29.11.2019, 12.35 Uhr

Europa League 2019/20 Ergebnisse: Frankfurt besiegt Arsenal! Auch Wolfsburg und Gladbach jubeln

Die Europa League 2019/20 ist in vollem Gange: Am fünften Spieltag werden der VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Eintracht versuchen ins Sechzehntelfinale einzuziehen. Wird ihnen das gelingen? Alle Ergebnisse lesen Sie hier.

Alle Ergebnisse vom 5. Spieltag der UEFA Europa League 2019/2020 finden Sie auf news.de Bild: picture alliance/Marius Becker/dpa

Am Donnerstag, 28. November 2019, startet die Europa League in den fünften Spieltag mit den nächsten Partien in der Gruppenphase. Dann spielen VfL Wolfsburg gegen Oleksandria, Borussia Mönchengladbach gegen Wolfsberg undFC Arsenal gegen Eintracht Frankfurt. Alle wollen nur eins: Weiter kommen und ins Sechzehntelfinale einziehen.

UEFA Europa League 2019/20 Ergebnisse der EL-Gruppenphase am 5. Spieltag im Überblick

Alle aktuellen Ergebnisse der deutschen Europa-League-Teilnehmer vom fünften Spieltag finden Sie direkt im Anschluss in unserem Ergebnis-Ticker. Wie Sie die Spiele der Europa-League Saison 2019/20 live im TV sehen können, erfahren Sie hier.

+++ 29.11.2019:Frankfurt vor Weiterkommen in der Europa League - 2:1 beim FC Arsenal +++

 

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich in der Europa League eindrucksvoll zurückgemeldet und das Weiterkommen in der eigenen Hand. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter siegte beim FC Arsenal 2:1 (0:1) und kann nun mit einem Sieg im abschließenden Spiel gegen Vitoria Guimaraes den Einzug in die Zwischenrunde schaffen. Der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi Pierre-Emerick Aubameyang (45.+1) hatte am Donnerstag den anfangs hoch überlegenen Premier-League-Club in Führung geschossen, doch der Japaner Daichi Kamada (55./64. Minute) drehte mit einem Doppelschlag die Partie.

+++ 28.11.2019: Gladbach nach Sieg auf Kurs Zwischenrunde +++

 

Borussia Mönchengladbach kann in der Europa League weiter auf den Einzug in die Zwischenrunde hoffen. Der Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga setzte sich am Donnerstagabend beim Wolfsberger AC mit 1:0 (0:0) durch und übernahm damit vor dem letzten Spieltag die Tabellenführung der Vorrundengruppe J. Kapitän Lars Stindl sorgte vor 12 073 Zuschauern in der Grazer Merkur Arena in der 60. Minute für den zweiten Erfolg der Gladbacher, die sich für die bittere 0:4-Hinspielpleite revanchierten. Die Österreicher haben damit keine Chance mehr auf das Erreichen der nächsten Runde.

Das Team von Trainer Marco Rose führt die Gruppe nun mit acht Zählern vor der punktgleichen AS Rom an, die sich im Parallelspiel bei Basaksehir FK klar behauptete. Am 12. Dezember reicht den Borussen im abschließenden Heimspiel gegen die Istanbuler, die sieben Punkte auf dem Konto haben, ein Remis zum Überwintern im internationalen Wettbewerb.

+++ 28.11.2019: Wolfsburg erreicht Zwischenrunde in der Europa League +++

 

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg steht in der Zwischenrunde der Europa League. Die Niedersachsen siegten am Donnerstag beim ukrainischen Club PFK Olexandrija 1:0 (1:0) und können damit einen Spieltag vor Schluss in der Gruppe I nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden. Torjäger Wout Weghorst erzielte in der EM-Arena von Lwiw in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Wolfsburger Siegtreffer.

+++ 07.11.2019: Trotz Führung: VfL Wolfsburg kassiert Heimniederlage gegen Gent +++

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat im Kampf um den Einzug in die K.o.-Phase der Europa League trotz 1:0-Führung eine bittere Heimniederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner unterlag der KAA Gent am Donnerstagabend mit 1:3 (1:0). Damit liegt der VfL in Gruppe I nun drei Punkte hinter den Belgiern, kann den für das Weiterkommen nötigen zweiten Platz aber immer noch aus eigener Kraft erreichen. João Victor schoss Wolfsburg vor 11 620 Zuschauern in der 20. Minute in Führung. Roman Jaremtschuk (50.), Laurent Depoitre (65.) und Michael Ngadeu-Ngadjui (76.) drehten die Partie aber für die Gäste, die schon im Hinspiel nach einem 0:2 noch ein 2:2 erkämpft hatten.

+++ 07.11.2019:Europa League: Gladbach gewinnt gegen Rom und wahrt alle Chancen +++

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach hat die Chance auf den Einzug in die Zwischenrunde der Europa League gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose gewann am Donnerstagabend mit 2:1 (1:0) gegen AS Rom und entschied dadurch den direkten Vergleich mit den Italienern in der Gruppe J für sich. Roms Federico Fazio brachte Gladbach mit einem Eigentor in Führung (35. Minute), ehe dem Innenverteidiger der zwischenzeitliche Ausgleich gelang (64.). Marcus Thuram (90.+5) sorgte für den umjubelten Sieg. In den verbleibenden beiden Gruppenspielen spielt die Borussia noch beim Wolfsberger AC und gegen Istanbul Basaksehir und kann den Sprung ins Sechzehntelfinale aus eigener Kraft schaffen.

Gladbach machte die Partie gegen Rom in der Europa League spannend. Bild: dpa

+++ 07.11.2019: Frankfurt vergibt Sieg gegen Lüttich +++

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat in der Europa League den großen Schritt Richtung Zwischenrunde verpasst. Die Hessen verloren am Donnerstag bei Standard Lüttich durch ein Last-Minute-Gegentor mit 1:2 (0:0) und sind in den verbleibenden beiden Gruppenspielen beim FC Arsenal und gegen Vitória Guimarães weiter unter Zugzwang, um sicher im Sechzehntelfinale dabei zu sein. Zinho Vanheusden (56.) und Maxime Lestienne (90.+4) trafen vor 18 526 Zuschauern im Stade Maurice-Dufrasne für Lüttich, Filip Kostic (65.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich.

+++ 06.11.2019: In Frankfurt-Gruppe: FC Arsenal erstmals ohne Sieg +++

Der FC Arsenal hat erstmals in der Saison der Fußball-Europa League Punkte liegen gelassen. Nach drei Siegen in der Gruppe F mussten sich die Londoner am Mittwoch bei Vitoria Guimaraes in Portugal mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Sollte Eintracht Frankfurt im anderen Spiel der Gruppe am Donnerstag bei Standard Lüttich gewinnen, würden sowohl die Hessen als auch der FC Arsenal vorzeitig in die Zwischenrunde einziehen. Der Bundesligist hatte das Hinspiel gegen die Belgier mit 2:1 für sich entschieden.

In Guimaraes hatte Shkodran Mustafi (80.) den Club aus der Premier League in Führung gebracht. Bruno Duarte gelang noch in der Nachspielzeit der Ausgleich. Sekunden vor dem Ende hatten die Gäste noch Glück, als Mustafi einen Flanke der Portugiesen an den Pfosten lenkte. In der Tabelle liegen die Londoner bei noch zwei ausstehenden Spielen mit zehn Punkten vor den Frankfurtern (6 Punkte), Lüttich (3) und Guimaraes (1).

+++ 06.11.2019: Eintracht Frankfurt mit 18 Profis nach Lüttich - Kohr nicht dabei +++

Europa-League-Starter Eintracht Frankfurt hat die kurze Reise ins nur 300 Kilometer entfernte Lüttich mit 18 Spielern angetreten. Zum Aufgebot von Trainer Adi Hütter zählen in Goncalo Paciencia, Bas Dost und dem zuletzt verletzten André Silva alle drei Stürmer, wie die Eintracht am Mittwoch mitteilte. Nicht im Kader ist Mittelfeldspieler Dominik Kohr, der im ersten Gruppenspiel gegen den FC Arsenal vom Platz geflogen war und zuletzt nicht zur Stammelf der Hessen zählte. Die Eintracht will am Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) einen großen Schritt in Richtung Sechzehntelfinale machen.

+++ 25.10.2019: Frankfurt gewinnt und ist auf den Weg zur Zwischenrunde +++

Eintracht Frankfurt hat in der Europa League mit dem zweiten Sieg im dritten Gruppenspiel einen wichtigen Schritt Richtung Zwischenrunde gemacht. Der Halbfinalist der Vorsaison gewann am Donnerstagabend daheim 2:1 (1:0) gegen Standard Lüttich und belegt damit Platz zwei der Gruppe F hinter dem FC Arsenal, aber vor den Belgiern. Kapitän David Abraham (28.) und Martin Hinteregger (73.) waren für die Eintracht erfolgreich, die vor 47 000 Zuschauern nach dem Gegentor von Selim Amallah (82.) aber noch um den Erfolg bangen musste. In zwei Wochen treffen beide Mannschaften erneut aufeinander, dann in Lüttich.

+++ 24.10.2019: Wolfsburg verspielt gute Ausgangslage +++

Der VfL Wolfsburg bleibt in dieser Fußball-Saison weiter ungeschlagen, hat in der Europa League eine bessere Ausgangsposition aber leichtfertig verspielt. Die Niedersachsen kamen bei KKA Gent in Belgien am Donnerstagabend zu einem 2:2 (2:1), gaben dabei jedoch eine scheinbar sichere 2:0-Führung noch aus der Hand. Vor geschätzten rund 18 000 Zuschauern in der Ghelamco Arena erzielten Wout Weghorst (3. Minute) und Joao Victor (24.) die Treffer für das Team von Trainer Oliver Glasner. Roman Jaremtschuk gelang für die Gastgeber der Anschlusstreffer (41.) und auch der späte Ausgleich (90.+4). Beide Mannschaften führen die Gruppe I nun mit je fünf Punkten an.

Zusammen mit den Partien in der Vorbereitung sind die Wolfsburger nun schon seit 21 Spielen ohne Niederlage. Am Sonntag geht es in der Liga gegen den FC Augsburg weiter, ehe in der zweiten Runde des DFB-Pokals RB Leipzig in Wolfsburg zu Gast ist.

Die Wolfsburger erwischten beim Tabellendritten der belgischen Jupiler Pro League einen perfekten Start. Bereits mit dem ersten Angriff gingen die Gäste in Führung. Nach einem traumhaften Pass des starken Maximilian Arnold legte der nach einer Ecke noch aufgerückte Marcel Tisserand den Ball quer auf Weghorst, der aus kurzer Distanz nur einzuschieben brauchte.

Das frühe Tor gab den nach ihrer Erfolgsserie eh schon selbstbewussten Wolfsburgern weitere Sicherheit. In beeindruckend souveräner Manier bestimmten die Niedersachsen zunächst das Geschehen. Die Gastgeber, die zuvor daheim elf Pflichtspiele in Serie nicht verloren hatten, offenbarten dagegen vor allem in der Defensive erstaunliche Schwächen.

Eine davon nutzte Joao Victor Mitte des ersten Durchgangs zum 2:0. Erneut leistete Arnold die Vorarbeit auf den Neuzugang vom Linzer ASK, der Igor Plastun mit einem Übersteiger einfach stehen ließ und sicher vollendete.

Gent wurde erst danach etwas stärker. Zunächst klärte Tisserand einen Lupfer von Jaremtschuk noch vor der Linie (27.) Kurz vor der Pause war der Torjäger der Gäste aber doch zur Stelle und ließ VfL-Keeper Pavao Pervan mit einem wuchtigen Schuss aus rund 18 Metern keine Abwehrchance. Die Partie war damit wieder völlig offen, der VfL büßte seine Souveränität ein. Und hatte Glück, dass der 19 Jahre alte Jonathan David in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nicht sogar noch den Ausgleich für die Belgier erzielte.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Glasner-Team weiter in die Defensive gedrängt und schaffte zunächst nicht mehr die notwendige Entlastung. Allerdings blieben Großchancen der Belgier weitgehend aus. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte sich der VfL wieder ein wenig befreien und hatte Pech, dass Gents Abwehrchef Michael Ngadeu nach einer Notbremse gegen Victor nicht die Rote Karte sah. Richtig gefährlich wurde der VfL aber nicht mehr und konnte tief durchpusten, dass der eingewechselte Giorgi Kvilitaia in der 77. Minute das 2:2 zunächst verpasste. Jaremtschuk war in der Nachspielzeit dann zur Stelle.

+++ 24.10.2019: Später Elfmeter rettet Borussia Mönchengladbach +++

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach hat dank eines späten Elfmetertreffers von Lars Stindl seine Chance auf die Zwischenrunde der Europa League bewahrt. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose kam am Donnerstag beim italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom zu einem glücklichen 1:1 (0:1) und hat nach drei Spielen zwei Punkte auf dem Konto. Vor rund 25 000 Zuschauern im Olympiastadion von Rom erzielte Nicolo Zaniolo (32. Minute) den Treffer für die Gastgeber, Stindl (90.+5) sorgte per Handelfmeter für den Ausgleich.

+++ 04.10.2019: Drohnen-Zwischenfall in Europa-League-Spiel: UEFA wartet auf Bericht +++

Nach dem Zwischenfall mit einer Drohne beim Europa-League-Spiel zwischen dem luxemburgischen Club F91 Düdelingen und FK Karabach Agdam aus Aserbaidschan (1:4) hat die UEFA die Spielunterbrechung als richtige Entscheidung verteidigt. "Aus Sicherheitsgründen" habe der schottische Schiedsrichter John Beaton die Partie in der 36. Minute für etwa 25 Minuten unterbrochen, teilte die Europäische Fußball-Union am späten Donnerstagabend mit.

Zu dem Zeitpunkt der Partie war eine Drohne über das Spielfeld geflogen, an der eine Fahne befestigt war, die nach Medienberichten wie eine armenische Fahne aussah. Einige Karabach-Profis versuchten die Drohne mit dem Ball zu treffen, als diese über dem Mittelkreis flog. Daraufhin unterbrach der Unparteiische die Partie. Ob ein Disziplinarverfahren eingeleitet wird, wollte die UEFA nach Eingang des offiziellen Spielberichts entscheiden, hieß es.

+++ 03.10. 2019: Mit Auswärtsstärke zum ersten Europa-League-Sieg: Druck für Gladbach +++

Borussia Mönchengladbach steht bereits im zweiten Gruppenspiel der Europa League bei Basaksehir Istanbul unter Druck. Nach dem 0:4 im ersten Vorrundenspiel gegen den österreichischen Provinzclub Wolfsberger AC will das Team von Trainer Marco Rose unbedingt punkten, damit das Minimalziel K.o.-Runde nicht früh verspielt wird.

Die neu entdeckte Auswärtsstärke lässt Borussia selbstbewusst antreten. Alle vier Pflicht-Auswärtsspiele in dieser Saison gewannen die Gladbacher. Drei Auswärtssiege zum Start gab es zuletzt vor 43 Jahren. Damals wurde Borussia Meister. Mit einem Fehlstart in die Europa League hatte die Borussia bislang zudem noch nie Probleme. Auch 2012 und 2014 startete der VfL schwach und ohne Sieg nach zwei Spielen, erreichte aber jeweils die Zwischenrunde.

Der VfL Wolfsburg kann hingegen schon einen weiteren Schritt Richtung K.o.-Runde machen. Die im ersten Gruppenspiel siegreichen Wölfe treten beim französischen Rekordmeister AS Saint-Etienne an (18.55 Uhr/DAZN).

+++ 03.10.2019: Eintracht Frankfurt in Guimarães unter Erfolgsdruck +++

Für Eintracht Frankfurt heißt es im Europa-League-Gruppenspiel bei Vitoria Guimarães fast schon hopp oder topp. Nach der 0:3-Auftaktpleite gegen den FC Arsenal darf sich der Vorjahres-Halbfinalist im Norden Portugals keine weitere Niederlage im Kampf um das Weiterkommen in der Gruppe F leisten. Eintracht-Trainer Adi Hütter hat für die Partie an diesem Donnerstag (21.00 Uhr/Nitro und DAZN) daher einen Sieg als Ziel ausgegeben: "Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen."

Wie Frankfurt hat auch Guimarães sein erstes Gruppenspiel verloren - mit 0:2 bei Standard Lüttich. Beide Teams stehen damit schon unter Druck. Nicht nur deshalb erwartet Hütter ein schwieriges Spiel. "Guimarães ist zuhause sehr stark", warnte der Österreicher.

+++ 01.10.2019: Wolfsburg bangt vor Spiel in St. Etienne um Schweizer Mehmedi +++

Der VfL Wolfsburg bangt vor dem Europa-League-Spiel beim französischen Fußball-Erstligisten AS St. Etienne am Donnerstag um den Einsatz von Admir Mehmedi. Der Schweizer musste das Training am Dienstag wegen muskulärer Probleme abbrechen. Ob er am Mittwoch mit nach Frankreich reisen kann, ist noch unklar. Beim 3:1-Auftakterfolg gegen Oleksandrija aus der Ukraine hatte der Offensivspieler einen Treffer erzielt und zuletzt auch in der Liga mit guten Leistungen überzeugt.

+++ 01.10.2019:Eintracht-Torwart Trapp fällt mit Schulterverletzung lange aus +++

Eintracht Frankfurt muss einen schweren personellen Rückschlag verkraften. Nationaltorwart Kevin Trapp hat sich im Spiel beim 1. FC Union Berlin am vergangenen Freitag einen Anriss der Rotatorenmanschette in der linken Schulter zugezogen und fällt bis zur Winterpause aus. Dies ergab eine eingehende Untersuchung durch einen Schulterspezialisten, teilte die Eintracht am Dienstag mit.

"Das ist leider keine gute Nachricht für Kevin und für uns. Wir wünschen ihm gute Besserung und sind zuversichtlich, dass er in bester Verfassung zurückkommt", sagte Sportdirektor Bruno Hübner. "Unser vollstes Vertrauen gilt Frederik Rönnow, der Kevin sicherlich gut vertreten wird".

Trapp hatte sich die schwere Verletzung kurz vor Schluss bei einem Zusammenprall mit Makoto Hasebe zugezogen. Der Frankfurter Abwehrchef erlitt dabei eine Gehirnerschütterung und fehlt den Hessen ebenfalls am Donnerstag im zweiten Gruppenspiel der Europa League beim portugiesischen Vertreter Vitoria Guimarães.

+++ 19.09.2019: VfL Wolfsburg siegt 3:1 gegen Oleksandrija +++

Der VfL Wolfsburg hat in der Europa League eine vollständige Blamage der Fußball-Bundesliga verhindert. Als einziger deutscher Verein gewannen die Niedersachsen ihr Auftaktspiel gegen den Außenseiter PFK Oleksandrija aus der Ukraine mit 3:1 (2:0). Den ersten Europacup-Abend des VfL nach dreieinhalb Jahren verfolgten am Donnerstag bloß 10 112 Zuschauer in der nicht einmal halbleeren Volkswagen Arena. Die Tore schossen Maximilian Arnold (20.), Admir Mehmedi (24.) und Josip Brekalo (67.). Der Anschlusstreffer der ansonsten harmlosen Ukrainer gelang Jewgen Banada per Direktabnahme nach einem Freistoß (66.).

+++ 19.09.2019: Schlimmer Fehlstart für Gladbach in der Europa League +++

Borussia Mönchengladbach hat sich beim Europacup-Comeback nach zweieinhalb Jahren kräftig blamiert. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose verlor zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League gegen den österreichischen Außenseiter Wolfsberger AC am Donnerstag 0:4 (0:3) und kassierte damit die höchste Heimpleite auf internationale Bühne in der Vereinsgeschichte. Shon Weissman (13.), zweimal Mario Leitgeb (31. und 68.) und Marcel Ritzmaier (41.) sorgten für einen verdienten Überraschungscoup der Österreicher.

+++ 19.09.2019: Doll verliert mit APOEL Nikosia gegen Düdelingen +++

Thomas Doll ist als Trainer von APOEL Nikosia mit einer Niederlage in die Europa League gestartet. Sein Team verlor am Donnerstag das Heimspiel gegen F91 Düdelingen 3:4 (0:1). Nikosia hatte zuvor gegen Ajax Amsterdam nur knapp die Qualifikation für die Champions League verpasst. In der Gruppe A liegt Europa-League-Rekordsieger FC Sevilla nach dem 3:0 (0:0) in Aserbaidschan bei Qarabag Agdam auf Platz eins vor Düdelingen.

In der Gruppe F von Eintracht Frankfurt gewann Standard Lüttich 2:0 (0:0) gegen Vitoria Guimaraes aus Portugal. Die Frankfurter liegen dadurch auf dem letzten Platz und treffen als nächstes auf die ebenfalls erfolglosen Portugiesen.

In der Wolfsburger Gruppe I gewann KAA Gent 3:2 (2:1) gegen AS St. Étienne. Die Belgier sind damit Zweiter hinter dem niedersächsischen Fußball-Bundesligisten.

Wolfsberg liegt in der Gruppe J durch den überraschenden Sieg in Mönchengladbach gemeinsam mit AS Rom auf Platz eins. Im zweiten Spiel gewann der italienischen Club gegen Istanbul Basaksehir ebenfalls mit 4:0 (1:0).

Nur mit Mühe verhinderte Manchester United eine Blamage. Der Premier-Legaue-Club kam nur zu einem mühevollen 1:0 (0:0)-Sieg gegen FK Astana aus Kasachstans Hauptstadt.

+++ 19.09.2019: Eintracht Frankfurt startet mit Niederlage in der Europa League +++

Eintracht Frankfurt ist mit einer Niederlage in die Gruppenphase der Europa League gestartet. Die Hessen kassierten am Donnerstagabend eine 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den FC Arsenal. Die Treffer vor 47 000 Zuschauern erzielten Joe Willock (38.), Bukayo Saka (85.) und der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (88.). Dazu sah Frankfurts Dominik Kohr in der 79. Minute die Gelb-Rote Karte. Für die Eintracht, die im Vorjahr noch die Gruppenphase mit sechs Siegen gemeistert hatte und anschließend bis ins Halbfinale vorgedrungen war, ist es die erste internationale Heimniederlage seit 2006.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser