Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. Auch in Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
24.03.2020, 08.08 Uhr

Coronavirus News aktuell: Sextoy-Produzent verschenkt hunderttausend Dildos an Frauen

Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, bleiben viele Menschen zuhause. Dadurch steigt auch der Verkauf von Kondomen und Sextoys. Ein Unternehmen verschenkt nun Tausende Vibratoren an Frauen, damit sie zuhause bleiben.

Ein kanadischer Sextoy-Hersteller verschenkt 100.000 Vibratoren. Bild: AdobeStock / moodboard

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und einzudämmen, verlassen die Menschen nur noch für das nötigste ihre vier Wände. Während einigen zu Hause schnell langweilig wird, treffen andere bereits Vorkehrungen und decken sich mit Sextoys und Kondomen ein. Immerhin stärken Masturbation und Sex das Immunsystem.

Sexspielzeug und Kondome für Coronavirus-Pandemie: Hersteller verzeichnen höhere Verkaufszahlen

So teilt der Kondomhersteller Ritex mit, dass im Vergleich zum Vorjahresmonat bislang doppelt so viele Kondome gekauft wurden. "Besonders stark haben sich Großpackungen verkauft." Gleitgel werde ebenfalls mehr nachgefragt. Auch der Berliner Hersteller Einhorn teilte mit, dass deutlich mehr der fairen Kondome gekauft würden. Auch Sexspielzeug wird seit dem Ausbruch der Pandemie beliebter. Die Bestellzahlen bei dem Online-Erotikshop "eis.de" steigen eigenen Angaben zufolge parallel zum Auftauchen des Coronavirus. Besonders nachgefragt seien aktuell Druckwellen-Vibratoren. Auch im Onlineshop von Orion ist mehr los seit der Corona-Krise, sagte eine Sprecherin.

Sextoy-Hersteller verschenkt 100.000 Vibratoren für Frauen in Corona-Isolation

Und auch im Ausland scheint Sex ein probates Mittel zu sein, um die Coronavirus-Pandemie auszusitzen. Ein kanadischer Sextoy-Hersteller, der sich auf die Bedürfnisse von Frauen spezialisiert hat, verschenkt nun 100.000 Spielzeuge für Erwachsene. "We want you home, safe and happy during the Coronavirus outbreak" (auf Deutsch: "Wir wollen euch zuhause, sicher und glücklich während des Coronavirus-Ausbruchs haben"), heißt es auf Instagram. Wer einen Vibrator ergattern möchte, muss dafür seine E-Mail-Adresse auf der Webseite von Bellesa Enterprises eintragen. Jedoch sind bislang nur Kunden in Nordamerika berechtigt den Gutschein für das Sextoy einzulösen.

Sie können den Instagram-Beitrag nicht sehen? Dann hier entlang.

Sie können das Video zum Coronavirus nicht sehen? Dann hier entlang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/bos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser