Von news.de-Redakteurin Franziska Obst - 15.02.2014, 09.01 Uhr

Intime Geständnisse: Auf Seite 2: Lesen Sie exklusiv bei news.de einen Auszug aus «Fuck me now and love me later»:

«Er setzte sich auf die Couch, nahm mein Gesicht in seine Hände und zog mich auf seinen Schoß. Ich wollte ihm gern folgen, doch leider hinderte mich mein viel zu enges Kleid daran. Ich konnte meine Beine beim besten Willen nicht weit genug spreizen, um mich auf ihn zu setzen. Ich versuchte es trotzdem. Vielleicht rutscht das Kleid ja einfach hoch. Doch plötzlich machte es laut ‹Ratsch›, ich fiel regelrecht auf seine Schenkel und schon war mein Kleid bis zur Hüfte aufgerissen. Max prustete los und auch ich fing laut an zu lachen. ‹Ich hätte dieses Kleid eh nie wieder getragen›, sagte ich und stieg von ihm herab. ‹Schade eigentlich. Du hast heute verdammt sexy darin ausgesehen›, sagte er kichernd und stand auf. ‹Ich hole uns erst mal ein Glas Wein.›

Kurze Zeit später kam er mit zwei Gläsern Rotwein zurück. Wir tranken einen Schluck und unsere heißen Blicke machten klar, dass unsere Libido von meiner Kleiderpanne keinen Schaden abbekommen hatte. (Julie, 29)»

FOTOS: Erotische Studien Versexte Wissenschaft

Witzig und kurzweilig

«Fuck me now and love me later» eignet sich sowohl für Frauen als auch für Männer als leichte Lektüre. Die Geschichten sind witzig aufgeschrieben und lassen einem ein Lächeln über das Gesicht huschen - ganz egal, ob man frustrierter Single oder glücklich vergeben ist.

Hier können Sie «Fuck me now and love me later» direkt bestellen!

Autor: Jana Förster
Titel: «Fuck me now and love me later. 33 Frauen erzählen von verrückten, missglückten,
abenteuerlichen und hocherotischen One-Night-Stands»
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Umfang: 248 Seiten
Preis: 9,95 Euro

Skandalöse Sex-Streifen
Aufklärungsfilme
zurück Weiter

1 von 12

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser