022: SO sehen Box-Fans den WM-Kracher im Schwergewicht live im TV und Stream

Es ist fix. Anthony Joshua will am 20. August "seinen" WM-Gürtel von Oleksandr Usyk zurück. Es geht um die WM-Titel der WBC, WBA, IBF und IBO. Wird damit der Weg frei für den Vereinigungskampf im Box-Schwergewicht? Wie Sie den WM-Fight des Jahres live verfolgen können, lesen Sie hier.

Wer hat im Rückkampf am 20.08.2022 den nötigen Punch für den Sieg? Oleksandr Usyk oder Anthony Joshua? Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Nick Potts

Anthony Joshua konnte schon einmal einen Rückkampf in der saudi-arabischen Arena in Dschidda gewinnen und sich die verlorenen WM-Titel zurück holen. Er dürfte also gute Erinnerungen haben, wenn er am 20. August 2022 erneut antritt, diesmal gegen den amtierenden Weltmeister Oleksandr Usyk. Auf dem Spiel stehen für Usyk die WM-Gürtel der Verbände WBC, WBA, IBF und IBO. Für Anthony Joshua geht es um nichts weniger als seine Box-Karriere. Gewinnt er, kann der große und prestigeträchtige Vereinigungskampf mit dem Titelträger der WBC, Tyson Fury, kommen. Neben viel, sehr viel Geld, steht auch Prestige und die gesamte weitere Laufbahn AJs auf dem Spiel. Für Oleksandr Usyk wäre der eine Bestätigung seines Aufstiegs ins Schwergewicht.

Oleksandr Usyk vs. Anthony Joshua II: So sehen Sie den Box-Kampf des Jahres live im TV und Livestream am 20.08.2022

Anthony Joshua vs. Oleksandr Usyk läuft wieder bei DAZN im Stream und im TV. Andere Sender übertragen den Kampf nicht. Wann genau es los geht, steht noch nicht fest, auch die Undercard ist noch nicht fix. Da es aber zu Saudi-Arabien keine nennenswerte Zeitverschiebung gibt, wird der WM-Kampf im Schwergewicht zur besten Box-Sendezeit am späten Samstagabend starten. Wir informieren Sie hier, wenn die Übertragungszeiten feststehen.

Oleksandr Usyk vs. Anthony Joshua II: So ist die Ausgangslage vor dem Schwergewichtskampf des Jahres

Gegen Oleksandr Usyk sah Anthony Joshua im ersten Aufeinandertreffen richtig alt aus. Er kämpfte unbeweglich, hüftsteif, langsam auf den Beinen und konnte weder mit seinem Jab, noch mit seiner schlagstarken Rechten etwas bewirken. Usyk war der deutlich bessere Techniker, Boxen vom Feinsten. Schnell, beweglich, mit vielen Varianten boxend. Einen solch überragenden Aufstieg vom Cruisergewicht in die Königsklasse hätte man von dem unbesiegten Usyk nicht erwartet. Darüber hinaus war der Ukrainer enorm fokussiert und perfekt von seinem TrainerAnatoly Lomachenko vorbereitet. Eigentlich sollte Usyk vs. Joshua II eher im Jahr starten. Oleksandr Usyk war aber zu Beginn des russischen Angriffskriegs zur Verteidigung seiner Heimat in die Ukraine zurückgekehrt, um die Boxhandschuhe gegen ein Sturmgewehr zu tauschen. Mit Zustimmung von offizieller Seite hat sich Usyk aber wieder ins Box-Camp zurückbegeben, um für seine Heimat sportliche Erfolge zu erringen. Ob ihn der Krieg gegen die Bevölkerung seiner Heimat ausbremst oder zusätzlich motiviert, wird sich im Ring zeigen.

Für Anthony "AJ" Joshua steht mehr auf dem Spiel. Verliert er erneut, muss er sich um die Fortsetzung seiner Karriere Sorgen machen. Auch den äußerst lukrativen Vereinigungskampf mit dem Titelträger der WBC, Schwergewicht Tyson Fury, kann er dann wohl endgültig abschreiben. Nach seiner Niederlage machte sich Joshua auf eine längere US-Trainingsreise auf, um einen neuen Trainer in seiner Ecke zu finden. Mit neuem Impulsen und Robert Garcia als neuem Cheftrainer ging Joshua in die Vorbereitung zur Rückeroberung seiner WM-Titel. Die Trennung von Robert McCracken dürfte Joshua nicht leicht gefallen sein. Für den Rückkampf braucht AJ aber neue Impulse und einen besseren Kampfplan. Fokussiert wird er auf jeden Fall antreten, anders als im vergangenen Jahr im September. So wie sich Joshua vor dem Kampf und beim Walk-In verhielt, wirkte er abgelenkt, unkonzentriert und so, als nähme er den Gegner nicht ausreichend ernst. Auch das wird jetzt anders sein.

Lesen Sie auch: Anthony Joshua privat: SO wurde der Box-Weltmeister Sport-Star und entging Drogen-Karriere

Oleksandr Usyk vs. Anthony Joshua II: Wie hoch ist die Kampfbörse?

Wenn am 20.08.2022 Oleksandr Usyk und Anthony Joshua zum Rückkampf aufeinander treffen, geht es um einen Haufen Geld. Die Kampf Börse von 80 Millionen US-Dollar teilen sich beide Kämpfer zu gleichen Teilen. Gegen Ruiz 2019 konnte Joshua noch einen viel besseren Deal aushandeln. Das zeigt, dass Usyk nicht als Außenseiter und Zufallssieger in den Rückkampf geht, sondern als legitimer Weltmeister. Immerhin ist er im Cruisergewicht unumstrittener Weltmeister und musste auch ins einer Profi-Karriere noch keine Niederlage einstecken. Laut mehreren Medienberichten musste Saudi-Arabien tief in die Tasche greifen für die Übertragungsrechte. Um die 80 Millionen US-Dollar (75,8 Mio. EURO) sollen die Rechte für den Austragungsort gekostet haben. 

Box-WM am 20.08.2022: Anthony Joshua und Oleksandr Usyk im Head-to-Head-Vergleich

  Anthony Joshua Oleksandr Usyk
Herkunft Großbritannien Ukraine
Alter 32 Jahre 34 Jahre
Größe 1,98 m 1,91 m

Reichweite

2,08 m 1,98 m
KO-Quote 85 Prozent 68 Prozent
Inaktivität 330 Tage 330 Tage
Gewichtsklasse Schwergewicht 

Schwergewicht

Quelle: boxrec.com

Höhere Reichweite, mehr Masse und eine beachtliche Ko.-Quote sprechen eigentlich für Joshua. Für Usyk spricht sein blitzsauberer Kampfrekord von 19 Siegen in 19 Profikämpfen und seine ausgezeichnete Box-Technik. Wie es im Ring aussieht, wird sich noch zeigen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

hos/loc/news.de