14.03.2018, 13.41 Uhr

Sex-Alarm in Thailand: Quickie am Strand! Nackte reibt sich an Penis-Fels

Thailand will sein Schmuddel-Image loswerden: Doch nun sorgen gleich zwei Fälle für frivole Schlagzeilen. Eine nackte Frau hat sich am berühmten Penisfelsen gerieben und an einem Strand wurde ein Paar beim Sex erwischt.

Das Sex-Paradies Thailand sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Bild: Fotolia / Vladyslav Danilin

In Thailand verdienen mehr als 120.000 Menschen ihren Lebensunterhalt mit der schönsten Nebensache der Welt. Das Land gilt als Traumreiseziel für Sex-Touristen. Doch damit soll nun Schluss sein: Der Premierminister will dem frivolen Treiben ein Ende setzen. Angesichts kürzlicher Ereignisse könnte dieses Unterfangen jedoch schwerer sein als gedacht.

Sex-Paar treibt's am Strand - Polizei ermittelt

Am berühmten Dongtan Beach in Pattaya gönnte sich ein Paar einen Quickie zum Frühstück. Ein Passant fackelte nicht lang, zückte sein Handy und filmte das wilde Treiben. Das Sex-Video könnte nun sogar ernste Folgen für das Paar haben. Die Polizei ermittelt nun in dem Fall und fahndet nach dem Pärchen. Der Grund: Sex in der Öffentlichkeit ist in Thailand strengstens verboten. Im schlimmsten Fall muss das Paar mit einer Haftstrafe rechnen.

Nackte reibt sich an berühmtem Penisfelsen

Ähnlich auf der Insel Koh Samui. Dort rieb sich eine nackte Frau an den berühmten Felsen Hin Ta und Hin Yai. Da diese weiblichen und männlichen Geschlechtsorganen ähneln, verehren die Thailänder diese als Fruchtbarkeitssymbole. Passanten alarmierten die Polizei. Welche Strafe der Frau für ihre frivole Aktion droht, ist unklar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser