21.03.2019, 08.15 Uhr

Länderspiel 2019 - Ergebnis aktuell: Fußball-Länderspiel Deutschland vs Serbien - Alle Infos und Ergebnisse auf einen Blick

Bundestrainer Joachim Löw steht vor der Qualifikation zur Fußball-EM 2020 ein Länderspiel gegen Serbien ins Haus. Bild: Ina Fassbender / picture alliance / dpa

Wie sich die deutsche Nationalmannschaft bei den Länderspielen 2019 schlägt, erfahren Sie unmittelbar nach den Partien inklusive aller Spielinfos hier bei news.de.

+++ 21.03.2019: Löw zufriedener als seine Spieler - Reus: Unentschieden zu wenig +++

So kritisch wie seine Spieler wollte Joachim Löw nach dem durchwachsenen Jahresauftakt nicht sein. Dem 1:1 (0:1) der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Serbien konnte der Bundestrainer trotz altbekannter Defizite in der Defensive wie bei der Chancenverwertung sogar manche positive Seiten abgewinnen. "Die Mentalität der Mannschaft, die so noch nicht zusammengespielt hat, war sehr gut. Das war ein deutliches Signal. Die Erfahrungen in der ersten Halbzeit müssen wir machen, aber mit der zweiten Halbzeit bin ich absolut zufrieden", sagte Löw nach dem Remis am Mittwochabend im Test-Länderspiel von Wolfsburg.

Torschütze Leon Goretzka und Marco Reus, in der zweiten Halbzeit die Garanten für das Unentschieden, zeigten sich deutlich unzufriedener. "Ein Unentschieden gegen Serbien ist für uns zu wenig. In der zweiten Halbzeit haben wir mit mehr Tempo gespielt und viele Torchancen gehabt. Wir wissen, dass wir noch viel zu verbessern haben", sagte BVB-Kapitän Reus. Bayern-Profi Goretzka sagte vor der Rückkehr an den Ort der bitteren 0:3-Niederlage im vergangenen Oktober in der Nations League: "Wir wollen schon gewinnen. Oliver Bierhoff hat gesagt, wir sind nicht der Favorit. Trotzdem ist das ein Prestigeduell, da wollen wir natürlich zeigen, was wir drauf haben."

+++ 20.03.2019: DFB-Elf im ersten Länderspiel des Jahres nur 1:1 gegen Serbien +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem enttäuschenden Remis in das Länderspieljahr 2019 gestartet. Im ersten Spiel seit der Ausmusterung der Weltmeister Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller kam die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Serbien hinaus. Vor 26.101 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen-Arena in Wolfsburg hatte Frankfurts Bundesliga-Torjäger Luka Jovic (12. Minute) die Gäste am Mittwoch in Führung geschossen. Bayern-Profi Leon Goretzka (69.) gelang nur noch der Ausgleich. Am Sonntag steht für die DFB-Elf in Amsterdam gegen die Niederlande der Start in die EM-Qualifikation an.

+++ 20.03.2019:Mit Neuer im Tor und Debütant Klostermann gegen Serbien +++

Mit Manuel Neuer und Neuling Lukas Klostermann in der Startelf tritt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Abend im Testländerspiel gegen Serbien an. Sein Comeback in der DFB-Auswahl feiert zudem in Wolfsburg nach einem Kreuzbandriss der bislang einmal eingesetzte Leipziger Marcel Halstenberg.

Im Mittelfeld nominierte Bundestrainer Joachim Löw neben Joshua Kimmich den Leverkusener Youngster Kai Havertz sowie Ilkay Gündogan. Die Angriffsreihe bilden Julian Brandt, Timo Werner und Leroy Sané. Beim Neubeginn ohne die aussortierten Ex-Weltmeister Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels stehen acht Akteure unter 25 Jahren in der Anfangsformation. Vor dem Start in die EM-Qualifikation am kommenden Sonntag in Amsterdam gegen die Niederlande schont Löw in dem Testspiel zunächst einige Akteure wie Toni Kroos oder Marco Reus.

Die deutsche Startelf: Neuer - Klostermann, Tah, Süle, Halstenberg - Kimmich - Havertz, Gündogan - Brandt, Werner, Sané

+++ 19.03.2019: Kompletter DFB-Kader beim Abschlusstraining fürs Serbien-Spiel +++

Mit dem kompletten Kader hat Bundestrainer Joachim Löw das Abschlusstraining der Fußball-Nationalmannschaft für das erste Länderspiel des Jahres gegen Serbien bestreiten können. In der Wolfsburger Arena zählte am späten Dienstagnachmittag auch Serge Gnabry zu den 23 Akteuren auf dem Platz. Der Angreifer des FC Bayern München wird aber nach einer auskurierten Erkältung am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in dem Testspiel nicht zum Einsatz kommen, wie Löw bereits vor der Übungseinheit verkündet hatte.

Gnabry soll nach seiner Erkrankung mit individuellem Training gezielt für die Auftaktpartie in der EM-Qualifikation am kommenden Sonntag in Amsterdam gegen die Niederlande vorbereitet werden. Löw wollte die Eindrücke des einzigen richtigen Mannschaftstrainings abwarten, um endgültig über die Aufstellung für das Serbien-Spiel zu entscheiden.

+++ 18.03.2019:Bierhoff bittet um Geduld: Verzeihen, wenn Dinge nicht so ganz laufen +++

Oliver Bierhoff hat die Fans der Nationalmannschaft vor dem Start ins Länderspieljahr um Geduld gebeten. "Am Ende weiß jeder, wir bauen eine neue Mannschaft zusammen, die muss sich finden", sagte der DFB-Direktor bei einer Pressekonferenz am Montag in Wolfsburg. Die Qualifikation für die Fußball-EM 2020 sei das klare Ziel, dies wolle man "souverän gestalten". Aber: "Wir sind eine junge Mannschaft, die sich finden muss", betonte Bierhoff. Die Spieler würden "Fehler machen" und "Schwierigkeiten haben". Die Öffentlichkeit müsse Geduld aufbringen und "verzeihen, wenn Dinge nicht so ganz laufen", sagte der 50-Jährige.

Die Nationalmannschaft bestreitet mit einem Testländerspiel am Mittwoch in Wolfsburg gegen Serbien ihren Jahresauftakt. Am Sonntag folgt der Start in die EM-Qualifikation mit dem schweren Auswärtsspiel in Amsterdam gegen die Niederlande. Weitere Kontrahenten auf dem Weg zur Endrunde 2020 sind Nordirland, Weißrussland und Estland. Ziel sei es, "möglichst schnell in die Weltspitze zu kommen", sagte Bierhoff.

+++ 18.03.2019: Bundestrainer Löw nach Zahnoperation verspätet bei DFB-Auswahl +++

Noch ohne Bundestrainer Joachim Löw musste die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Montag das erste Training vor den anstehenden Länderspielen bestreiten. Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, wurde Löw erst am Abend am Treffpunkt in Wolfsburg erwartet. Der 59-Jährige musste sich am Sonntag einer Zahnoperation unterziehen. Das Training sollte am Montag Assistenztrainer Marcus Sorg leiten.

Die DFB-Auswahl trifft am Mittwoch in Wolfsburg im ersten Länderspiel des Jahres auf Serbien. Am Sonntag folgt mit der Begegnung gegen die Niederlande in Amsterdam der Start in die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020.

Beim Start in die Vorbereitung fehlte auch noch der erkrankte Angreifer Serge Gnabry vom FC Bayern München. Offen ist, wann der 23-Jährige zum Team stößt. Wegen einer Erkältung fehlte Gnabry schon am Sonntag beim Bundesligaspiel der Bayern gegen den FSV Mainz 05.

FOTOS: Fußball-EM 2016 Der scharfe Spielerfrauen-Kader
zurück Weiter Seit über vier Jahren sind Mario Götze und Ann-Kathrin Brömmel glücklich liiert. Das superscharfe Bademoden-Model wartet nun eigentlich nur noch auf den Heiratsantrag. (Foto) Foto: news.de-Screenshot/Instagram/annkathrin_vida Kamera

+++ 18.03.2019: Nationalteam startet Länderspiel-Vorbereitung ohne Gnabry +++

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die Vorbereitung auf die ersten Länderspiele des Jahres ohne Serge Gnabry aufgenommen. Der erkrankte Angreifer des FC Bayern München konnte am Montag nicht zum Treffpunkt des DFB-Kaders nach Wolfsburg anreisen. Wann der 23-Jährige, der wegen einer Erkältung bereits am Sonntag beim Bundesligaspiel der Bayern gegen den FSV Mainz 05 gefehlt hatte, zum Team stößt, war zunächst offen.

Bayern-Coach Niko Kovac hatte bereits am Wochenende erklärt, dass Gnabry im Testspiel am Mittwoch gegen Serbien "wahrscheinlich keine Alternative" für Bundestrainer Joachim Löw sein werde. Die wichtigere Partie findet jedoch erst vier Tage später in der EM-Qualifikation gegen den schwersten Gruppengegner Niederlande in Amsterdam statt.

+++ 18.03.2019: Serbiens Nationaltrainer Krstajic sieht große Zukunft für Jovic +++

Serbiens Nationaltrainer Mladen Krstajic prophezeit Sturm-Juwel Luka Jovic vom DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt eine erfolgreiche Fußball-Karriere und traut dem 21-Jährigen durchaus einen Wechsel zu einem Top-Club wie dem FC Barcelona zu. "Ich wünsche mir für ihn nur das Beste und den größtmöglichen Erfolg, und es ist klar, dass er enormes Potenzial hat. Er kann Großes erreichen", sagte Krstajic dem Internetportal t-online.de vor dem Länderspiel der Serben gegen Deutschland am Mittwoch in Wolfsburg.

Jovic, der mit 15 Treffern derzeit zweitbester Bundesliga-Torjäger ist, soll bei einigen europäischen Topvereinen auf dem Wunschzettel stehen. "Er soll sich weiter so großartig entwickeln, dann werden er und Frankfurt gemeinsam die richtige Entscheidung treffen. Davon bin ich überzeugt", sagte Krstajic zu einem möglichen Wechsel.

Schon jetzt sei Jovic ein Top-Stürmer. "Er ist ein klassischer Torjäger, mit sehr guter Ballbehandlung und großem Spielverständnis. Er ist mutig und zu jedem Zeitpunkt gefährlich, weil er immer auf seine Chance lauert - und schon die kleinste Unachtsamkeit seiner Gegenspieler ausnutzt", lobte Krstajic und adelte den Frankfurter: "Ich würde ihn vielleicht mit Barcelonas Luis Suarez vergleichen."

+++ 18.03.2019: Löw startet in Länderspieljahr - Neuaufbau ohne Bayern-Trio +++

Joachim Löw versammelt am Montagmittag seinen Kader für die ersten Länderspiele des Jahres in Wolfsburg. In Niklas Stark von Hertha BSC, dem Bremer Maximilian Eggestein und Lukas Klostermann von RB Leipzig hat der Bundestrainer drei Neulinge in seinem Aufgebot. Nicht mehr zum Kreis der Fußball-Nationalmannschaft gehören die von Löw aussortierten Bayern-Profis Thomas Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels.

Zum Auftakt steht am Mittwoch der Test gegen Serbien um Bundesliga-Toptorjäger Luka Jovic von Eintracht Frankfurt an. Vier Tage später beginnt die EM-Qualifikation mit dem schweren Auswärtsspiel in Amsterdam gegen die Niederlande. Weitere Gruppengegner auf dem Weg zum Turnier 2020 sind Nordirland, Weißrussland und Estland. Der Gruppensieger und der Gruppenzweite lösen das EM-Ticket.

"Wir brauchen Spieler, die handlungsschnell und handlungssicher sind. Die schnelle Lösungen unter Druck finden können", beschrieb Löw die Anforderungen an seine Akteure für das Umbruch-Jahr 2019.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2