Uhr

Skispringen Weltcup 2018 Planica Ergebnisse:                Skispringen FIS Weltcup 2018 in Lahti: Alle Ergebnisse vom Springen der Herren

Die Skiflieger wollen in Planica wieder Rekorde brechen. Bild: dpa

+++ 04.03.2018: Eisenbichler fliegt in Lahti auf Platz zwei - Sieg für Pole Stoch +++

Markus Eisenbichler ist beim Weltcup im finnischen Lahti erstmals in diesem Winter auf das Podest gesprungen. Der 26 Jahre alte Bayer belegte beim Einzelwettbewerb am Sonntag Rang zwei und musste sich nur dem polnischen Olympiasieger Kamil Stoch geschlagen geben. Noch bei Olympia in Pyeongchang war Eisenbichler nicht für den Teamwettbewerb nominiert worden. Gold-Gewinner Andreas Wellinger verpasste in Lahti mit Rang acht den nächsten Podestplatz. Karl Geiger wurde Neunter. Richard Freitag blieb mit Rang 15 hinter den Erwartungen zurück.

Gegen den überragenden Stoch, der in diesem Winter bereits die Vierschanzentournee und olympisches Einzelgold gewonnen hat, war das Skisprung-Feld hingegen chancenlos. Schon im ersten Durchgang legte er mit 132 Metern knapp 15 Punkte zwischen sich und die Konkurrenz. Im Gesamtweltcup baute der 30-Jährige seine Führung drei Wochen vor dem Saisonende deutlich aus.

+++ 03.03.2018: Skispringer gewinnen Teamwettbewerb von Lahti +++

Die deutschen Skispringer haben angeführt von Olympiasieger Andreas Wellinger den ersten Teamsieg in diesem Winter gefeiert. Beim Weltcup im finnischen Lahti siegten die Schützlinge von Bundestrainer Werner Schuster vor Polen und Norwegen. In der Besetzung Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Wellinger legten die DSV-Adler am Ende 11,3 Punkte zwischen sich und den härtesten Widersacher Polen, der diesmal selbst von Top-Athlet Kamil Stoch nicht zum Sieg geführt werden konnte. Vierter wurde Österreich.

Topfavorit Norwegen um den im ersten Durchgang patzenden Daniel Andre Tande musste sich diesmal mit dem dritten Rang zufrieden geben. Bei den Winterspielen von Pyeongchang hatte das DSV-Quartett mit Stephan Leyhe statt Eisenbichler noch Silber hinter Norwegen geholt, auch im Weltcup kamen Wellinger und Co. in dieser Saison noch nicht über Rang zwei hinaus. Am Sonntag (15.30 Uhr) sind die DSV-Adler im Einzel von Lahti erneut gefordert.

  • Seite:
  • 4
  • 5
  • 6