06.05.2021, 07.10 Uhr

Champions-League-Halbfinale Ergebnisse: FC Chelsea folgt ManCity ins CL-Finale

Die Champions League ist in vollem Gange. Am 4. und 5. Mai 2021 standen die Halbfinal-Rückspiele an. Wie sich die Mannschaften von Paris Saint-Germain, Manchester City, Real Madrid und FC Chelsea geschlagen haben, erfahren Sie hier.

Wie schlagen sich Manchester City, Paris Saint-Germain, Real Madrid und der FC Chelsea in den Champions-League-Halbfinal-Spielen? Alle Ergebnisse hier. Bild: picture alliance/dpa/AP | Jon Super

In der Champions League trennt sich immer mehr die Spreu vom Weizen. In den Halbfinal-Rückspielen am 4. und 5. Mai 2021 mussten sich Paris Saint-Germain, Manchester City, Real Madrid und FC Chelsea behaupten. Alle Ergebnisse der Halbfinal-Spiele erfahren Sie hier.

Champions League 2020/21: Spielplan zum Halbfinale im Überblick

Datum Anstoß Runde Ansetzung Ergebnis
27.04.2021 21 Uhr Halbfinale, Hinspiel Real Madrid - FC Chelsea 1:1
28.04.2021 21 Uhr Halbfinale, Hinspiel Paris Saint-Germain - Manchester City 1:2
04.05.2021 21 Uhr Halbfinale, Rückspiel Manchester City - Paris Saint-Germain 2:0
05.05.2021 21 Uhr Halbfinale, Rückspiel FC Chelsea -Real Madrid 2:0
29.05.2021 21 Uhr Finale Manchester City - FC Chelsea

SO sehen Sie die CL-Halbfinal-Spiele im Live-Stream und TV.

Champions League 2020/21 aktuell: Alle Ergebnisse im Halbfinale

Wie sich die Teams der UEFA Champions League 2020/21 in den Hinspielen und Rückspielen der Halbfinales schlugen, erfahren Fußball-Fans mit allen Hintergrund-Infos zu den Partien und Ergebnissen hier im Überblick.

+++ 06.05.2021: FC Chelsea folgt Manchester City in das Finale der Champions League +++

Der FC Chelsea mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel ist Manchester City in das Endspiel der Champions League gefolgt. Das Team aus London gewann am Mittwoch das Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid 2:0 (1:0) und steht nach dem 1:1 im Hinspiel damit erstmals seit 2012 wieder im Finale der Fußball-Königsklasse. Nationalspieler Timo Werner (28. Minute) und Mason Mount (85.) erzielten die Tore für Chelsea. Man City mit Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola hatte sich tags zuvor gegen Paris Saint-Germain durchgesetzt. Mit den Franzosen hatte Tuchel in der vergangenen Saison noch im Endspiel gegen den FC Bayern München verloren. Das Endspiel findet am 29. Mai in Istanbul statt.

+++ 05.05.2021: Man City erstmals im Champions-League-Finale - 2:0 gegen Paris +++

Der designierte englische Fußball-Meister Manchester City hat mit Nationalspieler Ilkay Gündogan erstmals das Champions-League-Finale erreicht. Das Team von Startrainer Pep Guardiola siegte im Halbfinal-Rückspiel gegen Bayern-Bezwinger Paris Saint-Germain 2:0 (1:0) und machte damit nach dem 2:1 im ersten Duell das Weiterkommen perfekt. Am 29. Mai trifft Man City im Endspiel in Istanbul auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen dem FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel und Real Madrid (Hinspiel: 1:1). Riyad Mahrez erzielte am Dienstag beide Tore (11. und 63.). Wegen eines Frustfouls sah PSG-Profi Angel di Maria die Rote Karte (69.).

+++ 04.05.2021: Superstar Mbappé nicht in der PSG-Startelf - Man City mit Gündogan +++

Fußball-Weltmeister Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain sitzt wegen seiner Wadenprobleme im Halbfinal-Rückspiel der Champions League bei Manchester City am Dienstag zunächst nur auf der Bank. Der französische Stürmerstar wird durch Mauro Icardi ersetzt. Für die Franzosen ist dies ein schwerer Rückschlag, zumal sie mit einem 1:2 aus dem Hinspiel in die Partie gehen. Auch die beiden Deutschen Julian Draxler und Thilo Kehrer gehören nicht der PSG-Startformation an.

Pep Guardiola kann unterdessen auf seine Stars setzen. Auch der seit Monaten stark aufspielende DFB-Nationalspieler Ilkay Gündogan steht in der ersten Elf.

+++ 28.04.2021: Auf dem Weg ins Finale: Manchester City gewinnt bei PSG 2:1 +++

Bayern-Besieger Paris Saint-Germain hat das Hinspiel im Halbfinale der Champions League gegen Manchester City verloren. Das Team von Star-Coach Pep Guardiola setzte sich am Mittwochabend im Prinzenpark mit 2:1 (0:1) durch und darf auf das erste Endspiel in der europäischen Fußball-Meisterklasse hoffen. Nach dem Rückstand in der 15. Minute durch Marquinhos gelangen Kevin De Bruyne (64.) und Riyad Mahrez (71.) binnen acht Minuten die Wende.

In der Schlussphase musste PSG auch noch in Unterzahl spielen, nachdem Referee Felix Brych Idrissa Gueye (77.) nach einem Foul an City-Profi Ilkay Gündogan die Rote Karte zeigte. Der deutsche Nationalspieler konnte nach einer kurzen Behandlungsphase weiterspielen. Die Entscheidung um den Einzug ins Finale, wo der FC Chelsea oder Real Madrid warten, fällt nun am kommenden Dienstag in Manchester.

+++ 27.04.2021: Tuchel-Club Chelsea auf Kurs Champions-League-Finale - 1:1 bei Real +++

Der deutsche Coach Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben sich eine gute Ausgangsposition für den erhofften Einzug ins Champions-League-Finale verschafft. Die Blues erkämpften sich am Dienstag im Halbfinal-Hinspiel ein 1:1 (1:1) bei Rekordgewinner Real Madrid. Das Rückspiel findet am 5. Mai an der Stamford Bridge in London statt.

Der frühere Dortmunder Christian Pulisic brachte Chelsea früh in Führung (14.), doch Real-Torjäger Karim Benzema gelang mit seinem 71. Tor in der Champions League der Ausgleich (29.). Im zweiten Halbfinale stehen sich am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky und DAZN) Paris Saint-Germain und der designierte englische Meister Manchester City gegenüber. Das Endspiel wird am 29. Mai in Istanbul ausgetragen. Seit dem Triumph von München 2012 hatte Chelsea nicht mehr das Finale erreicht.

+++ 27.04.2021: Tuchel: Chelsea "mit Hunger und Begeisterung" gegen Real Madrid +++

Trainer Thomas Tuchel vom FC Chelsea hat sich vor dem Champions-League-Duell am Dienstag bei Real Madrid zuversichtlich geäußert. "Wir haben jetzt einige Spiele auf dem höchsten Niveau gespielt, weil wir in der anspruchsvollsten Liga Europas spielen", sagte Tuchel, der mit Chelsea am Samstag in der englischen Premier League den direkten Konkurrenten um einen Champions-League-Platz West Ham United geschlagen hatte. Der 47-Jährige sprach daher von einem "guten Zeitpunkt" für das Halbfinal-Hinspiel in der Königsklasse.

"Die beste Art, in ein Champions-League-Match zu gehen, ist mit einem entscheidenden Sieg im Rücken", sagte Tuchel vor dem Match in Madrid. Allerdings warnte er vor zur hohen Erwartungen. "Das Niveau ist so hoch im Champions-League-Halbfinale. Wir sollten keine verrückten Dinge von uns erwarten, sondern dasselbe auf dem höchsten Niveau", sagte Tuchel. "Vielleicht fehlt uns ein wenig Erfahrung für ein Halbfinale, aber das kompensieren wir mit Hunger und Begeisterung."

Chelsea und Real Madrid gehörten zu den Clubs, deren Pläne für eine europäische Super League für Ärger gesorgt hatten. Daran, dass sie gescheitert sind, gab Real-Präsident Florentino Pérez den Londonern eine Mitschuld, weil Chelsea als erster Club davon Abstand genommen hatte. Tuchel wollte über die Angelegenheit nicht mehr sprechen. Auch Real-Coach Zinedine Zidane gab sich schmallippig. "Wir werden ein Champions-League-Halbfinale bestreiten, und wir müssen nur daran denken", sagte er am Montag. "Über den Rest sollte man nicht reden."

Sportlich konnte Real Madrid zuletzt auf nationaler Ebene nicht immer überzeugen. "Wir haben Schwierigkeiten gehabt und waren immer in der Lage, die Dinge wieder in den Griff zu bekommen", sagte Zidane trotzig. In La Liga belegen seine Königlichen den Tabellenplatz zwei, entsprechend sei alles offen. "Wir haben noch einen Wettbewerbsmonat vor uns und wir werden bis zum Ende kämpfen, egal was passiert."

Schon gelesen? Halbfinale zwischen Real Madrid und FC Chelsea live verfolgen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser