Von news.de-Redakteurin Jana Koopmann - 05.08.2017, 08.01 Uhr

Usain Bolt: Der schnellste Mann der Welt läuft sein schwerstes Rennen

Wenn am Samstag Abend Usain Bolt um 22.45 Uhr im Startblock steht, ist es der letzte 100-Meter-Lauf seiner Karriere. Der schnellste Mann der Welt hört auf und geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Usain Bolt: Weltmeister, Olympiasieger, Weltrekordhalter - eine Legende hört auf. Bild: picture alliance / Rainer Jensen/dpa

Es soll am Samstag der perfekte Lauf bei der Leichtathletik-WM 2017 in London werden. Es soll seine 12. WM-Goldmedaille werden. Usain Bolt, der perfekteste Sprinter der Welt, möchte der Jamaikaner ein letztes Mal sein Ausnahmetalent zeigen.

Während bei den meisten Sprintern im Stadionrund immer die Dopingvermutung mitschwingt, wurde auch Usain Bolt unzählige Male getestet. Niemals wurde ihm auch nur der Hauch einer verbotenen Substanz nachgewiesen, immer stand er für den sauberen Sport. Aber wie kann es sein, dass ein Sprinter lediglich mit seiner Muskelkraft solche Wahnsinnsrekorde erzielen konnte?

Usain Bolt als Weltklasse-Sprinter in Zahlen

Vom Start bis zum Ziel benötigt Usain Bolt ganze 41 Schritte, seine Schrittlänge beträgt sagenhafte 2,43 Meter. Mit diesen Riesenschritten rannte er zu elf WM-Goldmedaillen und acht Olympischen Goldmedaillen. Ein Staffel-Gold musste er wegen Dopings seines Landsmannes Nesta Carter abgeben. Sein Teamkollege Yohan Blake profitierte bei der WM 2011 in Daegu von einem Fehlstart. Usain Bolt war untröstlich.

Wenn Usain Bolt nun in diesem Jahr von der großen Leichtathletik-Bühne abtritt, dann hoffentlich als Weltrekordhalter. Die 100 Meter legte er 2009 bei der WM in Berlin in sagenhaften 9,58 Sekunden (mit einer Spitzengeschwindigkeit von 44,72 km/h) zurück, die 200 Meter in 19,19 Sekunden, ebenfalls in Berlin. In insgesamt 86 Finalrennen musste sich Usain Bolt nur fünf Mal geschlagen geben.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser