26.05.2020, 10.39 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Schlimme Corona-Bilanz! Champions-League-Spiel forderte wohl 41 Tote

Eine neue Studie zeichnet die häufigsten Verbreitungswege der Corona-Infektionen in Großbritannien nach. Besonders ein Spiel in der Champions League gilt als Hotspot der Covid-19-Pandemie. Mehrere Menschen starben später. 

Sind nach dem Champions-League-Spiel im März 41 Menschen gestorben? (Symbolfoto) Bild: picture alliance/Adam Davy/PA Wire/dpa

Großbritannien wurde von der Coronavirus-Pandemie geradezu überrollt. Bislang haben sich auf den britischen Inseln mehr als 260.000 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert, knapp 37.000 Personen starben an den Folgen der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19. Eine neue Studie deckt jetzt einen Hotspot auf, der zu vielen Todesfällen führte. So sollen nach einem Champions-League-Spiel mehrere Stadion-Besucher gestorben sein.

Coronavirus-News aktuell! 41 Todesfälle nach Champions-League-Spiel

Wie die "Sunday Times" berichtet, starben nach der Champions League-Begegnung zwischen dem FC Liverpool und Atlético Madrid am 11. März 41 Menschen. Zu diesem Ergebnis kommt die Datenanalysefirma Edge Health, die sich auf Zahlen desNational Health Service (NHS) beruft. Die Covid-19-Patienten starben zwischen 25 und 35 Tage nach dem Spiel.

Bei dem Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse waren 3.000 spanische Fans angereist. Zu diesem Zeitpunkt sollen laut demImperial College London und der Oxford-Universität die Corona-Fälle in Spanien auf 640.000 angestiegen sein. Großbritannien verzeichnete bis dahin nur 100.000 Infizierte. 

Schon gelesen? Not-Operation nach Horror-Sturz! Wie geht's "Uns Uwe" jetzt?

Wieso wurde das Champions-League-Spiel FC Liverpool gegen Atlético Madrid ausgetragen? 

Trotz der fortschreitenden Pandemie wurde das Spiel in der Champions League ausgetragen. Das ärgerte Steve Rotheram (58), Bürgermeister des Liverpooler Stadtgebietes, in welchem das Spiel ausgetragen wurde, bereits vor der Veröffentlichung der Studienergebnisse. Er forderte eine Untersuchung, warum trotzdem noch vor Zuschauern stattgefunden hat. Wenn sich Personen bei einem Sportereignis wie diesem angesteckt hätten, das aber nicht hätte stattfinden dürfen, sei dies "skandalös", sagte er gegenüber dem Sender BBC.

Außerdem trug das Cheltenham Festival zu einem rasanten Anstieg der Fallzahlen bei. Nach dem Pferderennen in Gloucestershire, das vom 11. bis zum 13. März stattfand, starben 37 Menschen.

Sie sehen das Corona-Video nicht? Hier geht's zum Clip.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser