19.07.2020, 17.10 Uhr

Formel 1 Ergebnisse in Budapest: Rekordhalter! Hamilton siegt haushoch in Ungarn

Die Formel 1 rollt weiter. Beim Großen Preis von Ungarn in Budapest geben die Motorsportler vom 17. bis 19. Juli 2020 wieder alles. Alle Termine und Ergebnisse der Formel 1-Rennen in Ungarn erfahren Sie hier.

Das sind die Ergebnisse der Formel 1-Rennen in Ungarn. Bild: picture alliance/Mark Thompson/Pool Getty/AP/dpa

Die Formel 1 hat den erfolgreichen Neustart geschafft. Als erster internationaler Sport ist die Rennserie wieder in den Betrieb zurückgekehrt, der Saisonauftakt mit zwei Rennen in Österreich bot nach mäßigem Beginn vor leeren Rängen sogar spannendes Sport-Entertainment. Ab dem 17. Juli 2020 geht es in der Formel 1 beim Großen Preis von Ungarn weiter. Alle Termine und Ergebnisse erfahren Sie hier.

Formel 1-Saison 2020: Zeitplan und Termine beim Großen Preis von Ungarn

Alles, was Sie zu den Rennen der Formel 1-Saison 2020 wissen müssen, erfahren Sie hier in unserem Übersichtstext. Wie Sie das Formel 1-Spektakel beim Großen Preis der Steiermark in Spielberg in TV und Live-Stream mitverfolgen können, erfahren Sie hier.

Datum Beginn Session
Freitag, 17.07.2020 11.00 - 12.30 Uhr 1. Training
Freitag, 17.07.2020 15.00 - 16.30 Uhr 2. Training
Samstag, 18.07.2020 12.00 - 13.00 Uhr 3. Training
Samstag, 18.07.2020 15.00 - 16.00 Uhr Qualifying
Samstag, 18.07.2020 15.00 - 16.00 Uhr Startaufstellung
Sonntag, 19.07.2020 15.10 - 17.10 Uhr Rennen
Sonntag, 19.07.2020 15.10 - 15.11 Uhr Schnellste Runde

Ergebnisse der Formel-1-Rennen in Budapest, Ungarn

Hier erfahren Sie News und Ergebnisse rund um das Formel-1-Rennen vom Großen Preis von Ungarn vom 17. Juli 2020.

+++ 19.07.2020: Formel-1-Pilot Hamilton gewinnt auch auf dem Hungaroring +++

Titelverteidiger Lewis Hamilton hat mit einem Sieg im dritten Formel-1-Saisonrennen die WM-Führung übernommen. Der Mercedes-Pilot fuhr am Sonntag in Ungarn ungefährdet den 86. Grand-Prix-Erfolg seiner Karriere ein. Hinter dem Briten wurde der Niederländer Max Verstappen im Red Bull Zweiter, auf Platz drei fuhr der Finne Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Hamilton löste damit Bottas an der Spitze der Gesamtwertung ab und holte sich auch den Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde. Ferrari-Star Sebastian Vettel kam auf dem zu Beginn regennassen Hungaroring hinter Alex Albon im zweiten Red Bull als Sechster ins Ziel.

+++ 18.07.2020: Hamilton-Demonstration auf dem Hungaroring: 90. Pole seiner Karriere +++


Lewis Hamilton ist zum 90. Mal in seiner Karriere auf die Pole Position gefahren. Der 35 Jahre alte Brite raste am Samstag in der Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn auf den ersten Platz. Der sechsmalige Weltmeister verwies auf seiner schnellsten Runde seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas auf den zweiten Rang. Für Hamilton ist es die siebte Pole auf dem Hungaroring, so viele holte dort vorher nur Rekordweltmeister Michael Schumacher.

Dritter wurde in der K.o.-Ausscheidung Lance Stroll vor seinem Teamkollegen Sergio Perez. Damit bestätigte das Duo die starke Verfassung der Racing-Point-Rennwagen, die ebenfalls mit Mercedes-Motoren fahren. Erst danach reihte sich Sebastian Vettel im Ferrari vor seinem Ferrari-Rivalen Charles Leclerc ein. Der Rückstand der beiden auf Hamilton betrug erschreckende rund 1,3 Sekunden.

 

+++ 18.07.2020: Bottas vor Hamilton vor der Ungarn-Qualifikation +++

Valtteri Bottas ist im letzten Freien Training vor der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn Bestzeit gefahren. Der 30 Jahre alte WM-Spitzenreiter aus Finnland war im Mercedes allerdings nur 42 Tausendstelsekunden schneller als Titelverteidiger Lewis Hamilton (35). Auf der trockenen Strecke des Hungarorings kam Sergio Perez von Racing Point am Samstag auf den dritten Platz - der Rennstall fährt mit Mercedes-Antrieben.

Sebastian Vettel musste sich nach seiner schnellsten Runde im Regen-Training am Freitagnachmittag mit dem achten Rang zufrieden geben. Der 33 Jahre alte Vierfach-Weltmeister wies in seinem Ferrari einen Rückstand von fast einer Sekunde auf die Spitze auf. Teamkollege Charles Leclerc belegte auf dem knapp 4,4 Kilometer langen Kurs den vierten Platz.

+++ 17.07.2020: Bestzeit für Vettel im Regentraining von Ungarn +++

Sebastian Vettel hat zum ersten Mal in dieser Saison die schnellste Runde in einem Freien Training gedreht. Der viermalige Formel-1-Weltmeister verwies am Freitagnachmittag im Regen auf dem Hungaroring den WM-Spitzenreiter Valtteri Bottas auf den zweiten Platz. Vettel war in seinem Ferrari 0,272 Sekunden schneller. Auf Rang drei kam Carlos Sainz im McLaren mit allerdings schon über 1,3 Sekunden Rückstand auf Vettel. Bei schweren und sich verändernden Bedingungen auf einer nassen Strecke verzichtete Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes auf eine gezeitete Runde.

+++ 17.07.2020: Mercedes gibt in Ungarn Tempo vor - Hamilton Schnellster vor Bottas +++

Lewis Hamilton hat zum Trainingsauftakt beim Großen Preis von Ungarn die schnellste Runde gedreht. Der 35 Jahre alte Mercedes-Pilot verwies am Freitagmittag nach anderthalb Stunden seinen finnischen Formel-1-Teamkollegen Valtteri Bottas auf den zweiten Platz. 86 Tausendstelsekunden lag Hamilton, Sieger vom vergangenen Sonntag und aktuell WM-Zweiter, trotz der härtesten und damit langsamsten Reifenmischung vor Bottas. Der 30 Jahre alte Finne hatte das erste Renen vor knapp zwei Wochen in Spielberg gewonnen und führt die WM-Wertung an.

Erneut stark präsentierten sich hinter dem Mercedes-Duo die beiden Rennwagen von Racing Point - der Rennstall, gegen den ein Protest läuft wegen zu großer Ähnlichkeit bestimmter Bauteile zum Vorjahreswagen von Partner Mercedes. Auf Rang drei auf dem Hungaroring kam in dem pinken Auto Sergio Perez aus Mexiko, Vierter wurde Lance Stroll aus Kanada.

Noch hinter Daniel Ricciardo im Renault fuhr Sebastian Vettel im Ferrari auf Position sechs. Teamkollege Charles Leclerc wurde Siebter vor Max Verstappen im Red Bull.

+++ 15.07.2020: Vettel und Ferrari brauchen die Kehrtwende beim Grand Prix von Ungarn +++

Sebastian Vettel und das gesamte Ferrari-Team hoffen beim Großen Preis von Ungarn auf mehr als nur einen Stimmungsaufheller. Eine Woche nach dem Desaster von Spielberg mit der folgenreichen Karambolage beider Formel-1-Ferraris ist der Druck auf die Scuderia enorm. "Ich bin generell optimistisch und zumindest muss ich nicht lange warten, bis ich wieder ins Auto kann", sagte Vettel, dessen Rennen zuletzt nach einer Runde vorbei gewesen war. Teamkollege Charles Leclerc, der die Kollision verursacht hatte, war einige Runden später mit seinem Wagen in die Box gefahren.

An den WM-Kampf gegen die dominierenden Silberpfeile mit dem sechsmaligen Weltmeister Lewis Hamilton und dem aktuellen WM-Führenden Valtteri Bottas braucht beim italienischen Traditionsteam niemand denken. Beim dritten Rennen innerhalb von drei Wochen der Notsaison ist Schadensbegrenzung angesagt. Die Nebengeräusche dürften den Rennstall und Teamchef Mattia Binotto aber auch in der Puszta begleiten. Hinzu kommt, dass Vettel sich Medienberichten zufolge derzeit auch noch in Verhandlungen mit einem möglichen neuen Team fürs kommende Jahr befindet - bei Ferrari wird der 33 Jahre alte viermalige Weltmeister zum Saisonende ausgemustert. Ob das künftige Team Aston Martin, aktuell Racing Point, tatsächlich eine Option für Vettel ist, wird sich zeigen. Ebenso, ob aus der Hoffnung auf Besserung bei Ferrari mehr wird.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser