15.07.2018, 22.00 Uhr

Fußball-WM 2018 Ergebnisse im News-Ticker:                    Fußball-WM 2018 in Russland: So lief die Eröffnungsfeier mit Robbie Williams

Welches der 32 teilnehmenden Teams wird sich bei der Fußball-WM 2018 bis ins Finale durchkämpfen und den Sieg erringen? Bild: Marcus Brandt / picture alliance / dpa

Fußball-WM in Russland begonnen - Turnier von viel Kritik begleitet

Mit einem farbenfrohen Fest und einem Show-Act des britischen Popstars Robbie Williams ("Feel") ist in Moskau die 21. Fußball-Weltmeisterschaft eröffnet worden. Der russische Präsident Wladimir Putin hat die WM mit einem Willkommensgruß für Fans aus aller Welt eröffnet. "Die Liebe zum Fußball verbindet uns alle zu einer Mannschaft", sagte er bei der WM-Eröffnungsfeier am Donnerstag im Moskauer Luschniki-Stadion. Russland habe alles getan, um einen Feiertag für den Weltsport auszurichten. "Ich wünsche allen Mannschaften Erfolg und den Zuschauern unvergessliche Erlebnisse", sagte der Präsident. FIFA-Präsident Gianni Infantino lobte in einer knappen, teilweise in Russisch gehaltenen Ansprache den Gastgeber.

Zuvor hatte Williams die rund 81.000 Zuschauer unter anderem im Duett mit Opernsängerin Aida Garifullina in Stimmung gebracht. Auch der frühere brasilianische Superstar Ronaldo hatte seinen Auftritt, als der WM-Ball ins aufwendig renovierte Stadion gebracht wurde.

Auf der Tribüne nahmen neben Putin zahlreiche Staatschefs Platz. Westeuropäische Spitzenpolitiker blieben der Eröffnung demonstrativ fern. Sie protestieren damit unter anderem gegen die schlechte Lage der Menschenrechte im größten Land der Erde. Kritiker der WM prangern zudem die überhöhten Kosten des Turniers an.

Russland ist erstmals Gastgeber einer Fußball-WM. Das Turnier in vier Zeitzonen und in elf Städten des Landes dauert bis zum 15. Juli und gilt als Prestigeprojekt von Putin. Titelverteidiger Deutschland bestreitet sein erstes Spiel am Sonntag gegen Mexiko.

Wirbel am Rande der WM-Eröffnung: Robbie Williams zeigt Mittelfinger

Der britische Popstar Robbie Williams hat seinen Auftritt bei der WM-Eröffnungsfeier im Moskauer Luschniki-Stadion mit einer unsportlichen Geste beendet. Während der Zugabe streckte er am Donnerstag bei der Liedzeile "I did this for free" ("Ich habe dies umsonst gemacht") demonstrativ den Mittelfinger seiner linken Hand in die Kamera. Es blieb zunächst unklar, welche Botschaft der Musiker damit an wen übermitteln wollte.

In den sozialen Netzwerken wurde spekuliert, der britische Künstler könne damit auf Kritik aus der Heimat an seinem Auftritt in Russland reagiert haben. Das russische Internetportal "lenta.ru" vermutete, Williams habe den Russen den Finger gezeigt. Die Eröffnungsfeier war weltweit live übertragen worden.

Schon gelesen? Bei DIESEN Tippspielen zur Fußball-WM können Sie richtig viel Geld gewinnen

FIFA benennt Schiedsrichter für WM-Partien zwei bis vier

Der Weltfußballverband FIFA hat die Schiedsrichterbesetzungen für die drei WM-Spiele am Freitag bekannt gegeben. Demnach wird der 45 Jahre alte Niederländer Björn Kuipers die Partie der Gruppe A zwischen Ägypten und Uruguay (14 Uhr) leiten. Für das reizvolle Match zwischen Europameister Portugal und dem WM-Favoriten Spanien (20 Uhr) wurde der Italiener Gianluca Rocchi (44) ausgewählt. Das Duell der Marokkaner mit den Iranern (17 Uhr) in der Gruppe B pfeift der Türke Cüneyt Cakir (42).

FOTOS: WM-Spielorte 2018 In diesen 12 Stadien steigt die Fußball-WM in Russland
zurück Weiter Jetzt wird's ernst! In diesen 12 Stadien steigt die WM in Russland (Foto) Foto: Denis Zhitnik / Shutterstock.com/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

news.de/dpa

  • Seite:
  • 5
  • 6
  • 7
Empfehlungen für den news.de-Leser