25.11.2018, 15.58 Uhr

Formel 1 GP von Abu Dhabi 2018 Ergebnisse:                   Formel 1 Bahrain 2018: Alle Ergebnisse vom Großen Preis von Bahrain

Die Formel-1-Saison 2018 endet dieses Wochenende in Abu Dhabi. Bild: dpa

+++ 08.04.2018: Wüsten-König Vettel triumphiert beim Taktik-Thriller +++

Im Flutlicht-Spektakel von Bahrain hat sich Wüsten-König Sebastian Vettel zum zweiten Formel-1-Saisonsieg gezittert. Nach einem echten Action-Krimi feierte der Ferrari-Star am Sonntag in Sakhir mit einer waghalsigen Reifenstrategie einen hauchdünnen Sieg vor dem finnischen Mercedes-Piloten Valtteri Bottas, der ihm am Ende des Rennens noch einmal gefährlich nahe kam. Vettel rettete sich mit 0,6 Sekunden Vorsprung ins Ziel. "Mamma mia", jubelte er via Boxenfunk, als das Feuerwerk den Himmel über Bahrain erleuchtete: "Grazie mille."

In der WM-Gesamtwertung baute Vettel mit seinem vierten Sieg in Bahrain den Vorsprung auf Mercedes-Superstar Hamilton aus, der dank einer fahrerischen und taktischen Meisterleistung noch von Startplatz neun auf Rang drei fuhr.

+++ 07.04.2018: Vettel rast auf Pole Position in Bahrain +++

WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel hat sich die Pole Position für den zweiten Formel-1-Saisonlauf in Bahrain gesichert. Der 30 Jahre alte Ferrari-Pilot verwies am Samstag in Sakhir seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen in letzter Sekunde noch auf Startplatz zwei. Dritter wurde Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas. Titelverteidiger Lewis Hamilton kam im zweiten Silberpfeil nicht über Rang vier hinaus. Der Brite muss zudem wegen eines regelwidrigen Getriebewechsels beim Grand Prix am Sonntag fünf Plätze weiter hinten starten. Renault-Pilot Nico Hülkenberg beendete die spannende Qualifikation als Achter.

+++ 07.04.2018: Räikkönen fährt Bestzeit im Formel-1-Abschlusstraining +++

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist im Abschlusstraining der Formel 1 vor dem Großen Preis von Bahrain mit großem Vorsprung zur Bestzeit gefahren. Der Finne war am Samstag in Sakhir mehr als eine halbe Sekunde schneller als das Red-Bull-Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo. Vierter wurde Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes vor WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel im zweiten Ferrari. Der 30 Jahre alte Hesse beendete das Training wegen eines kleinen Problems an seinem Auto vorzeitig.

Die Übungseinheit am Nachmittag hat nur begrenzte Aussagekraft. Die Qualifikation am Samstag und das Rennen am Sonntag werden nach Sonnenuntergang unter Flutlicht gefahren. Dann sind die Streckenbedingungen deutlich anders als in der Nachmittagshitze.

+++ 06.04.2018: Hamilton wird nach Getriebe-Wechsel in Bahrain bestraft +++

Formel-1-Titelverteidiger Lewis Hamilton muss beim Großen Preis von Bahrain eine Startplatz-Strafe hinnehmen. Am Mercedes des Briten wird vor dem zweiten Saisonlauf wegen eines Hydraulik-Lecks das Getriebe getauscht, dies ist nach Angaben der Rennkommissare vom Freitag ein Regelverstoß. Ein Getriebe muss im Normalfall bei mindestens sechs aufeinanderfolgenden Grand Prix eingesetzt werden, ehe es gewechselt werden darf. Hamilton wird nun am Sonntag am Start fünf Plätze zurückversetzt. Die Hoffnung des 33-Jährigen, Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit einem Sieg an der WM-Spitze ablösen zu können, sinkt damit deutlich.

+++ 06.04.2018: Vettel mit guten Chancen bei Startplatz-Jagd in Bahrain +++

Unter Flutlicht fahren die Formel-1-Piloten am Samstag in Bahrain um die besten Startplätze für das zweite Saisonrennen. Hoffnungen auf seine erste Pole Position in diesem Jahr darf sich WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel machen. Der Ferrari-Pilot überzeugte am Freitag als Trainingszweiter hinter seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen. Titelverteidiger Lewis Hamilton, für gewöhnlich zumeist Top-Favorit in der Qualifikation, kam in den Übungseinheiten nicht über Platz vier hinaus. Vettel hatte den Saisonauftakt in Australien vor zwei Wochen mit etwas Glück gewonnen und will seine Führung in der Gesamtwertung beim Grand Prix am Sonntag verteidigen.

+++ 06.04.2018: Mercedes-Teamchef: Formel-1-Reformpläne noch nicht fix +++

Mercedes-Teamchef Toto Wolff sieht die Reformpläne der Formel-1-Besitzer nur als Ausgangspunkt für weitere Diskussionen. "Einige Punkte sind überfällig, notwendig oder gut, andere sind eine größere Herausforderung", sagte der Österreicher am Freitag in Bahrain. Die Pläne, die den Teamchefs zuvor an der Strecke von Sakhir von der Formel-1-Geschäftsführung präsentiert worden waren, bedürfen laut Wolff noch der Nachbesserung. Zunächst müsse man die Details prüfen. Ob Mercedes im Falle der Einführung einer Budgetgrenze und vereinfachter Motoren ab 2021 einen Ausstieg aus der Rennserie erwägen würde, ließ Wolff offen.

+++ 06.04.2018: Vettel Vierter im ersten Training von Bahrain +++

Formel-1-Spitzenreiter Sebastian Vettel ist mit Platz vier im ersten Training in den Grand Prix von Bahrain gestartet. Der Ferrari-Fahrer lag am Freitag in Sakhir rund vier Zehntelsekunden hinter Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo, der die schnellste Runde drehte. Zweiter wurde Valtteri Bottas im Mercedes vor Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari. Titelverteidiger Lewis Hamilton begnügte sich im Silberpfeil mit Rang fünf. Einen Fehlstart erlebte Red-Bull-Pilot Max Verstappen, der schon nach wenigen Kilometern mit einem Problem an der Elektrik ausrollte. Nico Hülkenberg steuerte seinen Renault auf Platz zehn.

Das Training am frühen Nachmittag hat jedoch weniger Aussagekraft. Das Rennen am Sonntag wird unter Flutlicht nach Einbruch der Dunkelheit und damit bei deutlich anderen Bedingungen gefahren. Die Strecke ist dann kühler und schneller, Autos und Reifen reagieren anders als in der Nachmittagshitze.

Vor dem zweiten Saisonlauf liegt Vettel in der Gesamtwertung durch seinen glücklichen Auftaktsieg in Australien vor Hamilton. In Melbourne hatte der Deutsche im eigentlich langsameren Ferrari von einer Strategiepanne bei Mercedes profitiert und das Rennen gewonnen. In Bahrain gelten die Silberpfeile wieder als die Favoriten. Im Vorjahr allerdings entschied Vettel den Grand Prix in der Wüste für sich. Es war bereits sein dritter Sieg in Sakhir.

+++ 05.04.2018: Hamilton zu neuem Formel-1-Vertrag: "Lasse mich nicht treiben" +++

Weltmeister Lewis Hamilton will die Entscheidung über einen neuen Formel-1-Vertrag bei Mercedes nicht übereilen. "Das ist der wichtigste Vertrag meiner Karriere. Ich werde mich nicht treiben lassen", sagte der 33-Jährige am Donnerstag vor dem Großen Preis von Bahrain. Hamilton war 2013 als Nachfolger von Rekordweltmeister Michael Schumacher zu Mercedes gewechselt und hat im Silberpfeil 2014, 2015 und 2017 den Titel gewonnen. Sein aktueller Vertrag beim deutschen Werksteam endet nach dieser Saison.

+++ 05.04.2018: Vettel ermahnt Ferrari: "Noch nicht schnell genug" +++

WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel hält seinen Ferrari im Formel-1-Titelrennen noch nicht für konkurrenzfähig. "Wir haben genug schlaue Leute, um zu erkennen, dass wir noch nicht schnell genug sind", sagte der 30-Jährige am Donnerstag vor dem Großen Preis von Bahrain. Vettel führt die Gesamtwertung vor dem zweiten Saisonlauf in Sakhir zwar an, sieht seinen glücklichen Auftaktsieg in Australien vor Mercedes-Rivale Lewis Hamilton aber nicht als Maßstab. "Das Auto hat Potenzial, aber wir müssen Fortschritte machen und schnell aufholen", sagte der Hesse. Im Vorjahr hatte Vettel das Rennen in Bahrain gewonnen, diesmal gilt Hamilton als Favorit.

Empfehlungen für den news.de-Leser