18.03.2019, 09.11 Uhr

VIP: Diese fünf Make-up-Fehler machen älter

Das falsche Make-up lässt schnell ganz schön alt aussehen. Das sind die fünf größten Schminkfehler, die einen jugendlichen Glow zerstören.

Auch ein Supermodel wie Rosie Huntington-Whiteley liegt mal daneben: Kayal und Augenbrauen sind nicht optimal Bild: Twocoms / Shutterstock.com/spot on news

Eigentlich dient Make-up dazu, dass wir das Beste aus unserem Typ herausholen. Doch zu viel oder das falsche Make-up lässt uns schnell ein paar Jahre älter aussehen. Das sind die schlimmsten Schminkfehler - und die besten Tricks der Make-up-Profis.

Ein Make-up-Schwamm-Set können Sie hier bestellen

Schwarzer Lidstrich

Die meisten von uns setzen beim Schminken auf einen schwarzen Lidstrich, den Klassiker. Bei einer Augenpartie, die schon von ein paar zarten Linien gezeichnet ist, sollten Sie allerdings eher zu Braun greifen. Das wirkt insgesamt weicher und lässt kleine Fältchen weniger stark hervortreten. Das gilt übrigens nur für den Lidstrich am oberen Wimpernkranz, an der unteren Wasserlinie sollte man sogar besser ganz auf Eyeliner verzichten. Der verkleinert die Augen nicht nur optisch, sondern lässt auch schnell alt und müde aussehen. Das gilt vor allem für jene Frauen, die zu Augenringen oder Schatten unter den Augen neigen.

Lipliner dunkler als Lippenstift

Lipliner verleihen unseren Lippen mehr Kontur und sind eine tolle Hilfestellung für alle, die beim Auftragen des Lippenstifts etwas unsicher sind. Allerdings sollte sich der Farbton nicht sichtbar vom Lippenstift unterscheiden, sonst sieht man schnell ein paar Jahre älter aus. Dasselbe gilt für markant umrandete Lippen - vor allem dann, wenn sich der Lipliner versehentlich in die Fältchen um den Mund herum absetzt. Make-up-Profis schwören auf Nuancen wie etwa Nude-, Mauve- oder Pfirsichtöne. Diese wirken natürlicher und lassen den Teint insgesamt frischer erscheinen. Generell gilt: Entweder einen Lipliner wählen, der der natürlichen Lippenfarbe ähnelt oder dem Farbton des Lippenstifts. Wer schmale Lippen hat, sollte auf helle Nuancen setzen - diese vergrößern die Lippen optisch und lassen sie praller aussehen.

Zu viel Foundation

Zu viel Foundation lässt unser Gesicht schnell maskenhaft und somit ganz schön alt aussehen. Um möglichst alle Unreinheiten, Pigmentflecken und Co. zu kaschieren, verwenden die meisten von uns mehr Foundation als nötig. Schlimmstenfalls sammelt sich das Produkt in den Falten, ein absoluter Make-up-Fauxpas. Wie so oft gilt auch hier: Weniger ist mehr. Die Foundation sollte am besten mit einem speziellen Pinsel oder Kosmetik-Schwamm aufgetragen werden, damit das Ergebnis besonders gleichmäßig wird.

Falscher Rouge-Ton

Mit einem Hauch Rouge sorgt man schnell und einfach für einen Frischekick. Richtig angewendet verleiht es uns einen jugendlichen Glow - mit überschminkten Wangen oder einem zu grellen Rouge erreicht man jedoch das Gegenteil. Komplett auf Rouge zu verzichten, ist leider auch keine Lösung - vor allem, wenn man einen eher blassen Teint oder ein rundes Gesicht hat. Hier kommt es also auf die richtige Dosierung und eine zum Hautton passende Farbnuance an. Im Idealfall harmoniert die Farbe auch mit den Augenbrauen. Rouge sollte immer mit einem Pinsel aufgetragen werden - von der Wangenmitte aus in leichten Bewegungen Richtung Haaransatz.

Die falsche Augenbrauenform

Augenbrauen umrahmen das Gesicht, verleihen ihm mehr Kontur und Ausdrucksstärke. Deshalb sollte die Form der Augenbrauen unbedingt auf die des Gesichts abgestimmt sein - im Zweifel einfach von einer Kosmetikerin beraten lassen. Womit man jedoch immer falsch liegt, sind zu schmale Augenbrauen oder gemalte Balken - beides lässt zudem älter aussehen...

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser