Von news.de-Redakteurin Juliane Ziegengeist - 15.01.2014, 11.18 Uhr

Einmal Koma und zurück: Diese Promis machen Schumi Mut

Seit mehr als zwei Wochen liegt Michael Schumacher im Koma. Verwandte, Kollegen und Fans warten auf positive Nachrichten. Hoffnung spenden prominente Fälle, die sich aus dem Koma zurück ins Leben kämpften.

FOTOS: Lauda, Lierhaus, Häkkinen Stürze, Crashs und Schlaganfälle: Diese Promis haben überlebt
zurück Weiter Niki Lauda verunglückte 1976 beim Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring schwer. Er zog sich schlimmste Verbrennungen und Verätzungen der Lunge zu. (Foto) Foto: dpa/David Ebener Kamera

Seit dem 29. Dezember liegt der siebenfache Formel-1-Weltmeister Jüngsten Berichten zufolge testen die Ärzte im französischen Grenoble derzeit, welche Hirnregionen Schaden genommen haben. Das lässt darauf schließen, dass sie Schumi möglichst bald aus dem künstlichen Koma holen wollen.

Die Ereignisse um den tragischen Schumacher-Unfall
Formel-1-Legende Michael Schumacher im Koma
zurück Weiter

1 von 65

Wie schwer der Weg dann sein kann, ins normale Leben zurückzufinden, zeigen andere Sportler und Promis, die nach dramatischen Unfällen und Schicksalsschlägen nicht selten wieder von Null anfangen mussten. Doch sie zeigen auch, dass ein Leben nach dem Koma geben kann und machen Mut, dass es Michael Schumacher genauso wie sie wieder auf die Beine schafft. News.de hat drei besonders bewegende Schicksale zusammengefasst.

Niki Lauda: Trotz schwerster Verätzungen zurück auf der Strecke

Schumachers Formel-1-Kollege Niki Lauda erlebte seinen persönlichen Albtraum nicht auf der Skipiste, sondern der Rennstrecke. Am 1. August 1976 verunglückte er auf dem Nürburgring schwer. Nachdem er mit seinem Boliden gegen eine Felswand geprallt war, fing der Wagen Feuer. Andere Fahrer eilten Lauda zu Hilfe, lösten den Sicherheitsgurt und zerrten ihn aus dem brennenden Wrack.

Lauda hatte Hautverbrennungen und Verätzungen der Lunge erlitten und fiel ins Koma. «Ich war wie in Trance. Ich konnte mich nicht bewegen, mein Gesicht war völlig verbunden, konnte nicht sprechen», schildert er gegenüber der Agentur «spot on news» seine Erinnerungen an diese Zeit heute. Dennoch erholte sich Lauda rasch, obwohl die Ärzte ihn schon abgeschrieben und ihm die Krankensalbung verpasst hatten.

FOTOS: Friso, Kennedy, Senna Diese Promis verunglückten tödlich
zurück Weiter Prinz Friso von Oranien-Nassaulag verunglückte im Februar 2012 bei einem Lawinenunfall im österreichischen Lech schwer. Er fiel ins Koma, bis er im August 2013 verstarb. (Foto) Foto: dpa/Frank Van Beek Kamera

Laudas Rennkarriere geht nach dem schweren Unfall weiter

Nur 42 Tage nach dem Unfall startete er - unter Schmerzen - erneut bei einem Rennen. Ein Jahr später gewann er seine zweite Weltmeisterschaft in der Formel 1. Heute ist Niki Lauda RTLs Vorzeige-Experte, was Formel-1-Rennsport angeht. Außerdem sitzt er im Vorstand des Mercedes-Teams, in dem vor seinem Rücktritt als Fahrer auch Schumacher fuhr. In dem Film «Rush» wird Laudas Rivalität mit James Hunt und sein Unfall thematisiert.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser