15.07.2018, 22.00 Uhr

Fußball-WM 2018 Ergebnisse im News-Ticker:                    24.06.2018: WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0 über Polen

Welches der 32 teilnehmenden Teams wird sich bei der Fußball-WM 2018 bis ins Finale durchkämpfen und den Sieg erringen? Bild: Marcus Brandt / picture alliance / dpa

Polens Fußball-Nationalmannschaft um Stürmerstar Robert Lewandowski ist bei der Fußball-WM schon in der Gruppenphase gescheitert. Der Profi vom FC Bayern konnte am Sonntag in Kasan im direkten Duell mit seinem Münchner Club-Kollegen James das 0:3 (0:1) gegen Kolumbien nicht verhindern. Nach der zweiten Turnierniederlage hat Polen keine Chance mehr auf das Achtelfinale. Kolumbien wahrte vor 42.873 Zuschauern durch die Tore von Yerry Mina (40. Minute), Radamel Falcao (70.) und Juan Cuadrado (75.) seine Chancen auf die nächste Runde. Nach dem 2:2 (1:1) zwischen Japan und Senegal liegen die Südamerikaner vor dem letzten Spieltag auf Platz drei.

+++ 24.06.2018: Japan und Senegal spielen 2:2 - WM-Achtelfinale in Reichweite +++

Japan und Senegal haben bei der Fußball-WM weiter gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale. In der Gruppe H trennten sich beide Teams am Sonntag in Jekaterinburg mit 2:2 (1:1) und bleiben bei dem Turnier in Russland auch nach dem zweiten Spiel ohne Niederlage. Senegal ging vor 32 572 Zuschauern durch die Tore von Sadio Mané (11. Minute) und Moussa Wagué (71.) zweimal in Führung. Japan glich durch Takashi Inui (34.) und den eingewechselten Keisuke Honda (78.) jeweils aus. Beiden Teams reicht zum Gruppenabschluss gegen die Konkurrenten aus Kolumbien und Polen somit ein Remis sicher zum Weiterkommen.

+++ 24.06.2018: Durch Englands Sieg: Belgien für WM-Achtelfinale qualifiziert +++

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat sich durch den 6:1-Sieg von England gegen Panama für das Achtelfinale qualifiziert. Mit jeweils sechs Punkten und 8:2 Toren sind die europäischen Mitfavoriten nicht mehr von den Plätzen eins und zwei zu verdrängen. Im direkten Duell in Kaliningrad entscheidet sich am Donnerstag, wer die Gruppe G gewinnt. Bei einem Unentschieden würde die Fair-Play-Wertung zählen. Belgien hatte seinerseits am Samstag dank je zwei Treffern von Romelu Lukaku und Eden Hazard mit 5:2 gegen Tunesien gewonnen.

Vor vier Jahren scheiterten die Roten Teufel im Viertelfinale. Belgiens bestes WM-Ergebnis ist bisher ein vierter Platz bei der Endrunde 1986 in Mexiko.

+++ 24.06.2018:England nach 6:1-Sieg gegen Panama im WM-Achtelfinale +++

Dank eines historischen Sieges hat England bei der Fußball-WM in Russland frühzeitig das Achtelfinale erreicht. Gegen Panama setzten sich die Three Lions am Sonntag in Nischni Nowgorod mit 6:1 (5:0) durch und feierten den höchsten WM-Sieg ihrer Geschichte. Zum Abschluss der Vorrunde geht es am Donnerstag gegen das ebenfalls für die K.o.-Runde qualifizierte Belgien um den Vorrundensieg in Gruppe G. Harry Kane (22./45.+1/jeweils Foulelfmeter und 62.), John Stones (8./40.) und Jesse Lingard (36.) trafen für den Favoriten. Felipe Baloy gelang der Ehrentreffer für den WM-Debütanten (78.), der nach der zweiten Niederlage ausgeschieden ist.

+++ 23.06.2018: Deutschland wahrt Chance auf Achtelfinale bei der Fußball-WM +++

Mit einem 2:1 (0:1)-Sieg gegen Schweden hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag im russischen Sotschi die Chance auf den Achtelfinal-Einzug bei der WM gewahrt. Die Treffer für die DFB-Auswahl erzielten Marco Reus (48.) und Toni Kroos (90.+5). Die Entscheidung fällt am Mittwoch, Deutschland trifft auf Südkorea.

Das DFB-Team verdiente sich den Sieg im zweiten Gruppenspiel vor 44.287 Zuschauern in der Fischt-Arena mit einer deutlichen Steigerung nach der Pause. Gegen Südkorea wird jedoch Innenverteidiger Jérôme Boateng fehlen, der in der 82. Minute die Gelb-Rote Karte sah. Ola Toivonen (32.) hatte die Skandinavier in der Fischt-Arena in Führung gebracht.

+++ 23.06.2018: Deutschland-Bezwinger Mexiko besiegt auch Südkorea +++

Sechs Tage nach dem Auftaktsieg gegen Deutschland hat die mexikanische Fußball-Nationalmannschaft auch ihr zweites Vorrundenspiel bei der WM in Russland gewonnen. Die Mexikaner setzten sich am Samstag vor 43.472 Zuschauern in der erstmals ausverkauften Arena in Rostow am Don mit 2:1 (1:0) gegen Südkorea durch. Mit sechs Punkten behauptete die Mannschaft von Trainer Juan Carlos Osorio die Tabellenführung in der Gruppe F. Carlos Vela mit einem verwandelten Handelfmeter in der 26. Minute und der frühere Bundesliga-Profi Javier Hernandez, genannt Chicharito (66.), trafen für El Tri. Heung-Min Son (90.+3) gelang nur noch das Anschlusstor.

+++ 23.06.2018: Belgien glänzt gegen Tunesien - Lukaku und Hazard treffen doppelt +++

Belgien hat auch sein zweites Spiel bei der Fußball-WM in Russland souverän gewonnen und seine Titelambitionen untermauert. Stürmer Romelu Lukaku von Manchester United erzielte beim nie gefährdeten 5:2 (3:1) am Samstag gegen Tunesien seine Turniertreffer drei und vier und zog damit in der Torschützenliste mit Portugals Superstar Cristiano Ronaldo gleich. Die Achtelfinal-Qualifikation ist Belgien vor dem abschließenden Spiel in Gruppe G am Donnerstag gegen England mit sechs Punkten kaum noch zu nehmen.

Hazard hatte die Roten Teufel in der 6. Minute per Foulelfmeter in Führung gebracht und traf später auch zum 4:1 (51.). Der kaltschnäuzige Lukaku traf vor 44 190 Zuschauern im Moskauer Spartak-Stadion ebenfalls doppelt (16./45.+3). Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte Michy Batshuayi (90.) von Borussia Dortmund. Für Tunesien, das nur noch eine Minimalchance auf das Erreichen der nächsten Runde hat, trafen Dylan Bronn (18.) und Wahbi Khazri (90.+3).

+++ 22.06.2018: Schweiz siegt nach hartem Duell gegen Serbien +++

In einem harten Duell konnte sich die Schweiz in letzter Minute mit 2:1 gegen Serbien durchsetzen. Nachdem die Serben in der fünften Spielminute durch ein Tor von Aleksandar Mitrovic in Führung gingen, gelang Granit Xhaka in der 52. Minute der Ausgleich. Xherdan Shaqiri verhalf den Schweizern schließlich in der 90. Minute zum Sieg.

+++ 22.06.2018: Nigeria feiert Ahmed Musa! Doppelpack beim 2:0 gegen Island +++

Mit einem Doppelpack hat Ahmed Musa Nigeria und seinem deutschen Trainer Gernot Rohr gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale eröffnet und Island fast schon das WM-Aus beschert. Die Super Eagles bezwangen das enttäuschende Island am Freitag mit 2:0 (0:0) und können im Idealfall schon mit einem Remis zum Abschluss gegen Vizeweltmeister Argentinien die Gruppenphase überstehen.

Vor 40.904 Zuschauern in Wolgograd schockte Musa mit seinen beiden Treffern (49./75. Minute) die wenig überzeugenden Wikinger. Island hat das Weiterkommen nicht mehr in der eigenen Hand und muss auf jeden Fall gegen Kroatien siegen, um vielleicht doch noch die K.o.-Phase zu erreichen.

  • Seite:
  • 3
  • 4
  • 5
Empfehlungen für den news.de-Leser