17.01.2021, 13.12 Uhr

Biathlon Weltcup 2020/21 Ergebnisse: Tarjei Bö siegt im Massenstart - Lesser auf Platz 8, Peiffer auf 11

Der Biathlon-Weltcup 2020/21 gastiert vom 13. bis 17. Januar 2021 in Oberhof. Hier kämpfen die Biathleten in den Disziplinen Sprint, Staffel und Massenstart. Alle Ergebnisse gibt's hier auf einen Blick.

Erik Lesser aus Deutschland am Schießstand beim Biathlon-Weltcup in Oberhof. Bild: picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Der Biathlon-Weltcup 2020/21 der Herren ist seit Ende November 2020 in vollem Gange. Als nächste Station sind die Biathleten in Oberhof gefordert. Hier stehen vom 13. bis 17. Januar 2021 die Disziplinen Sprint über 10 km, Staffel mit 4 x 7,5 km sowie der Massenstart über 15 km auf dem Wettkampfplan.

Wie Sie den Biathlon-Weltcup 2020/21 der Herren in TV und Live-Stream sehen können, wird hier verraten.

Biathlon Weltcup 2020/21 in Oberhof mit Sprint, Staffel und Massenstart der Herren

Wie sich die Biathleten in Oberhof im 10-km-Sprint, der Staffel über 4 x 7,5 km und dem 15-km-Massenstart schlagen, erfahren Sie mit allen Ergebnissen der Wettbewerbe hier. Zur besseren Übersicht haben wir Ihnen alle Termine der Biathlon-Wettkämpfe in Oberhof vom 13. bis 17. Januar 2021 in einer übersichtlichen Tabelle zusammengestellt.

Datum Uhrzeit Disziplin
13.01.2021 14.30 Uhr 10 km Sprint
15.01.2021 14.30 Uhr Staffel 4 x 7,5 km
17.01.2021 12.30 Uhr 15 km Massenstart
FOTOS: Biathlon Weltcup 2019/20 DAS ist der deutsche Kader
zurück Weiter Franziska Preuß wurde Vierte im Einzel bei Olympia 2017/18 und Zweite beim Biathlon Weltcup 2019. (Foto) Foto: picture alliance/Sven Hoppe/dpa Kamera

Ergebnisse vom Biathlon Weltcup 2020/21 der Herren in Oberhof aktuell

Wie sich die Biathlon-Stars bei Sprint, Verfolgung, Staffel und Massenstart schlugen, können Sie zeitnah nach den Wettkämpfen hier bei news.de im Ergebnis-Überblick nachlesen.

+++ 17.01.2021: Tarjei Bö siegt im Massenstart - Lesser auf Platz 8, Peiffer auf 11 +++

Der Norweger Tarjei Bö hat sich den Sieg im Massenstart in Oberhof geholt. Nach 15 Kilometern gewann er das Rennen vor dem Österreicher Felix Leitner und dem Schweizer Benjamin Weger. Von den deutschen Startern landet Eric Lesser auf Platz acht, Arnd Peiffer brachte es auf den elften Platz.

+++ 15.01.2021: Biathlon-Staffel in Oberhof Fünfter - Schießdebakel durch Horn +++

Ein Debakel am Schießstand von Philipp Horn hat den deutschen Biathleten beim Heim-Weltcup in Oberhof den möglichen ersten Staffelsieg seit vier Jahren gekostet. Schlussläufer Horn musste am Freitag in Führung liegend nach dem Liegendschießen gleich dreimal in die Strafrunde und vergab so alle Podestchancen. Zusammen mit Erik Lesser, Benedikt Doll und Arnd Peiffer landete der Thüringer Horn auf seiner Heimstrecke nach 4x7,5 Kilometern auf Platz fünf. Den Sieg am Rennsteig sicherte sich Weltmeister Frankreich vor Norwegen und Italien.

Bis zum letzten Wechsel hatte das deutsche Quartett eine ganz starke Vorstellung geliefert und weckte Hoffnungen, dass es erstmals seit dem Sieg im Januar 2017 in Antholz zu einem Erfolg reicht. Der erste Staffeltriumph in Oberhof seit zehn Jahren rückte aber in weite Ferne, nachdem Horn am Schießstand total die Nerven versagten. Mit acht Schüssen - inklusive Nachlader - traf er nur zwei Scheiben und musste so in der Strafrunde 450 Meter extra absolvieren. Daneben leistete sich der WM-Dritte Deutschland insgesamt elf Nachlader.

+++ 14.01.2021: Männer-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Oberhof mit Podest-Chance +++

Die deutschen Biathleten haben im Staffelrennen beim Heim-Weltcup in Oberhof am Freitag (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) erneut Chancen auf die Podestplätze. Im Thüringer Wald tritt das Quartett über 4x7,5 Kilometer mit Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Philipp Horn in Bestbesetzung an. Bei den beiden vorherigen Staffeln in diesem Winter hatte es jeweils zu Platz drei gereicht. Diesen Rang hatte die deutsche Mannschaft auch bei der WM 2020 im italienischen Antholz belegt. Großer Favorit auf den Sieg ist erneut Norwegen um Überflieger Johannes Thingnes Bö.

Für die Nordischen Kombinierer endet mit dem Weltcup im italienischen Val di Fiemme am Freitag eine rund vierwöchige Pause. Nach dem gelungenen Jahresfinale im Dezember wollen Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger und Co. die Norweger auch im neuen Jahr herausfordern. Für die deutschen Skeleton-Frauen soll auf der Natureisbahn im schweizerischen St. Moritz der erste Saisonsieg her. Auch die Männer um Weltmeister Christopher Grotheer warten noch auf den ersten Weltcupsieg in diesem Winter.

+++ 14.01.2021: Biathlon-Staffel in Oberhof mit Lesser, Doll, Peiffer und Horn +++

Die deutschen Biathleten bestreiten das Staffelrennen beim Heim-Weltcup in Oberhof am Freitag (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) mit Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Philipp Horn. Das gab der Deutsche Skiverband am Donnerstag bekannt. Im dritten Staffelrennen des Winters kann das DSV-Quartett im Thüringer Wald zum dritten Mal den Sprung auf das Podest schaffen. Bei den beiden vorherigen Rennen in dieser Saison hatte es jeweils zu Platz drei gereicht. Diesen Rang hatte die deutsche Mannschaft auch bei der WM im Vorjahr im italienischen Antholz belegt. Großer Favorit auf den Sieg ist erneut Norwegen um Überflieger Johannes Thingnes Bö.

+++ 14.01.2021: Vier neue Corona-Fälle beim Biathlon-Weltcup in Oberhof +++

Beim Biathlon-Weltcup im thüringischen Oberhof gibt es vier neue Corona-Fälle. Wie der Weltverband IBU am Donnerstag mitteilte, handelt es sich dabei um zwei Teammitglieder der russischen Delegation, eine Person aus der japanischen Mannschaft sowie einen Offiziellen. Athleten seien nicht betroffen, hieß es.

Seit dem Beginn des Weltcups in der Vorwoche wurden insgesamt rund 2.100 Corona-Tests durchgeführt, 22 Personen lieferten positive Befunde. Unter anderem mussten schon zwei Athleten aus Tschechien sowie die gesamte bulgarische Mannschaft in Quarantäne. Auch freiwillige Helfer des Organisationskomitees waren betroffen.

+++ 13.01.2021: Peiffer sprintet in Oberhof auf Platz drei - 50. Weltcupsieg für Bö +++

Olympiasieger Arnd Peiffer hat den deutschen Biathleten beim Weltcup-Heimspiel in Oberhof den ersten Podestplatz des neuen Jahres gesichert. Im Sprint belegte der 33-Jährige am Mittwoch ohne Schießfehler den dritten Platz. Im Thüringer Wald war der Norweger Johannes Thingnes Bö erneut nicht zu schlagen. Hinter dem Gesamtweltcupführenden belegte dessen ebenfalls fehlerfreier Landsmann Sturla Holm Laegreid den zweiten Platz. Ex-Weltmeister Erik Lesser verpasste als Vierter trotz perfekter Schießleistung das Podium nach zehn Kilometern um nur 2,7 Sekunden.

Für den 27 Jahre alten Bö war es bereits der 50. Weltcupsieg seiner Laufbahn. Mit seinem nicht als Weltcuperfolg zählenden Olympiasieg in Pyeongchang 2018 hat der Überflieger damit bisher 51 Karrieresiege geholt. Nur Norwegens Legende Ole Einar Björndalen (94 Weltcupsiege/95 Karrieresiege) und der Franzose Martin Fourcade (79/83), die beide nicht mehr aktiv sind, haben mehr Erfolge geholt als Bö.

+++ 13.01.2021: Zweiter Biathlon-Weltcup in Oberhof startet mit Männer-Sprint +++

Die zweite Weltcupwoche der Biathleten in Oberhof beginnt am Mittwoch (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) mit dem Sprint der Männer. Favorisiert sind im Rennen über zehn Kilometer im Thüringer Wald erneut die Norweger um den Gesamtweltcup-Führenden Johannes Thingnes Bö. Die deutschen Skijäger mit Olympiasieger Arnd Peiffer wollen sich nach durchwachsenen Ergebnissen in der Vorwoche steigern. Erstmals seit 2015 hatten es die Gastgeber beim Heimspiel nicht auf das Podest geschafft.

Dass die Biathleten in diesem Jahr zwei Wochen in Thüringen bleiben und es nicht wie gewohnt in Ruhpolding um Siege geht, ist der Corona-Pandemie geschuldet. Der Weltverband IBU hatte sich zu einer Doppel-Veranstaltung ohne Zuschauer entschieden.

+++ 09.01.2021: Peiffer Verfolgungszehnter - Erneut Dreifacherfolg für Norwegen +++

Arnd Peiffer ist beim Biathlon-Weltcup in Oberhof in der Verfolgung als bester Deutscher auf Rang zehn gelaufen. Der 33-Jährige blieb am Samstag viermal fehlerfrei und machte nach dem enttäuschenden 47. Rang im Sprint tags zuvor 37 Positionen gut. Wie im Sprint feierten die Norweger einen Dreifachtriumph, schon der vierte für das gesamte norwegische Team in diesem Winter und der dritte für die Männer. Bei seinem vierten Saisonerfolg verwies Sturla Holm Laegreid (2 Fehler) seine Teamkollegen Johannes Dahle (2/+ 15,6 Sekunden) und Tarjei Bö (3/+ 25,4 Sekunden) auf die Plätze.

Auch Erik Lesser (2 Fehler) machte als Elfter 14 Ränge gut. Der Sprint-15. Benedikt Doll kam nach drei Fehlern als 19. ins Ziel. Philipp Horn (4) wurde 29. Simon Schempp (1) belegte den 45. Platz und konnte wie bei Rang 58 im Sprint nicht überzeugen.

+++ 08.01.2021: Deutsche Skijäger enttäuschen - Dreifacherfolg für Norwegen +++

Die deutschen Biathleten haben zum Auftakt des Biathlon-Heimweltcups in Oberhof einen herben Dämpfer kassiert. Nachdem Arnd Peiffer beim letzten Rennen des Vorjahres in Hochfilzen noch den Massenstart gewann, musste sich der Olympiasieger am Freitag im Sprint über zehn Kilometer nach drei Fehlern mit dem enttäuschenden 47. Platz zufriedengeben. Währenddessen feierten die Norweger im coronabedingt leeren Stadion den zweiten Dreifacherfolg der Saison. Bei seinem 49. Weltcupsieg verwies Gesamtsieger Johannes Thingnes Bö trotz einer Strafrunde seinen Bruder Tarjei und den ebenfalls fehlerfreien Sturla Holm Laegreid auf die Plätze.

Bester Deutscher war Ex-Weltmeister Benedikt Doll als 15. (1 Fehler/1:12,0 Minute). "Mir hat die Stabilität gefehlt, und dann wackelt man ganz schön rum", sagte der 30-Jährige. Derweil lief Simon Schempp bei seinem Saisoneinstand nach einem Schießfehler und einem Rückstand von 2:37,0 Minuten auf die Spitze nur als 58. ins Ziel und schaffte damit gerade so den Sprung in die Verfolgung, die Lucas Fratzscher (2 Fehler) als 61. verpasste. Philipp Horn (1) wurde 23., Erik Lesser (2) kam als 25. ins Ziel. "Ich bin schon sehr angefressen", sagte der 32-jährige Lokalmatador Lesser.

Damit geht es für die Deutschen im Jagdrennen am Samstag (14.45 Uhr/ZDF und Eurosport) um Ergebniskosmetik. Zum Abschluss des ersten der zwei Oberhof-Weltcups stehen am Sonntag noch die zwei Mixed-Staffeln auf dem Programm. Auch in der kommenden Woche wird im Thüringer Wald gelaufen. Denn die Rennen von Ruhpolding wurden coronabedingt nach Oberhof verlegt.

+++ 05.01.2021: Biathlet Schempp in Oberhof zurück im deutschen Weltcup-Team +++

Ex-Weltmeister Simon Schempp kehrt beim Heim-Weltcup in Oberhof erstmals in diesem Winter ins deutsche Biathlon-Team zurück. Der 32-Jährige wurde für die Rennen ab Freitag im Thüringer Wald nominiert, wie der Deutsche Skiverband am Dienstag mitteilte. "Wo ich genau stehe, ist schwierig zu sagen, weil mir bisher der internationale Vergleich fehlt. Wunderdinge sind nicht zu erwarten, aber ich denke schon, dass ich ordentliche Ergebnisse einfahren kann», sagte der zweimalige Olympia-Zweite Schempp.

Der Schwabe, der jahrelang die deutsche Nummer eins und zudem Schlussläufer der Staffel war, hatte sich in der internen Qualifikation vor dem Saisonstart in Finnland nicht durchsetzen können. Auch in Hochfilzen war er im Dezember nicht berücksichtigt worden. Bei den Heimrennen bekommt Schempp nun seine Chance. Die letzte Zeit sei für ihn "nicht so leicht" gewesen, sagte der Routinier.

Neben Schempp ist auch Lucas Fratzscher wieder dabei, dafür müssen Roman Rees und Johannes Kühn pausieren. Außerdem starten Arnd Peiffer, Benedikt Doll, Erik Lesser und Philipp Horn. Die deutschen Frauen werden von Denise Herrmann angeführt. Zudem kämpfen Maren Hammerschmidt, Janina Hettich, Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Anna Weidel um Punkte.

In Oberhof stehen vor leeren Rängen gleich zwei Weltcups in Folge auf dem Programm. Das geplante Event in Ruhpolding in der kommenden Woche wurde wegen der Corona-Situation nach Thüringen verlegt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser