Von news.de-Redakteur - 08.10.2015, 09.17 Uhr

Porno-Uni "Siffredi Hard Academy": Pornostar Rocco Siffredi ist jetzt Sex-Professor

Rocco Siffredi kann seine Hände nicht vom Pornogeschäft lassen. Um den Nachwuchs auch gut einzuführen, hat der 23-Zentimeter-Handwerker seine eigene Porno-Uni gegründet. Eine verdammt harte Ausbildung.

Rocco Siffredi hat seine eigene Porno-Akademie gegründet. Bild: dpa

In der weiten bunten Welt der Erwachsenenhaltung ist Rocco Siffredi (51) so etwas wie eine Legende. In einer Ruhmeshalle für Penisse hätte sein bestes Stück mit Sicherheit einen Ehrenplatz verdient. Der "Italian Stallion" ("Der italienische Hengst") ist mit seinem 23 variabel einsetzbaren Zentimetern der mutmaßlich bekannteste Porno-Darsteller der Welt.

Rocco Siffredi erweist der Porno-Industrie einen letzten Dienst

Doch nach Klassikern wie "Jenna loves Rocco" (1999, unter anderem mit Porno-Sternchen Jenna Jameson), "Nikki loves Rocco" (1996, unter anderem mit Nikki Tyler) und "Furious Fuckers – Final Race" (2007, unter anderem mit Gianna Michaels) entschied sich Siffredi im Frühjahr dieses Jahres, den Hammer an die Wand zu hängen und sich aus dem aktiven Pornogeschäft zurückzuziehen.

FOTOS: Sex-Tapes & Schmuddelfilmchen Stars mit Porno-Erfahrung

Doch wer einmal so dick im Geschäft war wie Rocco Siffredi, der kann eben doch nicht so einfach loslassen. Und so erweist Gutmensch Siffredi der Porno-Industrie noch einen (vielleicht) letzten Gefallen. Er hält den Nachwuchs der Erwachsenen-Unterhaltung bei der Stange und gibt sein schier endloses Wissen an Praktiken und Kniffen an die nächste Generation weiter.

Pornostar Rocco Siffredi ist jetzt Porno-Professor

Denn: Rocco Siffredi hat, wie in einem YouTube-Video deutlich wird, seine eigene Sex-Uni gegründet - und er gibt - auch wenn es wie der schlechte Plot einer seiner Filme klingt - den ersten Porno-Professor. In dem Filmchen lernt er seinen Studenten, wie man seiner (Film-) Partnerin einen ordentlichen Klaps auf den Hintern gibt - möglichst effektvoll aber wenig schmerzhaft. Man will ja die blauen Flecken vermeiden.

FOTOS: Von Dolly bis Gina Die berühmtesten Pornodarstellerinnen

Übrigens: Dem Männermagazin "GQ" verriet der Siffredi, dass er sich unter tausenden Bewerbern nur 30 Studenten (Frauen und Männer) ausgesucht habe. Seine Motivation? Ganz einfach - auch Naturtalente müssen laut Siffredi noch in Form gebracht werden. Diese Aufgabe übernimmt der Porno-Professor jetzt höchst selbst. Übrigens: Die Ausbildung umfasst ganze 15 Tage. Eher ein Quickie-Studium.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/saw/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser