05.04.2017, 14.08 Uhr

Svakom Siime Eye: Im Video: Vibrator-Kamera gehackt! Frivole Aufnahmen geraubt

Der Vibrator "Siime Eye" macht's möglich: Mit einer eingebauten Kamera zeigt er die unromantische Wahrheit was bei einem Orgasmus im Körper passiert. Nun warnen Experten vor einer gravierenden Sicherheitslücke.

Die Bilder dieser Vibrator-Kamera will man doch gar nicht sehen. Bild: Fotolia / blende11

Manche Dinge will man einfach nicht sehen! Doch die Technik macht selbst die verborgensten Dinge sichtbar. So gibt es seit knapp zwei Jahren einen Vibrator mit eingebauter Kamera, der direkt aus dem Inneren aufs Smartphone streamt. Doch nun haben Wissenschaftler eine gefährliche Sicherheitslücke entdeckt. Hacker können nämlich problemlos auf das smarte Sextoy zugreifen und somit auch die frivolen Aufnahmen sehen.

Vibrator filmt Orgasmus - Hacker können Videos abfangen

Die Sicherheitslücke betrifft den Vibrator "Siime Eye" von Svakom. In Funkreichweite - die meist bis zur anderen Straßenseite reicht - können Computerexperten auf den Video-Stream zugreifen. Das Interface des Vibrators hat vorinstallierte Zugangsdaten, die bei jedem Gerät identisch sind (Nutzer: admin, Passwort: blank). Damit kann wirklich jeder auf den filmenden Kameradildo zugreifen. Im Netz kursieren unzählige Anleitungen, wie man den Vibrator hacken kann.

FOTOS: Waschmaschine, Banane, Handrührgerät Sextoys im Haushalt
zurück Weiter Gurken, Möhren und Bananen eignen sich nicht nur hervorragend als Lebensmittel, sondern sind auch wunderbar für das Liebesspiel geeignet. (Foto) Foto: picture-alliance / dpa / Patrick Seeger Kamera

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser