Uhr

Skispringen Weltcup 2018 Planica Ergebnisse:                Skispringen-Weltcup 2018 in Trondheim: Alle Ergebnisse von der Granasen-Schanze

Die Skiflieger wollen in Planica wieder Rekorde brechen. Bild: dpa

+++ 15.03.2018, 18.44 Uhr: Skispringer Stoch holt in Trondheim nächsten Sieg - Freitag Fünfter +++

Skispringer Kamil Stoch hat bei der Raw-Air-Tour in Norwegen seinen nächsten Sieg gelandet und kommt dem Siegerscheck über 60 000 Euro immer näher. Der 30 Jahre alte Pole sprang am Donnerstag in Trondheim auf 146 und 141 Meter und distanzierte damit wie schon zuletzt in Lillehammer klar die Konkurrenz. Die deutschen Skispringer blieben erneut ohne Podestplatz: Richard Freitag sprang 134 und 137,5 Meter weit und belegte Rang fünf, Karl Geiger wurde nach einem starken zweiten Sprung noch Siebter. Hinter Stoch wurde der Österreicher Stefan Kraft Zweiter. Der Norweger Robert Johansson, der in der mit insgesamt 100 000 Euro dotierten Raw Air erster Stoch-Verfolger ist, belegte Rang drei.

Schlecht lief es bei Olympiasieger Andreas Wellinger. Mit Rang 22 gab es für den Bayern das bisher schlechteste Saisonergebnis. Gut einen Monat nach seiner Gold-Medaille von Pyeongchang hat Wellinger seine starke Form verloren. Markus Eisenbichler schaffte es auf Rang zehn, Stephan Leyhe belegte den 20. Platz.

+++ 15.03.2018, 17.54 Uhr: Freitag in Trondheim zunächst Sechster - Schanzenrekord für Stoch +++

Die deutschen Skispringer um Olympiasieger Andreas Wellinger liegen beim Weltcup im norwegischen Trondheim nach dem ersten Durchgang zurück. Der Weltcup-Zweite Richard Freitag sprang am Donnerstag bei starkem Aufwind 134 Meter weit und ist zunächst Sechster. Wellinger kam nicht über 131 Meter hinaus und belegt nur den 16. Platz. Einmal mehr überragte der Pole Kamil Stoch, der aus der niedrigsten Anlaufluke auf 146 Meter flog und damit einen Schanzenrekord aufstellte. Zweiter ist der Norweger Robert Johansson, der zuvor mit 145,5 Metern eine Bestweite auf der Anlage in Trondheim aufgestellt hatte.

Mit Karl Geiger auf Rang zehn und Stephan Leyhe auf Position zwölf liegen zwei weitere DSV-Adler aussichtsreich in Position. Auch Markus Eisenbichler (19.) und Andreas Wank (22.) gelang der Sprung in den zweiten Durchgang. David Siegel ist dagegen ausgeschieden.

+++ 14.03.2018, 19.06 Uhr: Stoch gewinnt auch Qualifikation in Trondheim - Freitag Fünfter +++

Olympiasieger Kamil Stoch arbeitet weiter am Gesamtsieg bei der Raw-Air-Tour der Skispringer. Der Pole kam am Mittwoch in der Qualifikation für das Springen am Donnerstag in Trondheim zum Sieg. Für 140 Metern bekam er 155,4 Punkte und damit 2,3 Zähler mehr als Andreas Stjernen. Der Norweger flog auf 141,5 Meter, allerdings mit zwei Luken längerem Anlauf. Dritter wurde Stefan Kraft aus Österreich mit 140 Metern. Die besten deutschen Leistungen gingen auf die Konten von Richard Freitag und Andreas Wellinger. Sie belegten mit 135 beziehungsweise 136 Metern die Ränge fünf und sechs.

Den mit 60.000 Euro dotierten Raw-Air-Gesamtsieg haben die Schützlinge von Bundestrainer Werner Schuster bereits abgehakt. Der Rückstand auf die von Stoch mit 70,2 Punkten vor dem Norweger Robert Johansson angeführten Spitze beträgt mittlerweile über 129 Zähler. Freitag ist Neunter, Wellinger Zehnter der Tour.

Neben den beiden deutschen Vorspringern kamen auch die anderen DSV-Adler in den Wettkampf am Donnerstag. Karl Geiger belegte Platz 13, Markus Eisenbichler wurde 19. Stephan Leyhe und Andreas Wank erreichten als 21. und 22. den Wettbewerb, David Siegel als 29.

+++ 13.03.2018, 18.49 Uhr: Richard Freitag in Lillehammer Fünfter - Stoch mit 28. Weltcup-Sieg +++

Die deutschen Skispringer sind bereits bei Halbzeit der Raw-Air-Tour chancenlos zurück. Am Dienstag vergab Richard Freitag eine sehr gute Ausgangsposition nach dem ersten Durchgang. Er rutschte nach Platz vier im ersten Durchgang trotz eines 141,5 Meter-Satzes noch auf Rang fünf ab, weil er eine Sicherheitslandung hinlegte und dabei viele Punkte verlor. Seinen 28. Weltcup-Sieg feierte Kamil Stoch. Der Olympiasieger aus Polen baute damit seine Führung im Weltcup-Gesamtklassement sowie in der Gesamtwertung der Raw-Air-Tour weiter aus. Stoch siegte mit Weiten von 141,5 und 141 Metern klar mit 27,7 Punkten Vorsprung vor seinem Teamkollegen David Kubacki. Dritter wurde der Norweger Robert Johansson. Karl Geiger wurde Elfter, Olympiasieger Andreas Wellinger belegte Rang 13.

+++ 13.03.2018, 17.54 Uhr: Skispringer Freitag Vierter nach erstem Durchgang - Pole Stoch führt +++

Richard Freitag hat sich eine gute Ausgangsposition für den Skisprung-Weltcup im norwegischen Lillehammer gesichert. Der Sachse kam am Dienstag im ersten Durchgang auf 135 Meter und liegt als Vierter nur 0,1 Punkte hinter dem drittplatzierten Polen Stefan Hula. In Führung liegt dessen Landsmann Kamil Stoch. Der Olympiasieger sprang auf die Tagesbestweite von 140,5 Meter und liegt bereits deutlich mit 14,4 Punkten vor seinem Teamkollegen Dawid Kubacki, der auf 139 Meter kam. Olympiasieger Andreas Wellinger liegt nach 135 Meter auf Rang zwölf, Karl Geiger ist 14. Als einziger DSV-Springer schaffte David Siegel nicht den Sprung ins Finale.

+++ 12.03.2018, 18.40 Uhr: DSV-Adler um Wellinger weit zurück! Stoch in Lillehammer stark +++

Die deutschen Skispringer um Olympiasieger Andreas Wellinger fliegen bei der Raw-Air-Tour weit hinter der Spitze her. Nach dem durchwachsenen Wochenende in Oslo landete der Weltcup-Gesamtzweite Richard Freitag in der Qualifikation von Lillehammer mit einem Sprung auf 122 Meter auf einem enttäuschenden 19. Rang. Wellinger brachte es in der Vorausscheidung, die in die Gesamtwertung von Raw Air hineinzählt, auf 124,5 Meter und belegte nur Rang 22. Bester Deutscher war Karl Geiger als Elfter. Wieder einmal nicht zu schlagen war der Pole Kamil Stoch, der mit 139,5 Metern die komplette Konkurrenz deklassierte. Quali-Zweiter wurde sein Landsmann Dawid Kubacki mit über 15 Punkten Rückstand.

  • Seite:
  • 2
  • 3
  • 4