28.11.2015, 20.00 Uhr

Nach 9 Jahren Schwergewichtskönig entthront: Wladimir Klitschko verliert den WM-Titel an Tyson Fury

Alles sah nach einem leichten Gang für Wladimir Klitschko aus, doch der Schwergewichts-Weltmeister verliert seine Titel. Klitschko sichtlich gezeichnet. So sehen Sie die Box-WM Wladimir Klitschko vs. Tyson Fury als Wiederholung.

Wladimir Klitschko verliert seine Gürtel an Tyson Fury! Bild: picture-alliance/ dpa/ Friso Gentsch

Tyson Fury war sehr beweglich, schnell aber sein Kampfstil war auch sehr von Provokationen, Nicklichkeiten geprägt und konnte teilweise auch als frech bezeichnet werden. Über 12 Runden boxte er sehr offen, die Führungshand war fast immer unten und manchmal hielt er sogar provozierend die Hände auf dem Rücken. Wladimir Klitschko kam überhaupt nicht in den Kampf, fand nicht die richtige Distanz. Gegen die lange Reichweite und die Schnelligkeit von Fury fand Klitschko einfach kein Rezept und wirkte verkrampft. Auch ein Punktabzug gegen Tyson Fury wegen Schlagens auf den Hinterkopf konnte Klitschko nicht retten.

Tyson Fury siegt souverän und bricht in Freudentränen aus!

Tyson Fury singt nach dem Kampf Fans und Klitschko wieder ein perfektes Ständchen. Dass er dafür noch Luft hat und so sauber singer kann - Respekt!
Vor dem Kampf gab es etliche Nickligkeiten. Fury arbeitete mit allen Psychotricks, es gab sogar einen verspäteten Start, weil Klitschko seine Boxbandagen zweimal binden musste. Der Vater von Tyson Fury, der das Anlegen der Bandagen beobachten sollte, verspätete sich und Klitschko musste seine Boxbandagen erneut wickeln. Überzeugen konnte Fury aber auch im Ring.

Es wird einen Rückkampf geben - es bleibt spannend, ob Wladimir Klitschko seine Gürtel zurückholen kann.

Box-WM Wladimir Klitschko vs. Tyson Fury als Wiederholung sehen (TV + RTL-Mediathek)

Falls Sie den Boxkampf Wladimir Klitschko vs. Tyson Fury am Samstagabend (28.11.2015) verpasst haben, können Sie den WM-Fight auch als Wiederholung sehen. RTL wiederholt den "Kampf der Giganten" am Sonntag (29.11.2015) um 9.50 Uhr. Sie können Die Wiederholung auch online in der RTL-Mediathek sehen. Direkt nach dem Ende des Kampfes steht das Video-on-demand dort bereit.

Weltmeister Klitschko: statt Routine-Titel-Verteidigung Niederlage gegen Fury!

"Let the game begin" (deutsch: Das Spiel kann beginnen), sagte Fury zu dem seit elf Jahren ungeschlagenen Titelträger. "Ich fühle mich fantastisch, ich fühle mich stark, ich fühle mich fit", erklärte der britische Rivale. Wladimir Klitschko, der von seinem Bruder Vitali begleitet wurde, ließ das kalt. Er ignorierte wortlos die Provokationen. Aber Fury erwies sich nicht als der erwartete Clown im Ring. Er war austrainiert und auf den Punkt fit.

Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko stand gegen den Briten Tyson Fury vor einer Routine-Titelverteidigung. Der Rahmen versprach am Samstag aber etwas Besonderes: In der Düsseldorfer Esprit-Arena erwarteten die Veranstalter rund 50.000 Zuschauer zur 19. Titelverteidigung des seit mehr als neun Jahren ungeschlagenen Klitschko. Der 39-Jährige war bis heute Weltmeister der drei großen Verbände WBA, WBO und IBF. Der 12 Jahre jüngere Fury ist auch nach seinem 25. Profikampf unbesiegt. Der überaus selbstbewusste Profiboxer wird noch sicher weitere Erfolge feiern dürfen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/hos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser