Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. Auch in Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
16.03.2020, 15.29 Uhr

Coronavirus aktuell: Sex gegen Impfstoff? Pornostar macht Forschern unmoralisches Angebot

Das grassierende Coronavirus hält die Welt im Würgegriff. Noch gibt es weder Heilmittel noch Impfstoff gegen Sars-CoV-2 - allerdings erhalten Forscher jetzt einen sexy Ansporn von einer erkrankten Pornodarstellerin.

Sex gegen Coronavirus-Heilmittel: Der russische Pornostar Lola Taylor macht Forschern ein unmoralisches Angebot (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / pha88

Coronavirus und kein Ende: Der Sars-CoV-2-Erreger verbreitet sich in Windeseile in ganz Europa, knapp 170.000 Infizierte weltweit sind bereits gezählt worden. Auch vor Prominenten macht das Virus nicht halt, neben Hollywoodstar Tom Hanks, Moderator Johannes B. Kerner oder Bond-Girl Olga Kurylenko haben sich auch andere Stars mit dem Coronavirus angesteckt.

Porno-Star Lola Taylor hat Coronavirus und steht unter Quarantäne

Eine der prominenten Patientinnen ist Lola Taylor, ihrerseits bekannt als Pornosternchen. Mit bürgerlichem Namen heißt Lola Taylor eigentlich Lyobov Bushueva und ist in Russland beheimatet. Aktuell steht - oder besser liegt - die dralle Blondine jedoch nicht am Pornoset vor der Kamera. Lola Taylor hat sich nämlich mit dem Coronavirus angesteckt und kuriert ihre Covid-19-Infektion im heimischen Moskau unter Quarantäne aus.

Sexfilm-Star Lola Taylor bietet Sex gegen Coronavirus-Impfstoff

An der häuslichen Isolation hat die Sexfilm-Darstellerin jedoch so gar keine Freunde. Die 27-Jährige machte ihrer Verzweiflung in einem Instagram-Post Luft und machte sogar ein höchst unmoralisches Angebot. Demjenigen, der einen Impfstoff oder ein Heilmittel für die grassierende Lungenerkrankung entwickelt, will die russische Porno-Darstellerin für sexuelle Spielchen gefügig sein.

Coronavirus sei Dank: Webcam-Girls haben alle Hände voll zu tun

Übrigens: Obwohl die Wirtschaft unter dem grassierenden Coronavirus ächzt, erleben einige Dienstleister gerade den Erfolg ihres Lebens. Dem britischen "Daily Star" zufolge seien Webcam-Girls dieser Tage beschäftigter denn je - immerhin wollen Heerscharen von Männern, die aufgrund der Coronavirus-Welle gelangweilt zu Hause sitzen müssen, ansprechend unterhalten werden. Einige Webcam-Ladys haben ihren Fans sogar Rabatte in der Corona-Krise eingeräumt - so dürften sich Quarantäne und Co. zumindest für eine Weile aushalten lassen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser