31.01.2021, 14.23 Uhr

Ski-alpin-Weltcup 2020/21: Ski-Ass Straßer verpatzt WM-Generalprobe in Chamonix

Am 30. und 31. Januar 2021 geht es für die Ski-alpin-Herren im Weltcup 2020/21 nach Chamonix, wo in den französischen Alpen zwei Slaloms auf dem Wettkampfplan stehen. Alle Ergebnisse gibt's hier.

Am 30. und 31. Januar 2021 stehen die Ski-alpin-Herren im Weltcup bei zwei Slaloms in Chamonix (Frankreich) auf den Brettern. Bild: picture alliance / dpa | Guillaume Horcajuelo

Der alpinen Ski-Weltcup 2020/21 der Herren ist in vollem Gange. Am 30. und 31. Januar 2021 mussten die Ski-Männer im französischen Chamonix bei zwei Slaloms ran. Die Läufe am Samstag und Sonntag gelten bei den Ski-alpin-Assen als Generalproben für die Weltmeisterschaft in Cortina d'Ampezzo, die vom 8. bis 21. Februar in Italien stattfindet. Alle Ergebnisse von den Slalom-Wettkämpfen in den französischen Alpen gibt's hier im Wintersport-Überblick.

Ski alpin Weltcup der Herren 2020/21: Zeitplan für die Wettbewerbe in Chamonix

Folgende Termine sind für die beiden Slaloms in Chamonix (Frankreich) bekannt gegeben worden:

FOTOS: Faszination Schnee Das sind die Helden des Wintersports
zurück Weiter Ted Ligety ist ein US-amerikanischer Skirennläufer. Im Riesenslalom wurde er dreimal Weltmeister und einmal Olympiasieger. Im Super-G und in der Kombination kann er je einen Olympiasieg und eine olympische Goldmedaille verbuchen. (Foto) Foto: Stephan Jansen / picture alliance / dpa Kamera
Datum Beginn Ort Disziplin
Samstag, 30.01.2021 09.30 Uhr Chamonix (Frankreich) Slalom der Herren, 1. Lauf
Samstag, 30.01.2021 12.30 Uhr Chamonix (Frankreich) Slalom der Herren, 2. Lauf
Sonntag, 31.01.2021 09.30 Uhr Chamonix (Frankreich) Slalom der Herren, 1. Lauf
Sonntag, 31.01.2021 12.30 Uhr Chamonix (Frankreich) Slalom der Herren, 2. Lauf

Ski alpin Weltcup der Herren 2020/21: Alle Ergebnisse in den Slaloms von Chamonix (Frankreich)

Wie sich die alpinen Ski-Herren in den Slaloms in Chamonix schlugen, erfahren Sie mit allen Ergebnissen und Infos zum Weltcup-Wettbewerb hier im Überblick.

+++ 31.01.2021:Plätze 17 und 23: Ski-Ass Straßer verpatzt WM-Generalprobe +++

 

Skirennfahrer Linus Straßer hat die WM-Generalprobe in Chamonix vermasselt. Einen Tag nach seinem enttäuschenden 17. Platz im ersten der beiden Slalomwettbewerbe in den französischen Alpen erreichte der Münchner am Sonntag sogar nur Rang 23. Exakt zwei Sekunden lag er im Ziel hinter dem Norweger Henrik Kristoffersen, der seinen 23. Weltcupsieg feierte. Zweiter wurde der Schweizer Ramon Zenhäusern (+0,28) vor seinem Landsmann Sandro Simonet (+0,66).

"Ich habe das umsetzen können, was ich mir vorgenommen hatte: aktiv Ski zu fahren und auf Angriff zu fahren", hatte Straßer im Anschluss an seinen ersten Lauf am Sonntag, nach dem er noch Siebter gewesen war, der ARD gesagt. Nachdem er bei den Rennen in Flachau und Schladming zuvor jeweils ausgeschieden war, seien die beiden Fahrten am Samstag für ihn «sehr wichtig" gewesen, "um wieder so ein bisschen die Sicherheit zu spüren." Und es sah so aus, als spüre er sie tatsächlich wieder. Doch dann folgte ein schwacher zweiter Lauf - mit der viertschlechtesten Zeit der 28 Fahrer, die das Ziel erreichten.

Von seiner starken Form zu Jahresbeginn ist Straßer drei Wochen vor dem für den 21. Februar angesetzten WM-Slalom in Cortina d'Ampezzo also ein ganzes Stück entfernt. Womöglich fehlen dem Sieger von Zagreb und Zweiten von Adelboden aktuell auch die nötigen Kraftreserven, nachdem er im Herbst verletzungsbedingt mehrere Wochen nicht trainieren konnte.

Sebastian Holzmann (+1,82) fuhr in Chamonix am Sonntag indes als bester Deutscher auf Rang 20. Julian Rauchfuß (32.), Anton Tremmel (41.) und Alexander Schmid (45.) hatten genau wie der französische Samstags-Sieger Clement Noel (44.) den zweiten Durchgang verpasst.

+++ 30.01.2021:Skirennfahrer Straßer verpasst die Top Ten - Franzose Noel siegt +++

Skirennfahrer Linus Straßer hat auch im ersten von zwei Slalomwettbewerben im französischen Chamonix an diesem Wochenende nicht überzeugen können. Nachdem er in Flachau und Schladming zuletzt zweimal in Serie ausgeschieden war, kam der Münchner diesmal zwar ins Ziel, blieb als 17. aber hinter den Erwartungen zurück. 1,54 Sekunden betrug sein Rückstand auf den Franzosen Clement Noel, der seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholte. Zweiter wurde der Schweizer Ramon Zenhäusern (+0,16 Sekunden) vor Marco Schwarz aus Österreich (+0,19).

Die weiteren deutschen Starter hatten den zweiten Lauf verpasst: Julian Rauchfuß wurde 35., Sebastian Holzmann 42., Anton Tremmel 44., Alexander Schmid schied aus. Am Sonntag steht ein weiterer Slalom an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser