23.10.2020, 07.34 Uhr

UEFA Champions League 2020/21: Alle CL-Ergebnisse ab dem 1. Spieltag der Gruppenphase

Der Ball rollt wieder: In der UEFA Champions League 2020/21 beginnt am 27. Oktober der zweite Spieltag der Gruppenphase. Wie sich Bayern München, RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach und der BVB schlugen, verraten die Ergebnisse.

Die Dortmunder Borussen müssen am 1. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase gegen Lazio Rom ran. Bild: Guido Kirchner / picture alliance / dpa

Die UEFA Champions League 2020/21 geht in die heiße Phase: Nachdem die Qualifikationsrunden gespielt und die Play-offs absolviert sind, steht für die verbleibenden 32 Teams des Wettbewerbs die Gruppenphase an. Am 27. und 28. Oktober 2020 spielen die Mannschaften, darunter die Bundesliga-Clubs RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund und der FC Bayern München, in acht Gruppen am 2. Spieltag der Gruppenphase.

Champions League 2020/21 aktuell: Alle Ergebnisse vom 1. Spieltag der Gruppenphase am 20. und 21. Oktober 2020

Wie sich die Teams der UEFA Champions League 2020/21 am 1. Spieltag der Gruppenphase schlugen, erfahren Fußball-Fans mit allen Hintergrund-Infos zu den Partien und Ergebnissen hier im Überblick.Alle Infos zu TV-Übertragung und Live-Stream der Fußball-Königsklasse finden Sie hier.

Ergebnisse der UEFA Champions League, Gruppenphase, 1. Spieltag am 20. und 21. Oktober 2020

Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 20.10.2020 18.55 Uhr Zenit St. Petersburg - FC Brügge 1:2
Dienstag, 20.10.2020 18.55 Uhr Dynamo Kiew - Juventus Turin 0:2
Dienstag, 20.10.2020 21.00 Uhr RB Leipzig - Istanbul Basaksehir 2:0
Dienstag, 20.10.2020 21.00 Uhr Stade Rennes - FK Krasnodar 1:1
Dienstag, 20.10.2020 21.00 Uhr Lazio Rom - Borussia Dortmund 3:1
Dienstag, 20.10.2020 21.00 Uhr FC Chelsea - FC Sevilla 0:0
Dienstag, 20.10.2020 21.00 Uhr Paris Saint Germain - Manchester United 1:2
Dienstag, 20.10.2020 21.00 Uhr FC Barcelona - Ferencvaros Budapest 5:1
Mittwoch, 21.10.2020 18.55 Uhr RB Salzburg - Lokomotive Moskau 2:2
Mittwoch, 21.10.2020 18.55 Uhr Real Madrid - Schachtjor Donezk 2:3
Mittwoch, 21.10.2020 21.00 Uhr Ajax Amsterdam - FC Liverpool 0:1
Mittwoch, 21.10.2020 21.00 Uhr Manchester City - FC Porto 3:1
Mittwoch, 21.10.2020 21.00 Uhr Midtjylland - Atalanta Bergamo 0:4
Mittwoch, 21.10.2020 21.00 Uhr Olympiakos - Olympique Marseille 1:0
Mittwoch, 21.10.2020 21.00 Uhr FC Bayern München - Atlético Madrid 4:0
Mittwoch, 21.10.2020 21.00 Uhr Inter Mailand - Borussia Mönchengladbach 2:2


+++ 22.10.2020:Klopp über Sieg gegen Ajax: Beide Mannschaften können besser spielen +++ 

Die überschaubare Qualität der Partie beim 1:0-Auftaktsieg des FC Liverpool in der Champions League gegen Ajax Amsterdam war für Trainer Jürgen Klopp in Ordnung. "Beide Mannschaften können besseren Fußball spielen", sagte der deutsche Coach des Premier-League-Clubs am späten Mittwochabend. "Ich denke, jeder weiß, dass Ajax normalerweise ein brillantes Fußballteam ist, aber heute Abend war es knifflig, das Passspiel war schwierig, das konnte man sehen. Aber wir haben gewonnen und ich bin damit einverstanden."

Dass es beim Auswärtsspiel in den Niederlanden kein Gegentor gab für den Champions-League-Sieger von 2019 wollte Klopp allerdings nicht zu hoch bewerten. "Wir sind nicht so dumm zu denken, dass wir dafür nicht auch ein bisschen Glück gebraucht haben", sagte er. "Fabinho musste sich richtig strecken, um den Ball von der Linie zu kriegen, und sie haben einmal den Pfosten getroffen." In beiden Situationen sei sein Team "weit davon entfernt gewesen, perfekt zu sein".

+++ 21.10.2020: Man City und Gündogan mit Sieg zum Start - Auch Klopp erfolgreich +++ 

Ilkay Gündogan hat Manchester City mit einem Freistoßtor zum erfolgreichen Auftakt in der Champions League geführt. Der deutsche Fußball-Nationalspieler erzielte am Mittwochabend beim 3:1 (1:1) gegen den FC Porto in der 65. Minute den zweiten Treffer der Citizens. Auch der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp starteten mit einem Sieg. Der Königsklassensieger von 2019 setzte sich mit 1:0 (1:0) bei Ajax Amsterdam durch. Nicolás Tagliafico unterlief in der 35. Minute das entscheidende Eigentor.

Der deutsche Nationalspieler Robin Gosens schaffte mit Atalanta Bergamo beim 4:0 (3:0) beim dänischen Meister FC Midtjylland einen perfekten Auftakt. Zuvor hatte Real Madrid sich mit dem 2:3 (0:3) gegen Schachtjor Donezk einen peinlichen Einstand geleistet.

+++ 21.10.2020: Gladbach zum Start in Champions League mit achtbarem 2:2 bei Inter +++ 

Borussia Mönchengladbach hat einen überraschenden Sieg zum Start in die Champions League nur knapp verpasst. Das Team von Trainer Marco Rose kam am Mittwochabend nach turbulenter Schlussphase zu einem achtbaren 2:2 (0:0) beim italienischen Vizemeister Inter Mailand. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Jonas Hofmann ließ Gladbach mit seinem Führungstreffer in der 84. Minute auf den Sieg hoffen, Starstürmer Romelu Lukaku (49./90.) riss die Borussia aber aus allen Träumen. Ramy Bensebaini erzielte per Foulelfmeter das zwischenzeitliche 1:1 (63.) für den Club vom Niederrhein.

+++ 21.10.2020: Bayern siegt zum Champions-League-Auftakt gegen Atlético klar +++ 

Titelverteidiger FC Bayern hat einen perfekten Start in die neue Saison der Champions League erwischt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister gewann am Mittwoch sein Auftaktspiel gegen Atlético Madrid mit 4:0 (2:0). Für die Münchner trafen zweimal Kingsley Coman (28. Minute/72.), Leon Goretzka (41.) und Corentin Tolisso (66.). Die Bayern zeigten sich unbeeindruckt vom Ausfall des corona-infizierten Nationalspielers Serge Gnabry und hatten die Partie gegen die Spanier über weite Strecken klar im Griff. Im zweiten Spiel der Gruppe A hatten sich zuvor Red Bull Salzburg und Lokomotive Moskau 2:2 getrennt.

+++ 21.10.2020: Blamabler Königsklassen-Start von Real und Kroos - 2:3 gegen Donezk +++ 

Ohne Toni Kroos in der Startelf hat Real Madrid einen peinlichen Fehlstart in der Champions League hingelegt. Das Team von Trainer Zinedine Zidane verlor am Mittwoch nach schwacher Abwehrleistung und indiskutabler erster Halbzeit daheim mit 2:3 (0:3) gegen Schachtjor Donezk. Zidane verzichtete auf den angeschlagenen Kapitän Sergio Ramos, Stars wie Kroos und Karim Benzema saßen zu Beginn nur auf der Bank.

Tetè (29. Minute), Raphael Varane (32./Eigentor) und Manor Solomon (42.) sorgten für die überraschend hohe Führung des ukrainischen Fußball-Meisters zur Halbzeit. Besonders der dritte Treffer war fein herausgespielt: Tetè legte mit der Hacke für Solomon auf, der mit überlegtem Schuss verwandelte. Die Treffer von Luka Modric (54.) und Vinicius Junior (59.) waren zu wenig für die Madrilenen, bei denen Ex-Weltmeister Kroos erst nach 70 Minuten in die Partie kam.

Der vermeintliche Ausgleich von Real in der Nachspielzeit wurde wegen Abseits nach Videobeweisüberprüfung aberkannt. Bereits am vergangenen Samstag hatte Madrid in der spanischen Liga mit 0:1 gegen den FC Cadiz eine Heim-Niederlage kassiert.

In der Gruppe von Titelverteidiger FC Bayern München trennten sich RB Salzburg und Lokomotive Moskau mit 2:2 (1:1). Die Führung der Gäste durch Eder (19.) drehten Dominik Szoboszlai (45.) und Ex-Bundesligaspieler Zlatko Junuzovic (50.). Witali Lisakowitsch (75.) sorgte für den Endstand.

+++ 21.10.2020: Gladbach mutig in Mailand: Mit Embolo, Thuram und Pléa +++ 

Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose hat bei seinem Champions-League-Debüt eine mutige und offensive Aufstellung gewählt. Der 44 Jahre alte Coach bietet im Auftaktspiel der Gruppe B am Mittwoch bei Inter Mailand in Breel Embolo, Marcus Thuram, Alassane Pléa sowie Jonas Hofmann gleich vier Offensivkräfte auf. Im Vergleich zum 1:1 im Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg rücken Jung-Vater Pléa und Ramy Bensebaini neu in die Startelf. Dafür müssen Lars Stindl und Oscar Wendt weichen.

Nach dem kurzfristigen Ausfall des ehemaligen Dortmunder Abwehrspielers Achraf Hakimi, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, muss Inter-Coach Antonio Conte umplanen. Für Hakimi spielt Matteo Darmian auf der rechten Seite. Im Angriff entschied sich Conte für Alexis Sánchez statt Lautaro Martínez als zweitem Stürmer neben Starstürmer Romelu Lukaku.

+++ 21.10.2020: Keine neuen Bayern-Ausfälle nach Gnabry-Infektion - Kimmich dabei +++ 

Nach dem Corona-Fall Serge Gnabry gibt es beim FC Bayern München keine neuen Ausfälle von Leistungsträgern. Nach dem positiven Test bei Gnabry waren die Münchner Stars am Mittwoch noch einmal getestet worden, danach wurde Grünes Licht für die Partie am Abend gegeben. Trainer Hansi Flick kann am Mittwoch im ersten Gruppenspiel gegen Atlético Madrid also auf weit mehr als die mindestens 13 Spieler, einschließlich mindestens eines Torhüters, zurückgreifen, die für ein Spiel nötig wären. Das Fehlen von Leroy Sané und Tanguy Nianzou wegen Verletzungen stand schon im Vorfeld fest.

Mit dabei ist am Mittwochabend in der Münchner Arena auch Joshua Kimmich. Der Mittelfeldakteur hatte beim 4:1 der Münchner am Wochenende gegen Arminia Bielefeld in Erwartung der Geburt seines zweiten Kindes noch gefehlt. Er ist der einzige neue Akteur in der Startformation, in der im Vergleich zur Bundesliga-Partie nur Gnabry fehlt. Dieser muss das Spiel aus häuslicher Quarantäne verfolgen. Auch die Neuzugänge sind an Bord, wenngleich erstmal nur auf der Bank.

Bei Madrid um Neuzugang Luis Suárez, der vom FC Barcelona gewechselt war, gibt es mehr Änderungen. Neben Diego Costa fällt auch Saul Niguez aus.

+++ 21.10.2020: Hakimi positiv auf Corona getestet: Ex-BVB-Profi fehlt gegen Gladbach +++ 

Inter Mailands Abwehrspieler Achraf Hakimi ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie der italienische Clubs wenige Stunden vor dem Champions-League-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Mittwoch mitteilte, darf der ehemalige Profi von Borussia Dortmund daher am Abend nicht eingesetzt werden. Der letzte Corona-Test im Rahmen der UEFA-Vorgaben sei bei dem 21 Jahre alten marokkanischen Nationalspieler überraschend positiv ausgefallen, der Spieler zeige aber keine Symptome einer Erkrankung. Nähere Angaben machte Inter nicht.

Bereits in den vergangenen Tagen hatte es bei Inter mehrere Corona-Fälle gegeben, das Derby gegen die AC Mailand (1:2) stand am Wochenende auf der Kippe. Seit seinem Wechsel nach Mailand bestritt Hakimi vier Pflichtspiele. Gegen Gladbach wurde er in der Startelf erwartet.

+++ 21.10.2020: UEFA gibt Grünes Licht - Stress nach Corona-Fall Gnabry +++

Nach dem Corona-Fall Serge Gnabry beim FC Bayern hat die UEFA Grünes Licht für den Champions-League-Auftakt der Münchner gegeben. "Das Spiel läuft wie geplant ab", teilte ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wenige Stunden vor dem Anstoß am Mittwoch auf Anfrage mit. Weitere Details wurden nicht genannt. Knapp zwei Monate nach dem Königsklassen-Triumph der Münchner hatte der Positiv-Befund bei Nationalspieler Gnabry Ungewissheit ausgelöst. Auf welche Stars konnte Triple-Trainer Hansi Flick bei der Ouvertüre gegen die Spanier bauen? Hatten sich außer Gnabry weitere Elitekicker infiziert?

Positive Corona-Tests innerhalb einer Mannschaft führen nicht zwangsläufig zu Spielabsagen - doch die Zeit drängte. Corona-Tests am Spieltag sollten Aufschluss geben, ob es weitere positive Fälle bei den Münchnern gab. Nur wer negativ getestet ist, kann in den Bus steigen und am Abend in die Allianz Arena fahren. Bis um 15.00 Uhr mussten die Nachweise vorliegen. Die UEFA gab schon kurz zuvor aus ihrer Sicht grundsätzliche Entwarnung rund um die Partie.

+++ 21.10.2020: Gladbachs Thuram vor Champions-League-Debüt: "Das ist ein Traum" +++

Für Fußball-Profi Marcus Thuram ist es eine angenehme Rückkehr in seine frühere Heimat. Der 23 Jahre alte Stürmer von Borussia Mönchengladbach ist in Parma geboren, nur rund 120 Kilometer von Mailand entfernt. "Ich habe vier Jahre in Parma und insgesamt neun Jahre in Italien gelebt", sagte Thuram bei der abschließenden Pressekonferenz vor der Champions-League-Partie bei Inter Mailand am Mittwoch.

"Ein Heimspiel" sei es für ihn deshalb aber nicht, meinte der Sohn des früheren Weltklasse-Verteidigers Lilian Thuram, der zwar Italienisch spricht, sich aber vor den italienischen Journalisten in der Video-Pk am Dienstagabend nicht so recht traute und lieber Englisch sprach. Unabhängig vom Ort seines Champions-League-Debüts betonte der französische Angreifer: "Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Als Kind träumt man immer davon, in so einem tollen Stadion zu spielen. Egal wo, für mich wird es in jedem Fall ein spezielles Spiel."

Gemeinsam mit seinem französischen Landmann Alassane Plea soll er die Inter-Abwehr knacken. Thuram weiß, dass das kein leichtes Unterfangen beim international erfahrenen und mit vielen Stars gespickten Team von Trainer Antonio Conte wird. "Alle Spieler von Inter sind sehr gut", sagte der Stürmer, der seit seinem Wechsel zur Borussia in 35 Bundesliga-Spielen elf Tore erzielte. In dieser Saison war Thuram bislang einmal erfolgreich. "Inter hat eine starke Mannschaft. Aber wir hoffen, wir können sie trotzdem in Schwierigkeiten bringen."

+++ 20.10.2020:Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League +++

Champions-League-Finalist Paris Saint-Germain hat zum Start der neuen Saison in Europas Fußball-Königsklasse einen Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Thomas Tuchel unterlag im Topspiel der Leipziger Vorrunden-Gruppe H gegen Manchester United am Dienstag daheim mit 1:2 (0:1). Zwei Monate nach der Finalniederlage gegen den FC Bayern sorgte ein spätes Tor von Marcus Rashford in der 87. Minute für die Heimpleite des französischen Meisters, der zuvor noch durch ein Eigentor von Anthony Martial (55.) zum Ausgleich gekommen war. Bruno Fernandes hatte United im zweiten Versuch per Strafstoß in der 23. Minute erstmals in Führung gebracht.

Enttäuschend verlief der Auftakt auch für den FC Chelsea. Gegen den Europa-League-Sieger FC Sevilla kamen die Londoner mit ihren beiden Top-Neuzugängen Kai Havertz und Timo Werner nicht über ein 0:0 hinaus. Im zweiten Spiel der Gruppe E erkämpfte FK Krasnodar ein 1:1 (0:0) bei Stade Rennes. Erstaunlich dabei waren vor allem die Szenen auf den trotz hoher Corona-Infektionszahlen ziemlich vollen Rängen in der Bretagne mit gemeinsamem Fan-Jubel ohne Maske.

Einen gelungen Einstand als Trainer in der Königsklasse durfte Andrea Pirlo mit Juventus Turin bejubeln. Der italienische Serienmeister fuhr bei Dynamo Kiew ein schmuckloses 2:0 (0:0) ein. Matchwinner vor gut gefüllten Zuschauerrängen war Álvaro Morata mit seinen beiden Toren in der 46. und 84. Minute. Juve musste dabei auf den fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo verzichten, der in der vergangenen Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Die Führung in Gruppe G übernahm der FC Barcelona, der trotz einer wenig überzeugenden Vorstellung mit 5:1 (2:0) gegen Ferencvaros Budapest gewann. Lionel Messi per Elfmeter (27.), Supertalent Ansu Fati (42.) und der frühere Bayern-Profi Philippe Coutinho (52.) trafen zunächst für die Katalanen. Nach einer Notbremse und Roten Karte für Abwehrchef Gerard Piqué (68.) verkürzte Igor Kharatin per Strafstoß für die Gäste (70.), ehe Pedri (82.) und Ousmane Dembelé (89.) in Unterzahl den Endstand herstellten.

In der Dortmunder Gruppe F gelang dem FC Brügge zum Start ein etwas glückliches 2:1 (0:0) bei Zenit St. Petersburg. Der 19 Jahre alte Charles de Ketelaere sorgte in der Nachspielzeit für den Erfolg der Belgier.

+++ 20.10.2020:Schwache Dortmunder verpatzen in Rom Champions-League-Start +++

Borussia Dortmund ist mit einem empfindlichen Dämpfer in die neue Champions-League-Saison gestartet. Nach schwacher Vorstellung verlor der Fußball-Bundesligist am Dienstag im vermeintlich schwersten Vorrundenspiel bei Lazio Rom verdient mit 1:3 (0:2). Vor 1000 Zuschauern im Stadio Olimpico besiegelten der Ex-Dortmunder Ciro Immobile (6. Minute), Luiz Felipe (23.) und Jean-Daniel Akpa-Akpro (76.) den Fehlstart des BVB, der nun in den kommenden Partien gegen Zenit St. Petersburg (28. Oktober) und beim FC Brügge (4. November) unter Zugzwang steht. Zu mehr als dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Erling Haaland (71.) reichte es für Dortmund nicht.

+++ 20.10.2020: Leipzig startet mit Sieg in die Champions-League-Saison +++

 RB Leipzig ist mit einem überzeugenden Sieg in die neue Saison der Champions League gestartet. Die Sachsen gewannen am Dienstagabend vor 999 Zuschauern mit 2:0 (2:0) gegen den türkischen Meister Istanbul Basaksehir. Der Spanier Angelino (16./20.) traf für die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann. In der Gruppe H spielt der Fußball-Bundesligist außerdem noch gegen die europäischen Schwergewichte Paris Saint-Germain und Manchester United.

+++ 20.10.2020: Champions-League-Schock: Bayerns Gnabry positiv auf Corona getestet +++

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry vom FC Bayern ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der Rekordmeister am Dienstagabend bekannt. Dem 25-Jährigen "geht es gut", hieß es in einer knappen Mitteilung der Münchner. Der Offensivspieler befinde sich in häuslicher Quarantäne und wird damit vorerst ausfallen. Gnabry ist der erste Spieler der Bayern, bei dem eine Infektion mit dem Coronavirus bekannt wurde.

Ob der Fall Auswirkungen auf den Start in die Champions League mit dem geplanten Heimspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) gegen Atlético Madrid hat, war zunächst unklar. Gnabry hatte am Dienstagmittag noch am Abschlusstraining der Münchner teilgenommen.

Anders als andere Bundesligisten und Zweitligavereine sowie etliche Spitzenteams in Europa - etwa Juventus Turin mit dem mehrmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo - waren die Bayern-Profis bislang von Infektionen mit Sars-CoV-2 verschont geblieben. Gnabrys Offensivkollege Kingsley Coman musste Mitte September in häusliche Isolation gehen, weil er Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte.

+++ 19.10.2020: Knifflige Aufgaben zum Auftakt der Königsklasse für BVB und Leipzig +++

Für Borussia Dortmund und RB Leipzig stehen gleich zum Auftakt der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) schwierige Aufgaben an. Der BVB tritt bei Lazio Rom als dem erwartet stärksten Gegner in der Gruppe F an, RB Leipzig trifft im eigenen Stadion auf den türkischen Meister Istanbul Basaksehir (21.00/DAZN).

Den Revierclub plagen vor dem Spiel mit 1000 zugelassenen Zuschauern im Stadio Olimpico Personalprobleme. In Manuel Akanji (positiver Corona-Test vor zwei Wochen), Dan-Axel Zagadou (Knie), Nico Schulz (Muskelfaserriss) und Emre Can (Rotsperre) fallen gleich vier Abwehrspieler aus.

In Leipzig werden aufgrund eines erwarteten Anstiegs der Coronavirus-Infektionen auf Empfehlung des Gesundheitsamts nur 999 Zuschauer in das Stadion gelassen. Nationalspieler Lukas Klostermann fehlt RB mit Knieproblemen, Kapitän Marcel Sabitzer und Konrad Laimer fallen weiterhin aus. Amadou Haidara steht nach seinem nicht eindeutigen Corona-Test nicht im Kader.

+++ 19.10.2020: Leipzig in Königsklasse ohne Klostermann - Haidara noch in Isolation +++

RB Leipzig muss im Gruppenspiel der Champions League gegen Istanbul Basaksehir auf Lukas Klostermann verzichten. Der Nationalspieler fällt für das Spiel am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) mit Knieproblemen aus. Womöglich fehlt der Verteidiger sogar noch länger. "Er hat anhaltende Knieprobleme. Die finale Entscheidung, was gemacht wird und wie lange er ausfällt, steht noch aus", sagte RB-Trainer Julian Nagelsmann am Montag. Zudem muss Leipzig weiterhin auf Kapitän Marcel Sabitzer und Konrad Laimer verzichten.

Amadou Haidara wird nach seinem nicht eindeutigen Corona-Test auch gegen Istanbul nicht im Kader stehen. Der malische Nationalspieler befindet sich in einer vom Club angeordneten Isolation bis weitere Testergebnisse vorliegen. Der Rest der Mannschaft ist nach Angaben des Clubsprechers negativ getestet worden.

+++ 19.10.2020: Muskelverletzung: Atlético in München wohl ohne Stürmer Diego Costa +++

Atlético Madrid wird im Champions-League-Duell am Mittwoch beim FC Bayern München wohl auf Stürmer Diego Costa verzichten müssen. Der 32-jährige Angreifer habe sich am Samstag beim 2:0-Sieg bei Celta de Vigo eine Muskelverletzung am linken Oberschenkel zugezogen, teilte der spanische Fußball-Club am Montag mit. Das habe eine Montag durchgeführte Untersuchung ergeben, hieß es. Wie lange Costa ausfallen wird, teilte der Verein zwar nicht mit. Nach Schätzung der Fachzeitung "AS" wird der in Brasilien geborene spanische Nationalspieler aber rund drei Wochen pausieren müssen.

Costa war in Vigo in der 50. Minute ausgewechselt worden. Der Mann aus dem nordostbrasilianischen Lagarto hat in der laufenden Saison der Primera División in vier Begegnungen ein Tor erzielt. Mit acht Punkten aus vier Spielen belegt Atlético in LaLiga Platz acht. Allerdings haben die noch ungeschlagenen Madrilenen ein oder zum Teil auch zwei Spiele weniger als der Großteil der Konkurrenz absolviert.

+++ 19.10.2020: Coronavirus: Leipzig reduziert Zuschauerzahl für Champions League +++

Aufgrund eines erwarteten Anstiegs der Coronainfektionen im direkten Einzugsgebiet wird RB Leipzig zu seinem ersten Gruppenspiel in der Champions League nur 999 Zuschauer ins Stadion lassen. Das teilte der Club am Montag mit. Zudem wurde der Ticketverkauf für das kommende Bundesliga-Spiel am Samstag gegen Hertha BSC vorläufig gestoppt.

Das örtliche Gesundheitsamt hatte die Reduzierung von 8.500 auf 999 für die Partie gegen Istanbul Basaksehir am Dienstag empfohlen, da am Dienstag in Leipzig ein Wert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen erwartet wurde. Laut sächsischer Corona-Verordnung können Großveranstaltungen ab diesem Wert nur eingeschränkt durchgeführt werden.

RB hatte bereits alle 8.500 verfügbaren Karten für das Spiel gegen Istanbul verkauft. Diese Karten verlieren ihre Gültigkeit und es findet eine neue Verlosung statt. Die UEFA gestattet zwar deutlich mehr Zuschauer bis zu einem Wert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern für die vergangenen sieben Tage, das letzte Wort hat aber stets das örtliche Gesundheitsamt.

+++ 19.10.2020: BVB ohne Akanji nach Rom - Piszczek im Kader +++

Borussia Dortmund ist ohne Manuel Akanji zum Champions-League-Auftakt am Dienstag bei Lazio Rom gereist. Der 25 Jahre Innenverteidiger hat nach seinem positiven Corona-Test vor knapp zwei Wochen zwar mittlerweile die häusliche Isolation verlassen, gehört aber noch nicht zum Kader des Fußball-Bundesligisten. Bevor er ins Training zurückkehrt, soll der Schweizer nochmals genauer medizinisch untersucht werden.

Neben Akanji fehlten die Verletzten Dan-Axel Zagadou (Knie), Nico Schulz (Muskelfaserriss) und der gesperrte Emre Can beim Abflug des Teams am Montagmorgen vom Dortmunder Flughafen. Dagegen war Lukasz Piszczek trotz seiner Augenverletzung, die er sich beim 1:0-Sieg am Samstag bei 1899 Hoffenheim zugezogen hatte, dabei. Über den Einsatz des polnischen Außenverteidigers soll kurzfristig entschieden werden.

Die durch die anhaltende Corona-Pandemie entstandenen widrigen Umstände der Reise konnte die Laune von Sportdirektor Michael Zorc nicht trüben: "Wir freuen uns auf dieses Spiel und wollen in Rom etwas mitnehmen. Das ist wichtig. Schließlich wollen wir die Gruppenphase überstehen", sagte der Sportdirektor der Deutschen Presse-Agentur.

+++ 19.10.2020: Roses Debüt in der Champions League: Weiterkommen das Ziel +++

Voller Zuversicht geht Borussia Mönchengladbachs Coach Marco Rose (44) seine Debüt-Saison in der Fußball-Königsklasse an. "Dass uns in der Gruppe echte Hochkaräter erwarten, wussten wir schon vor der Auslosung. Inter Mailand, Real Madrid und Schachtar Donezk hört sich richtig nach Champions League an. Eine spannende Aufgabe", sagte Rose im Interview des "Kicker" (Montag). Zum Auftakt trifft sein Team am Mittwoch in Mailand auf Inter (Beginn 21.00 Uhr).

Dennoch kann es für ihn nur ein Ziel geben: "Wir spielen, um weiterzukommen. Eine andere Zielsetzung würde unserem Charakter widersprechen. Für die Champions League haben wir ein Jahr lang hart gearbeitet. Jetzt wollen wir in diesem Wettbewerb auch das Bestmögliche erreichen."

Dabei lässt sich der Trainer auch vom Ausfall einiger Leistungsträger zu Saisonbeginn nicht abbringen: "Meine Kernaussage steht: Sind alle Spieler gesund, sind wir richtig, richtig gut. Aber wenn, wie in den zurückliegenden Wochen, mehrere wichtige Stützen ausfallen, dann spüren wir das. Ich glaube, dass wir auf einem guten Weg sind, die Jungs auf 100 Prozent zu bekommen."

UEFA Champions League 2020/21: Spielplan + Ergebnisse für die Gruppenphase der Königsklasse

Wann spielen der FC Bayern München, Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund und RB Leipzig in der Champions League? Alle bevorstehenden Termine der Gruppenphase in der aktuellen CL-Saison finden Sie im Folgenden mit den ausgelosten Ansetzungen und Ergebnissen im Überblick.

UEFA Champions League, Gruppenphase, 2. Spieltag am 27. und 28. Oktober 2020

Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 27.10.2020  18.55 Uhr Lokomotive Moskau - FC Bayern München  
Dienstag, 27.10.2020  18.55 Uhr  Schachtjor Donezk - Inter Mailand  
Dienstag, 27.10.2020  21.00 Uhr Olympique Marseille - Manchester City  
Dienstag, 27.10.2020  21.00 Uhr  FC Liverpool - Midtjylland  
Dienstag, 27.10.2020  21.00 Uhr  Borussia Mönchengladbach - Real Madrid  
Dienstag, 27.10.2020  21.00 Uhr  Atlético Madrid - RB Salzburg  
Dienstag, 27.10.2020  21.00 Uhr  FC Porto - Olympiakos  
Dienstag, 27.10.2020  21.00 Uhr  Atalanta Bergamo - Ajax Amsterda  
Mittwoch, 28.10.2020  18.55 Uhr FK Krasnodar - FC Chelsea  
Mittwoch, 28.10.2020  18.55 Uhr  Istanbul Basaksehir - Paris Saint Germai  
Mittwoch, 28.10.2020  21.00 Uhr  Ferencvaros Budapest - Dynamo Kiew  
Mittwoch, 28.10.2020  21.00 Uhr  Juventus Turin - FC Barcelona  
Mittwoch, 28.10.2020  21.00 Uhr  FC Brügge - Lazio Rom  
Mittwoch, 28.10.2020  21.00 Uhr  Manchester United - RB Leipzig  
Mittwoch, 28.10.2020  21.00 Uhr  Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg  
Mittwoch, 28.10.2020 21.00 Uhr  FC Sevilla - Stade Rennes  

UEFA Champions League, Gruppenphase, 3. Spieltag am 03. und 04. November 2020

Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 03.11.2020  18.55 Uhr Schachtjor Donezk - Borussia Mönchengladbach  
Dienstag, 03.11.2020  18.55 Uhr  Lokomotive Moskau - Atlético Madrid  
Dienstag, 03.11.2020  21.00 Uhr RB Salzburg - FC Bayern München  
Dienstag, 03.11.2020  21.00 Uhr  Real Madrid - Inter Mailand  
Dienstag, 03.11.2020  21.00 Uhr  Manchester City - Olympiakos  
Dienstag, 03.11.2020  21.00 Uhr  FC Porto - Olympique Marseille  
Dienstag, 03.11.2020  21.00 Uhr  Atalanta Bergamo - FC Liverpool  
Dienstag, 03.11.2020  21.00 Uhr  Midtjylland - Ajax Amsterdam  
Mittwoch, 04.11.2020  18.55 Uhr  Istanbul Basaksehir - Manchester United  
Mittwoch, 04.11.2020  18.55 Uhr  Zenit St. Petersburg - Lazio Rom  
Mittwoch, 04.11.2020  21.00 Uhr  FC Barcelona - Dynamo Kiew  
Mittwoch, 04.11.2020  21.00 Uhr  Ferencvaros Budapest - Juventus Turin  
Mittwoch, 04.11.2020  21.00 Uhr  FC Brügge - Borussia Dortmund  
Mittwoch, 04.11.2020  21.00 Uhr  FC Sevilla - FK Krasnodar  
Mittwoch, 04.11.2020  21.00 Uhr  FC Chelsea - Stade Rennes  
Mittwoch, 04.11.2020 21.00 Uhr  RB Leipzig - Paris Saint Germain  

UEFA Champions League, Gruppenphase, 4. Spieltag am 24. und 25. November 2020

Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 24.11.2020  18.55 Uhr Stade Rennes - FC Chelsea  
Dienstag, 24.11.2020  18.55 Uhr  FK Krasnodar - FC Sevilla  
Dienstag, 24.11.2020  21.00 Uhr Manchester United - Istanbul Basaksehir  
Dienstag, 24.11.2020  21.00 Uhr  Dynamo Kiew - FC Barcelona  
Dienstag, 24.11.2020  21.00 Uhr  Paris Saint Germain - RB Leipzig  
Dienstag, 24.11.2020  21.00 Uhr  Lazio Rom - Zenit St. Petersburg  
Dienstag, 24.11.2020  21.00 Uhr  Borussia Dortmund - FC Brügge  
Dienstag, 24.11.2020  21.00 Uhr  Juventus Turin - Ferencvaros Budapest  
Mittwoch, 25.11.2020  18.55 Uhr Olympiakos - Manchester City  
Mittwoch, 25.11.2020  18.55 Uhr  Borussia Mönchengladbach - Schachtjor Donezk  
Mittwoch, 25.11.2020  21.00 Uhr  Olympique Marseille - FC Porto  
Mittwoch, 25.11.2020  21.00 Uhr  FC Liverpool - Atalanta Bergamo  
Mittwoch, 25.11.2020  21.00 Uhr  Inter Mailand - Real Madrid  
Mittwoch, 25.11.2020  21.00 Uhr  FC Bayern München - RB Salzburg  
Mittwoch, 25.11.2020  21.00 Uhr  Atlético Madrid - Lokomotive Moskau  
Mittwoch, 25.11.2020 21.00 Uhr  Ajax Amsterdam - Midtjylland  

UEFA Champions League, Gruppenphase, 5. Spieltag am 01. und 02. Dezember 2020

Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 01.12.2020  18.55 Uhr Schachtjor Donezk - Real Madrid  
Dienstag, 01.12.2020  18.55 Uhr  Lokomotive Moskau - RB Salzburg  
Dienstag, 01.12.2020  21.00 Uhr Borussia Mönchengladbach - Inter Mailand  
Dienstag, 01.12.2020  21.00 Uhr  Olympique Marseille - Olympiakos  
Dienstag, 01.12.2020  21.00 Uhr  Atlético Madrid - FC Bayern München  
Dienstag, 01.12.2020  21.00 Uhr  FC Liverpool - Ajax Amsterdam  
Dienstag, 01.12.2020  21.00 Uhr  Atalanta Bergamo - Midtjylland  
Dienstag, 01.12.2020  21.00 Uhr  FC Porto - Manchester City  
Mittwoch, 02.12.2020  18.55 Uhr  Istanbul Basaksehir - RB Leipzig  
Mittwoch, 02.12.2020  18.55 Uhr  FK Krasnodar - Stade Rennes  
Mittwoch, 02.12.2020  21.00 Uhr Manchester United - Paris Saint Germain  
Mittwoch, 02.12.2020  21.00 Uhr  Borussia Dortmund - Lazio Rom  
Mittwoch, 02.12.2020  21.00 Uhr  Ferencvaros Budapest - FC Barcelona  
Mittwoch, 02.12.2020  21.00 Uhr  Juventus Turin - Dynamo Kiew  
Mittwoch, 02.12.2020  21.00 Uhr  FC Brügge - Zenit St. Petersburg  
Mittwoch, 02.12.2020 21.00 Uhr  FC Sevilla - FC Chelsea  

UEFA Champions League, Gruppenphase, 6. Spieltag am 08. und 09. Dezember 2020

Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 08.12.2020 18.55 Uhr Zenit St. Petersburg - Borussia Dortmund  
Dienstag, 08.12.2020 18.55 Uhr  Lazio Rom - FC Brügge  
Dienstag, 08.12.2020  21.00 Uhr FC Barcelona - Juventus Turin  
Dienstag, 08.12.2020  21.00 Uhr  FC Chelsea - FK Krasnodar  
Dienstag, 08.12.2020  21.00 Uhr  RB Leipzig - Manchester United  
Dienstag, 08.12.2020  21.00 Uhr  Dynamo Kiew - Ferencvaros Budapest  
Dienstag, 08.12.2020  21.00 Uhr  Paris Saint Germain - Istanbul Basaksehir  
Dienstag, 08.12.2020  21.00 Uhr  Stade Rennes - FC Sevilla  
Mittwoch, 09.12.2020  18.55 Uhr Midtjylland - FC Liverpool  
Mittwoch, 09.12.2020  18.55 Uhr  Ajax Amsterdam - Atalanta Bergamo  
Mittwoch, 09.12.2020  21.00 Uhr  FC Bayern München - Lokomotive Moskau  
Mittwoch, 09.12.2020  21.00 Uhr  Real Madrid - Borussia Mönchengladbach  
Mittwoch, 09.12.2020  21.00 Uhr  RB Salzburg - Atlético Madrid  
Mittwoch, 09.12.2020  21.00 Uhr  Manchester City - Olympique Marseille  
Mittwoch, 09.12.2020  21.00 Uhr  Inter Mailand - Schachtjor Donezk  
Mittwoch, 09.12.2020 21.00 Uhr  Olmypiakos - FC Porto  

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser