Von news.de-Redakteurin - 18.12.2020, 13.29 Uhr

Deta Hedman privat: So eroberte "The Dark Destroyer" die Darts-Welt

Wenn in Darts-Kreisen von "The Dark Destroyer" gesprochen wird, ist von ihr die Rede: Deta Hedman gehört zu den erfolgreichsten weiblichen Darts-Profis der Welt. Wie die gebürtige Jamaikanerin abseits des Oches tickt, erfahren Sie hier.

Deta Hedman mischt die Darts-Welt gehörig auf. Bild: Screenshot Instagram detahedman / SCREEN

Wer zum Jahresende durchs TV-Programm zappt und auf einem Sportkanal hängen bleibt, der wird unweigerlich fliegender Darts-Pfeile gewahr: Alljährlich wird im Dezember die Darts-WM des Profiverbandes PDC zelebriert. Zwar wird das Teilnehmerfeld seit jeher von männlichen Darts-Profis dominiert, doch auch die Damenwelt hat im Pfeilesport das eine oder andere Wörtchen mitzureden.

Deta Hedman, Fallon Sherrock, Lisa Ashton: Diese Ladys haben die Darts-Welt im Griff

Seit der Darts-WM 2020 ist beispielsweise Fallon Sherrock in den Darts-Olymp aufgestiegen und hat als "Queen of the Palace" eine riesige Fangemeinde dazugewonnen. Auch ein Name wie Lisa Ashton, die "Rose von Lancashire" genannt, lässt Darts-Fans ehrfürchtig werden. Und dann wäre da noch Deta Hedman, die im Damen-Darts besonderes Ansehen genießt: Die gebürtige Jamaikanerin gehört zu den Top-Athletinnen der Darts-Welt und mischt auch bei der Darts-Weltmeisterschaft 2021 im Londoner Ally Pally mit.

Deta Hedman geht bei der Darts-WM 2021 an den Start

Nach dem Ausscheiden von Lisa Ashton - "The Lancashire Rose" musste sich in der ersten Runde der WM ihrem Gegner Adam Hunt geschlagen geben - ruhen die Hoffnungen der Darts-Damen nun auf Deta Hedman. Die Darts-Legende hat laut Spielplan ihr Erstrundenmatch am 19. Dezember 2020 gegen Andy Boulton - und der darf sich auf eine Gegnerin nicht zu unterschätzenden Kalibers freuen.

FOTOS: Von Michael van Gerven bis Gary Anderson DIESE Darts-Spieler sind echte Superstars
zurück Weiter Raymond van Barneveld (* 1967), Niederlande, aktiv seit 1984, Spitzname "Barney", "The Dutch Master" oder "The Man", Einlaufmusik "Eye Of The Tiger" (Foto) Foto: Gregor Fischer / picture alliance / dpa Kamera

Deta Hedman alias "The Dark Destroyer": So schrieb die Jamaikanerin Darts-Geschichte

Deta Hedman wird nämlich in Darts-Kreisen nicht ohne Grund "The Dark Destroyer" genannt. Die im November 1959 in Kingston auf Jamaika geborene Deta Hedman hatte jahrelang den Spitzenplatz in der Damen-Weltrangliste des Verbandes BDO inne, fegt ihre Gegner bei Darts-Turnieren regelmäßig hinfort und darf sich nun bei der Darts-WM 2021 mit der internationalen Elite messen. Eingerostet ist Deta Hedman keinesfalls, auch wenn sie erst 2009 nach zwölfjähriger Pause wieder in den Darts-Zirkus einstieg. Das Comeback hätte glänzender nicht laufen können: Deta Hedman kämpfte sich 2010 und 2011 bis ins Halbfinale der World Professional Darts Championship vor, im Finale von 2021 trug die Jamaikanerin den Sieg gegen ihre Konkurrentin Anastassija Dobromyslova hinfort.

Deta Hedman privat: Ihrer Familie liegt der Sportsgeist im Blut

Doch was macht Deta Hedman eigentlich privat, wenn sie nicht gerade ihre Gegenspieler am Oche in die Knie zwingt? Da lässt es die Jamaikanerin, die heute in Witham in der englischen Grafschaft Essex lebt, vermutlich ruhig angehen und genießt die Zeit mit ihrem Ehemann. Der sportliche Ehrgeiz liegt bei Deta Hedman übrigens in der Familie: Ihr Bruder Rudi Hedman spielte seinerzeit als Profifußballer für Teams wie Crystal Palace oder Colchester United in der englischen Liga. Außerdem teilt Deta Hedman die Leidenschaft für Darts mit ihrem Bruder Al Hedman, der 1995 BDO-Weltmeister wurde. Die nächste Hedman-Generation schickt sich bereits an, die Sportwelt abermals zu erobern: Deta Hedmans Neffe Graham ist erfolgreicher Läufer im 400-Meter-Sprint.

Schon gelesen? Schon gewusst? DIESE Jobs hatten die Darts-Helden vor ihrer Profikarriere

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser