19.01.2020, 14.16 Uhr

Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren: Straßer patzt im Slalom-Finale und belegt Rang 17 in Wengen - Noël siegt

Vom 17. bis 19. Januar 2020 sind die Augen der Ski-alpin-Welt auf die Schweiz gerichtet, wenn sich die Herren in den Disziplinen Kombination, Abfahrt und Slalom in Wengen messen. Alle aktuellen Ergebnisse hier!

Im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren stehen vom 17. bis 19. Januar 2020 Kombination, Abfahrt und Slalom in Wengen (Schweiz) auf dem Programm. Bild: Anthony Anex / Keystone / picture alliance / dpa

Vom 17. bis 19. Januar 2020 gastiert der Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren in Wengen in der Schweiz. Hier messen sich die Wintersport-Athleten in den Disziplinen Kombination, Abfahrt und Slalom. Auch die deutschen Ski-alpin-Herren rechnen sich bei den Wettbewerben Siegchancen aus.

Ski alpin Weltcup 2019/20: Alle Ergebnisse der Herren in Wengen (Schweiz)

Alle aktuellen Herren-Ergebnisse in Kombination, Abfahrt und Slalom aus Wengen in der Schweiz sowie wichtige Informationen rund um die Wettbewerbe im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 finden Sie hier im Wintersport-Überblick bei news.de. Damit Sie stets auf dem Laufenden sind, wann welcher Wettkampf stattfindet, haben wir alle Termine der Ski-alpin-Herren nochmals zusammengefasst:

  • Freitag, 17.01.2020, 10.30 Uhr: Kombination der Herren in Wengen (Schweiz)
  • Samstag, 18.01.2020, 12.30 Uhr: Abfahrt der Herren in Wengen (Schweiz)
  • Sonntag, 19.01.2020, 10.15 Uhr: Slalom der Herren in Wengen (Schweiz)

Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren: Ergebnisse aktuell aus Wengen (Schweiz)

Wie sich die Ski-alpin-Herren bei Kombination, Abfahrt und Slalom im schweizerischen Wengen schlugen, erfahren Sie unmittelbar nach den Wettkämpfen hier im Ergebnis-Überblick bei news.de.

+++ 19.01.2020:Straßer patzt im Slalom-Finale und belegt Rang 17 in Wengen +++

 

Linus Straßer hat beim Weltcup-Slalom in Wengen eine erneute Aufholjagd im Finale verpasst und ist eine Woche vor dem Klassiker in Kitzbühel auf Rang 17 gefahren. Ein Patzer im zweiten Durchgang kurz vor dem Ziel kostete den Skirennfahrer am Sonntag eine deutlich bessere Platzierung. Auf die Top drei fehlten Straßer am Ende nur 0,89 Sekunden.

Anton Tremmel kam zum zweiten Mal in seiner Weltcup-Karriere in ein Slalom-Finale und sammelte auf Platz 22 wertvolle Punkte. Den Sieg holte sich der Franzose Clement Noel mit 0,40 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Henrik Kristoffersen, der sich damit die Führung im Gesamtweltcup zurückholte.

+++ 19.01.2020: Clément Noël in Führung nach erstem Lauf im Slalom +++

Beim Slalom am Lauberhorn haben die Top 30 das Ziel erreicht. Nach dem ersten Lauf führte der Vorjahressieger Clément Noël. Der 22-Jährige ließ mit einem Vorsprung von satten 0,67 Sekunden Mitfavorit Henrik Kristoffersen hinter sich. Dritter wurde der Österreicher Marco Schwarz. Linus Straßer (+1,97) ist nach 30 Fahrern 18.

+++ 18.01.2020: Beat Feuz siegt -Thomas Dreßen Dritter bei Lauberhorn-Abfahrt +++

Da hat sich Thomas Dreßen in seiner Comeback-Saison ein ganz besonderes Highlight aufgehoben! Der Mittenwalder schnappt sich bei der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen den dritten Platz hinter SiegerBeat Feuz aus der Schweiz und Dominik Paris aus Italien.

Dreßen fehlten auf dem wegen Neuschnees etwas verkürzten Abfahrtsklassiker im Berner Oberland 0,31 Sekunden auf Feuz und 0,02 Sekunden auf Paris. Als bis dahin letzter Deutscher war Markus Wasmeier 1992 in Wengen in die Top drei gefahren - er wurde damals Zweiter. Zweitbester Deutscher war nach 38 Startern Manuel Schmid auf dem guten 13. Platz.

+++ 17.01.2020: Kein Deutscher in Kombi-Wertung von Wengen - Sieg an Mayer +++

Deutschlands Skirennfahrer haben zum Auftakt des Klassiker-Wochenendes von Wengen eine Nullnummer hingelegt. Bei der Alpinen Kombination in der Schweiz kamen am Freitag weder Thomas Dreßen noch Josef Ferstl oder Romed Baumann in die Wertung. Dreßen und Baumann waren schon in der Abfahrt am Morgen ausgeschieden. Ferstl erreichte zwar das Ziel, verzichtete aber auf einen Start im entscheidenden Slalom. Er und Dreßen hatten den Torlauf allerdings gar nicht eingeplant. Sie nutzten den Tag als zusätzliches Training für die Spezial-Abfahrt am Samstag (12.30 Uhr/ZDF und Eurosport).

Der Sieg im Berner Oberland ging überraschend an den Österreicher Matthias Mayer, der Schnellster der Abfahrt war und seinen Vorsprung im Slalom auf den Technik-Spezialisten Alexis Pinturault (+0,07 Sekunden) rettete. Dritter wurde dessen französischer Teamkollege Victor Muffat-Jeandet (+0,67). Der zweimalige Olympiasieger und Speed-Spezialist Mayer erreichte sein erstes Kombinations-Podest.

+++ 17.01.2020: Dreßen und Bauman in der Kombi-Abfahrt raus - Matthias Mayer führt +++

Beide deutsche Starter sind bereits nach der Kombi-Abfahrt am Lauberhorn ausgeschieden:Thomas Dreßen, der die Kombi-Afahrt eher als drittes Training für die Spezial-Abfahrt angesehen haben dürfte, war auf Kurs in Richtung Bestzeit, wird aber am vorletzten Tor von einem Schlag überrascht und scheidet aus. Und es erwischt auch Romed Bauman, der nach einem Sprung völlig quer steht und später aufgibt. Es führt Matthias Mayer vor Gilles Roulin und Daniel Danklmaier.

+++ 17.01.2020: Romed Bauman will in Wengen in der Kombination punkten +++ 

Für den Deutschen Skiverband geht Romed Bauman in der zweiten Kombination des Winters an den Start. Der gebürtige Österreicher war in dieser Disziplin schon einmal WM-Dritter, konnte bei der ersten Auflage in Bormio mit Rang 13 aber nicht für einen Spitzenplatz sorgen. Die Kombination in Wengen ist der Auftakt in das traditionsreiche Wochenende am Lauberhorn mit je einem Weltcup in der Abfahrt und im Slalom.

FOTOS: Faszination Schnee Das sind die Helden des Wintersports
zurück Weiter Ted Ligety ist ein US-amerikanischer Skirennläufer. Im Riesenslalom wurde er dreimal Weltmeister und einmal Olympiasieger. Im Super-G und in der Kombination kann er je einen Olympiasieg und eine olympische Goldmedaille verbuchen. (Foto) Foto: Stephan Jansen / picture alliance / dpa Kamera

Ski-alpin-Weltcup 2019/20: Der deutsche Herren-Kader im Überblick

Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt für die Saison 2019/20 insgesamt 24 Athleten im Bereich Ski Alpin in die neue Saison. Dabei treten die Sportler in unterschiedlichen Disziplinen an, darunter Slalom, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Alpine Kombination und Parallel-Events. Zum deutschen Herren-Kader zählen unter anderem: Thomas Dreßen, Josef Ferstl, Klaus Brandner, Fritz Dopfer, Sebastian Holzmann, David Ketterer, Stefan Luitz, Andreas Sander, Alexander Schmid, Dominik Stehle und Linus Straßer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser