In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
Von news.de-Kolumnist Prof. Daniel Memmert - 18.06.2014, 11.11 Uhr

Fußball-WM 2014: Spanien - Chile: Alles über Chile: Die Stärken des Geheimfavoriten

«Wie Belgien haben auch die Chilenen große Außenseiterchancen. Das Team agiert unglaublich variabel, verfügt über eine hohe taktische Flexibilität und individuell versierte Spieler. Dies kann durchaus mit der Entwicklung in der Schweiz verglichen werden, die durch die exzellente Ausbildung und Talentförderung in den letzten Jahren gute individualtaktische Spieler (z. B. Shaqiri, Lichtsteiner) herausgebracht hat.

Chile kann bei Bedarf jederzeit taktisch variieren

Chile kann innerhalb des Spiels je nach Bedarf auf verschiedene Systeme umstellen. In der Abwehr wurden schon Dreier-, Vierer- und sogar Fünferketten gezeigt, und sie könnten gegen den Ball durchgehend hoch attackieren. In der Offensive ist viel Ballbesitz zu erwarten; beispielsweise hatten Sie im Testspiel im März (0:1) mehr Ballbesitz als Deutschland.

Im Falle der Qualität der chilenischen Spieler ist Spielkontrolle sinnvoll. Mit Vidal und Sánchez haben die Chilenen Top-Spieler in ihrem Team. Ganz im Gegensatz zu den Franzosen, die eher gute Spieler für das schnelle Umschaltspiel besitzen, wohl aber ein ausgeprägtes Ballbesitzspiel demonstrieren werden. Diese wird wohl weniger erfolgreich verlaufen als eine Konter-Taktik nach dem Vorbild von Atletico Madrid. Zurück zu Chile: Die Mannschaft hat schon im Vorfeld die Herausforderung gesucht und einige große Fußballnationen getestet. Das zeigt: Hier sind Ehrgeiz und Lernwille vorhanden. Gute Voraussetzungen, um bei der WM für Furore zu sorgen.»

FOTOS: Panini-Ratestrecke Diese Kids wurden zu Fußballstars

Daniel Memmert ist Institutsleiter und Professor am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seine wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte liegen u.a. im Bereich der Sportspielforschung(u.a. Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Kreativität, Spielintelligenz, Motivation). Er besitzt Trainerlizenzen in den Sportarten Fußball, Tennis, Snowboard sowie Ski-Alpin und ist Herausgeber und Autor von Lehrbüchern zu modernem Fußballtraining. Seine neueste, populärwissenschaftliche Veröffentlichung heißt: «Der Fußball. Die Wahrheit. Fußballspiele werden im Kopf entschieden» (gemeinsam mit Bernd Strauss und Daniel Theweleit). Nicht nur während der Fußball-WM ist Memmert für news.de als Kolumnist tätig.

kru/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser