21.07.2021, 12.43 Uhr

MotoGP 2021 heute in TV und Stream: Motorrad-WM in Assen! So sehen Sie das Rennen am Sonntag live

Motorsport-Fans frohlocken: Die Motorrad-WM 2021 ist in vollem Gange. Wie Sie den Großen Preis der Niederlande in Assen im Live-Stream und TV verfolgen können und wie der aktuelle Rennkalender aussieht, erfahren Sie hier.

Der Rennkalender für die Motorrad-WM 2021 steht. Verfolgen Sie MotoGP, Moto2 und Moto3 im Live-Stream und TV. Bild: picture alliance/dpa/AP | Alberto Saiz

Mit dem Großen Preis der Niederlande in Assen geht die aktuelle Saison der Motorrad-WM 2021 für MotoGP, Moto2 und Moto3 weiter. Der Niederlande-GP ist das inzwischen neunte von insgesamt 19 Rennen für die Profi-Fahrer. Den kompletten Rennkalender sowie Informationen, wie und wo Sie die Rennen live verfolgen können, verraten wir Ihnen hier.

Motorrad-WM 2021 live sehen: MotoGP, Moto2 und Moto3 im Live-Stream und TV verfolgen

Die Motorrad-WM 2021 wird exklusiv vom deutschsprachigen Sender ServusTV übertragen. Moderiert und kommentiert werden die Motorrad-Rennen von Moderatorin Andrea Schlager und von Kommentator Christian Brugger. Als Experten stehen Alex Hofmann, Stefan Bradl und Gustl Auinger zur Verfügung. ServusTV kann auch ohne TV-Anschluss im Live-Stream angesehen werden.

Hier geht's zum Live-Stream von ServusTV.

Motorrad-WM 2021: Grand Prix der Niederlande in Assen vom 25. bis 27. Juni 2021

Datum Durchgang Uhrzeit Live-Stream und TV

Freitag,

25.06.2021

1. Freies Training

9.00-9.40 Uhr: Moto3
9.55-10.40 Uhr: MotoGP
10.55.-11.35 Uhr: Moto2

Servus TV

Freitag,

25.06.2021

2. Freies Training

13.15-13.55 Uhr: Moto3
14.10-14.55 Uhr: MotoGP
15.10-15.50 Uhr: Moto2

Servus TV

Samstag,

26.06.2021

3. Freies Training

9.00-9.40 Uhr: Moto3
9.55-10.40 Uhr: MotoGP
10.55-11.35 Uhr: Moto2

Servus TV

Samstag,

26.06.2021

Qualifying

12.35-12.50 Uhr: Moto3 Q1
13.00-13.15 Uhr: Moto3 Q2
14.10-14.25 Uhr: MotoGP Q1
14.35-14.50 Uhr: MotoGP Q2
15.10-15.35 Uhr: Moto2 Q1
15.35-15.50 Uhr: Moto2 Q2

Servus TV

Samstag,

26.06.2021

4. Freies Training

13.30-14.00 Uhr: MotoGP

Servus TV

Sonntag,

27.06.2021

Warm-up

8.40-9.00 Uhr: Moto3
9.10-9.30 Uhr: MotoGP
9.40-10.00 Uhr: Moto2

Servus TV

Sonntag,

27.06.2021

Rennen

11.00 Uhr: Moto3 (21 Runden)
12.20 Uhr: MotoGP (24 Runden)
14.00 Uhr: Moto2 (22 Runden)

DAZN

Servus TV

Rennkalender der Motorrad-WM 2021: Alle Grand-Prix-Stationen und Rennstrecken auf einen Blick

Datum Grand-Prix-Station Start
28.03.2021 Katar in Katar (Losail) Rennen: 19.00 Uhr
04.04.2021 Katar in Doha (Losail 2) Rennen: 19.00 Uhr
18.04.2021 Portugal in Portimao Rennen: 14.00 Uhr
02.05.2021 Spanien in Jerez de la Frontera Rennen: 14.00 Uhr
16.05.2021 Frankreich in Le Mans Rennen: 14.00 Uhr
30.05.2021 Italien in Mugello Rennen: 14.00 Uhr
06.06.2021 Spanien (Katalonien) in Barcelona Rennen: 13.00 Uhr
20.06.2021 Deutschland auf dem Sachsenring Rennen: 14.00 Uhr
27.06.2021 Niederlande in Assen Rennen: 14.00 Uhr
11.07.2021 Finnland in KymiRing Rennen: 14.00 Uhr
15.08.2021 Österreich in Spielberg Rennen: 14.00 Uhr
29.08.2021 Großbritannien in Silverstone Rennen: 14.00 Uhr
12.09.2021 Spanien (Argagonien) in Alcaniz Rennen: 14.00 Uhr
19.09.2021 San Marino in Misano Rennen: 14.00 Uhr
03.10.2021 USA in Austin, Texas Rennen: 08.00 Uhr
17.10.2021 Thailand in Buriram - ABGESAGT Rennen: 10.00 Uhr
24.10.2021 Australien in Phillip Island Rennen: 06.00 Uhr
31.10.2021 Malaysia in Sepang Rennen: 08.00 Uhr
14.11.2021 Spanien in Valencia Rennen: 14.00 Uhr

Motorrad-WM: Grand Prix von Thailand abgesagt

Die MotoGP wird in diesem Jahr nicht in Thailand gastieren. Motorrad-Weltverband FIM und MotoGP-Rechteinhaber Dorna haben am 21. Juli 2021 bestätigt, dass das Renn-Wochenende auf dem Kurs in Buriram abgesagt werden musste. Der Grund dafür ist die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen.

Trotz größtmöglicher Bemühungen aller beteiligten Parteien habe die Pandemie "die Absage der Veranstaltung erzwungen", heißt es in einer Mitteilung. Bisher wurde kein Ersatz-Grand-Prix für Thailand festgelegt. Die MotoGP-Verantwortlichen teilten jedoch mit, dass eine Ersatzveranstaltung "in Erwägung gezogen wird".

Motorrad-WM: Rennkalender muss coronabedingt angepasst werden

Der Rennkalender für die Motorrad-WM ist coronabedingt am 23. Juni 2021 erneut angepasst worden. Der Motorrad-Weltverband FIM und MotoGP-Rechteinhaber Dorna bestätigten, dass der Grand Prix von Japan in Motegi in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Als Grund wurden die Reisebeschränkungen auf Grund der Coronavirus-Pandemie genannt, die eine Durchführung unmöglich machen.

Für Motegi rückt der Grand Prix in Austin/Texas in den Kalender und übernimmt den frei gewordenen Platz Anfang Oktober. Der Grand Prix von Thailand in Buriram soll infolge des Kalender-Updates eine Woche später als geplant stattfinden.

Am vergangenen Wochenende gastierte die Motorrad-WM auf dem Sachsenring. Es war das achte Renn-Wochenende in der laufenden Saison. Geplant sind nach aktuellem Stand 19 Events. Das Saisonfinale soll Mitte November im spanischen Valencia stattfinden.

Wegen Corona: Grand Prix in Austin und Rio Hondo verschoben

Wegen der Corona-Pandemie hat der Motorrad-Weltverband FIM und der MotoGP-Rechteinhaber Dorna den Kalender für die Motorrad-WM-Saison 2021 angepasst. Die Organisatoren teilten mit, dass die Übersee-Rennen in Austin (USA) und Termas de Rio Hondo (Argentinien) auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Geschlossen wird die Lücke durch ein zweites Rennen in Losail in Katar (4. April) und ein zusätzliches Grand-Prix-Event in Portimao in Portugal (18. April). Somit besteht der Kalender der MotoGP nach wie vor aus 19 bestätigten Renn-Wochenenden. Die Saison beginnt am 28. März in Katar und soll am 14. November in Valencia enden.

Sollte sich die Corona-Situation verbessern, könnten Austin oder Termas de Rio Honda in den Kalender zurückkehren. Die FIM hat festgelegt, dass in diesem Jahr maximal 20 Rennen veranstaltet werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa