22.11.2020, 17.05 Uhr

Motorrad-WM 2020 Ergebnisse: Grand Prix von Portugal! Bestes Saisonergebnis für Stefan Bradl

Zum 15. und letzten Rennen der aktuellen Motorrad-WM 2020 treffen sich die Piloten von MotoGP, Moto2 und Moto3 am Wochenende vom 20. bis 22. November zum Großen Preis von Portugal in Portimão. Alle Ergebnisse hier!

Wer holt bei der Motorrad-WM den Sieg in Portimão? Bild: dpa

Fast alle Rennen sind bereits vollendet, nur noch ein Grand Prix steht den Teilnehmern der Motorrad-Weltmeisterschaft 2020 noch bevor. Zum finalen Lauf der Saison, es ist der 15. Grand Prix, findet sich die Elite aus MotoGP, Moto2 und Moto3 im portugiesischenPortimão ein, um beim Großen Preis von Portugal den WM-Kalender zu beenden.

Lesen Sie hier: So sehen Sie Training, Qualifying und Rennen aus Portimão live

Motorrad-WM 2020 in Portimão: Alle Ergebnisse vom Grand Prix von Portugal (20.-22.11.2020)

Wie sich die Motorrad-Stars aus MotoGP, Moto2 und Moto3 beim Grand Prix vonPortugal inPortimão im 15. und letzten Rennen der Motorrad-WM 2020 schlagen, erfahren Sie hier zeitnah mit allen Infos zu Training, Qualifying und Rennen vom Autódromo Internacional do Algarve.

+++ 22.11.2020: Bestes Saisonergebnis für Stefan Bradl beim MotoGP-Finale +++

Honda-Pilot Stefan Bradl hat die MotoGP-Saison 2020 am Sonntag mit einem siebten Platz abgeschlossen. Beim Grand Prix von Portugal in Portimão erreichte der 30-jährige Zahlinger sein bestes Ergebnis in der abgelaufen Saison. In der Gesamtwertung landete Bradl, der für den verletzten Titelverteidiger Marc Marquez aus Spanien eingesprungen war, auf der 19. Position.

Lokalmatador Miguel Oliveira (KTM) setzte sich im finalen Rennen der Saison klar durch. Platz zwei ging an den Australier Jack Miller (Ducati), der sich in der letzten Runde gegen den Italiener Franco Morbidelli (Yamaha) durchsetzte.

Bereits beim vorletzten Rennen war die Weltmeisterschaft vorzeitig entschieden worden. Der neue Weltmeister, Joan Mir aus Spanien, schied beim Saisonfinale mit einem Defekt an seiner Suzuki aus.

+++ 22.11.2020: Moto2-WM in Portugal: Schrötter wird Zwölfter +++

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat die WM-Saison 2020 in der Moto2-Klasse mit einem zwölften Platz beendet. Der 27-Jährige aus dem bayrischen Landsberg kam am Sonntag beim Grand Prix von Portugal in Portimão mit 16,8 Sekunden Rückstand auf Sieger Remy Gardner aus Australien ins Ziel. Die Gesamtwertung schloss Schrötter als Neunter ab.

Ein fünfter Platz reichte dem Italiener Enea Bastianini aus, um die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Seine Herausforderer fuhren zwar aufs Podium, konnten den Rückstand auf Bastianini aber nicht aufholen. Der Italiener Luca Marini wurde Zweiter und holte damit den Vizetitel. Der Engländer Sam Lowes kam auf Position drei ins Ziel und beendete das Jahr als WM-Dritter.

+++ 21.11.2020: Oliveira bei MotoGP auf Pole, Bradl in der 2. Reihe +++

Miguel Oliveira sicherte sich beim MotoGP-Finalwochenende in seiner portugiesischen Heimat seine erste Pole Position in der höchsten WM-Klasse. Stefan Bradllandete hinter Cal Crutchlow und Fabio Quartararo auf dem 6. Startplatz.

+++ 21.11.2020:Gardner holt Pole Position vor Marini in Moto2 +++

Marco Bezzecchi erreichte die Bestzeit und landete vor Bo Bendsneyder auf der Pole Position. Dahinter schnappten sich Jorge Martin und Nicolo Bulega die verbleibenden beiden Ausstiegsplätze. Für Marcel Schrötter war bereits vorzeitig Endstation. Er verpasste die Top-4 um fast vier Zehntel und muss sich am Sonntag mit Platz 21 begnügen.

+++ 21.11.2020:Fernandez in Moto3 auf Pole Position, Ogura vor Arenas +++ 

Raul Fernandez landete beim Moto3-Finale in Portimao zum 6. Mal in der laufenden Saison auf der Pole Position. Der Spanier setzte sich vor den beiden Fahrern Jeremy Alcoba und Ayumu Sasaki durch.

+++ 20.11.2020: Zarco mit Tagesbestzeit beim 2. Training der MotoGP, Bradl auf Platz 11 +++

Johann Zarco sicherte sich beim zweiten Training der MotoGP am Freitag den ersten Platz. Dahinter landetenMaverick Vinales,Aleix Espargaro, Fabio Quartararo und Brad Binder. Stefan Bradl musste sich mit dem 11. Platz zufrieden geben.

+++ 20.11.2020: Marcos Ramirez gewinnt 1. Moto2-Training - Schrötter nach Sturz 20. +++

Das erste Training der Moto2 entschied Marcos Ramirez mit einer Zeit von 1:43.740 Minuten für sich. Knapp dahinter landeten Fabio Di Giannantonio und Luca Marini. Marcel Schrötter kann nach seinem Sturz nicht mehr angreifen und beendet die Session als Zwanzigster. Direkt dahinter rangiert Teamkollege Tom Lühti auf Platz 21. Beide haben rund anderthalb Sekunden Rückstand.

+++ 20.11.2020: Miguel Oliveira im 1. Training mit Bestzeit - Bradl auf Platz 10 +++

Im ersten Training fuhr Lokalmatador Miguel Oliveira zur Bestzeit. Er setzte sich mit 1:40.122 Minuten an die Spitze. Hinter Oliveira folgte Maverick Vinales (Yamaha) als Zweiter. Aleix Espargaro wurde Dritter und Lorenzo Savadori, der Portimao aus der Superbike-WM kennt, setzte sich als Vierter in Szene. Pol Espargaro (KTM) rundete die Top 5 ab. Der deutsche Rennfahrer Stefan Bradl fiel im 1. Training auf Platz zehn zurück.

+++ 20.11.2020: Jaume Masiá sichert sich Rang 1 im ersten Training der Moto3 +++

Im ersten Training der Moto3 sicherte sich Hondafahrer Jaume Masiá den ersten Platz mit einer Zeit von 1:48.896 Minuten. Dahinter folgen Romano Fenati auf Platz zwei und Albert Arenas auf Rang drei.

+++ 19.11.2020: Spanier Joan Mir vorzeitig Weltmeister in der MotoGP-Klasse +++

Eine Entscheidung fällt in Portugal allerdings nicht mehr: Der Weltmeister der MotoGP-Klasse ist bereits gefunden. Der 23 Jahre alte Suzuki-Pilot Joan Mir hat sich den Titel bereits geschnappt. Dem Spanier genügte beim Grand Prix von Valencia Mitte November ein siebter Platz, um beim letzten WM-Lauf der Saison in Portugal nicht mehr eingeholt werden zu können. Mir hat vor dem Saisonfinale 29 Punkte Vorsprung vor Tagessieger Franco Morbidelli aus Italien. Es ist Suzukis erster WM-Titel seit 20 Jahren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser