30.07.2020, 09.16 Uhr

Modetrend: Strick im Sommer: So lassen sich die Maschen stylen

Strick ist schick, auch im Sommer. Ob als Pullover, Jacke oder Kleid, die Maschen machen an warmen Tagen einiges her. So klappt das Styling.

Designer Tom Ford schickte seine Models im Februar 2020 in Strick über den Laufsteg. Bild: Image Press Agency/ImageCollect/spot on news

Wer seinen Kleiderschrank auf Sommer einstellt, sollte die Strickteile nicht allzu weit nach hinten räumen. Denn 2020 ist es gang und gäbe, den Maschenschick auch an warmen Tagen zu tragen. Designer wie Tom Ford oder Stella McCartney machen es mit ihren Kollektionen vor. Wie aber wird Strick im Sommer richtig gestylt?

Hier das Buch "Stricken lernen Bild für Bild: Sehen, verstehen, stricken" sichern.

Strickpullover für den Alltag

Natürlich hat Strick im Sommer nicht dieselbe Absicht wie an kalten Wintertagen. Anstatt zu wärmen, sorgen lockere Maschen gar für eine Art Abkühlung, indem sie durchlässig für Luftzüge sind. Warum also nicht mal zum XXL-Strickpullover mit groben Maschen greifen und diesen zu unifarbenen Shorts kombinieren? Modebloggerin Julie Sariñana (34) hat diesen Style bereits für sich entdeckt. Sie trägt zu ihrer mehrfarbigen XXL-Strickjacke eine klassische Jeans-Shorts und Sandalen. Um dem Look die finale Sommernote zu verleihen, empfiehlt sich - gerade unter Strickjacken - ein Bikini- oder Bandeau-Oberteil.

Strick-Sets für den Strand

Ebenfalls angesagt im Sommer 2020: Strick-Sets. Von passenden Ober- und Unterteilen ist etwa Influencerin Leonie Hanne (31) Fan. Sie präsentiert am Strand eine taupefarbene Variante mit High-Waist-Shorts, die sie mit einem klassischen, weißen Hemd kombiniert. Zugegeben, dieser Style mag für den Alltag womöglich ein wenig zu gewagt sein, für heiße Tage am Strand ist er jedoch bestens geeignet.

Vergleichsweise geschlossener kommt Jessica Paszkas (30) Strick-Set daher. Die 30-jährige Ex-"Bachelorette" setzt auf eine Kombo aus bauchfreiem Langarmshirt und Rock im weißen Zopfstrickmuster.

Strickkleider für den Abend

Strick kann nicht schick sein? Stella McCartney (48) beweist mit ihren Kreationen das Gegenteil. Schlauchförmige Strickkleider haben längst Einzug in die Kollektionen zahlreicher Designer gefunden. Die Britin geht noch einen Schritt weiter und macht den Maschenschick abendtauglich. Was es dazu braucht? Ausgefallene Muster und Schnitte. So wählt Model Malgosia Bela (43) etwa ein Design, das durch diagonale Streifen, Beinschlitz und Rückenausschnitt besticht.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser