25.11.2018, 15.58 Uhr

Formel 1 GP von Abu Dhabi 2018 Ergebnisse:                   Die Formel 1 in Russland 2018: Ergebnisse und Gewinner beim Großen Preis im Sotschi Autodrom

Die Formel-1-Saison 2018 endet dieses Wochenende in Abu Dhabi. Bild: dpa

Die Formel 1 in Sotschi 2018: Ergebnisse und Gewinner beim Großen Preis von Russland

+++ 30.09.2018: Hamilton holt sich Sieg in Sotschi +++

Formel-1-Titelverteidiger Lewis Hamilton hat auch den Großen Preis von Russland gewonnen und mit seinem achten Saisonsieg den Vorsprung im WM-Duell mit Sebastian Vettel weiter ausgebaut. Der Brite verwies am Sonntag in Sotschi seinen finnischen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas auf den zweiten Platz. Vettel kam im Ferrari nicht über den dritten Platz hinaus und hat in der WM-Wertung nun 50 Punkte Rückstand auf Hamilton. Aus eigener Kraft kann der 31 Jahre alte Heppenheimer bei fünf noch ausstehenden Rennen die WM damit nicht mehr gewinnen.

+++ 29.09.2018: Bottas auf Pole Position - Vettel dritter +++

Valtteri Bottas hat sich im Qualifying für den Großen Preis von Russland die Pole Position gesichert. Sebastian Vettel hat es dagegen nur auf Platz drei geschafft.

+++ 29.09.2018: Hülkenberg in Sotschi-Qualifikation vorzeitig raus +++

Renault-Pilot Nico Hülkenberg ist in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen von Russland vorzeitig ausgeschieden. Der Rheinländer blieb am Samstag in der zweiten K.o.-Runde ohne gezeitete Runde. Als 15. verpasste Hülkenberg in Sotschi den entscheidenden Durchgang der schnellsten zehn Fahrer.

+++ 29.09.2018: Vettel in Sotschi-Abschlusstraining Dritter - Mercedes-Duo vorne +++

Sebastian Vettel hat im Formel-1-Abschlusstraining zum Grand Prix von Russland nur den dritten Platz belegt. Dem deutschen Ferrari-Piloten fehlten am Samstag in Sotschi zum Ende der einstündigen Einheit satte 0,6 Sekunden auf den Schnellsten Lewis Hamilton. Der britische Mercedes-Pilot und WM-Spitzenreiter verwies seinen Teamkollegen Valtteri Bottas auf den zweiten Rang. Nico Hülkenberg kam im Renault nicht über Position 14 hinaus.

Vettel kam in der Schlussphase wie schon tags zuvor mit seinem Wagen von der Strecke ab. Der Ausritt vor der Qualifikation (14.00 Uhr/RTL) blieb aber folgenlos. Unmittelbar vor Ende des letzten Trainings musste Vettel zudem seinen Ferrari ausgangs der Boxengasse abrupt abstellen, weil es für eine erneute Ausfahrt schon zu spät war. Der 31-Jährige musste dann sogar selbst mitanpacken, um den Wagen rückwärts wieder in die Garage zu rollen.

Der 5,848 Kilometer lange Kurs durch den Olympia-Park ist seit der ersten Grand-Prix-Ausrichtung 2014 fest in Mercedes-Hand. Hamilton ist mit zwei Siegen auch Rekordgewinner, Vettel konnte im Schwarzmeer-Kurort noch nicht gewinnen. In der WM-Wertung hat der Heppenheimer schon 40 Punkte Rückstand auf Hamilton und muss dringend aufholen.

+++ 28.09.2018: Vettel nach Sotschi-Auftakt nur Fünfter - Hamilton holt Bestzeit +++

Sebastian Vettel hat im Formel-1-Freitagstraining zum Großen Preis von Russland nur die fünftschnellste Zeit erzielt. Dem deutschen Ferrari-Piloten, der sich in der Schlussphase einen Dreher leistete, fehlten nach der zweiten Einheit in Sotschi 0,543 Sekunden auf Lewis Hamilton. Der britische Mercedes-Fahrer und WM-Spitzenreiter legte in 1:33,385 Minuten die Bestzeit vor Stallrivale und Vorjahressieger Valtteri Bottas hin. Dritter wurde Max Verstappen vor seinem Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo. Nico Hülkenberg belegte im Renault nur Position 14. Vettel hat vor dem 16. Saisonlauf am Sonntag 40 Punkte Rückstand auf Hamilton.

+++ 28.09.2018 Vettel mit Auftaktbestzeit in Sotschi - Hamilton wird Dritter +++

Sebastian Vettel hat sich im Auftakttraining zum Formel-1-Rennen von Russland die Bestzeit gesichert. Der deutsche Ferrari-Pilot drehte am Freitag im Autodrom von Sotschi in 1:34,488 Minuten die schnellste Runde. Vettel lag damit gerade einmal 0,050 Sekunden vor dem Zweiten Max Verstappen im Red Bull. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton landete auf dem dritten Platz vor Vorjahressieger Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Renault-Fahrer Nico Hülkenberg musste sich mit dem neunten Rang begnügen.

+++27.09.2018: Schafft Vettel das WM-Comeback oder fährt ihm Hamilton davon? +++

Lewis Hamilton rast seinem fünften WM-Titel in der Formel 1 entgegen. Sebastian Vettel kommt kaum noch hinterher. Kann der Ferrari-Star in Russland den erforderlichen Schritt zum Comeback machen oder läuft ihm die Zeit davon? Die WM-Wende muss dem viermaligen Formel-1-Weltmeister am Sonntag (13.10 Uhr/RTL) beim 16. Saisonlauf am Schwarzen Meer in Sotschi gelingen.

Sebastian Vettel ist viermal Weltmeister geworden - dabei hat er 2010 und 2012 schon enorme Comeback-Qualitäten bewiesen. Diesmal liegt der Heppenheimer 40 Punkte hinter WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Problem Nummer eins bei Vettels Aufholjagd: Ferrari und der Hesse erleben einen besorgniserregenden Leistungseinbruch. Problem Nummer zwei: Mercedes-Pilot Hamilton befindet sich in bestechender Form und gewann vier der vergangenen fünf Grand Prix.

"Ich glaube noch immer daran", sagte Vettel zu seinen Titelchancen. Im Olympia-Park von Sotschi konnte der 31-Jährige aber noch nicht gewinnen. 2015 und 2017 wurde Vettel jeweils Zweiter. Der 5,848 Kilometer lange Kurs mit seinem niedrigen Reifenverschleiß liegt dagegen Mercedes. Hamilton gewann die ersten beiden Auflagen 2014 und 2015, Nico Rosberg und Valtteri Bottas sorgten anschließend für Jubel bei den Silberpfeilen. Im vergangenen Jahr lag der Finne bei seinem Premierensieg in der Königsklasse des Motorsports aber nur 0,6 Sekunden vor Vettel.

  • Seite:
  • 5
  • 6
  • 7
Empfehlungen für den news.de-Leser