In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
Von news.de-Redakteur Daniel Forstner - 02.01.2014, 09.00 Uhr

Pfui Deibel!: Das schlechteste Hotel der Welt

Es stinkt, es hat Ungeziefer, es ist in einem erbärmlichen Zustand: Das Hans Brinker Budget Hotel macht mit einer gewagten Werbestrategie auf sich aufmerksam – als schlechtestes Hotel der Welt.

Thomas van Vessem ist stolz darauf, der Marketing Manager des schlechtesten Hotels der Welt zu sein. Das Hans Brinker Budget Hotel in Amsterdam kann mit seinem einzigen Stern sehr zufrieden sein – kein Stern wäre wohl angemessener, zumindest, wenn es nach der eigenen Außendarstellung geht. Hier wird keine Gelegenheit ausgelassen, sich selbst in höchst humoristischer und sarkastischer Weise in den Dreck zu ziehen.

Anti-Werbekampagne: «Das schlechteste Hotel der Welt»

Im Gespräch mit dem ab-in-den-urlaub.de Magazin erläutert van Vessem die Idee hinter dieser ungewöhnlichen Strategie der Kundenwerbung. «Vor 17 Jahren wollte der frühere Geschäftsführer Rob Penris alle negativen Bewertungen des Hotels loswerden. Zusammen mit der Werbeagentur KesselsKramer entwickelte er eine Anti-Werbekampagne, die die Erwartungen der Gäste senken sollte. Das war das erste Mal, dass sich ein Unternehmen selbst schlechter darstellte, als es ist. Dadurch wurde das Hans Brinker Budget Hotel weltweit bekannt. Die Gäste finden die Werbekampagne wahnsinnig witzig und verlassen unser Hotel mit dem Gefühl, dass es besser war als erwartet.»

FOTOS: Hotels zum Bestaunen! Die schönsten Hotels der Welt
zurück Weiter Eine Hotelanlage zum Träumen: Das Taj Exotica Resort & Spa inmitten einer der größten Lagunen der Malediven sucht Seinesgleichen.  (Foto) Foto: Taj Hotels Resorts and Palaces Kamera

Vergiftung, Tripper, Cholera - Hans Brinker haftet nicht

Auf der Webseite wird mit Vorzügen geworben, die jede echte Hotel-Bruchbude paradiesisch erscheinen lässt. So ist das Hans Brinker Budget Hotel stolz darauf, seine Gäste seit 40 Jahren zu enttäuschen und vergleicht, natürlich ohne prahlen zu wollen, seinen Wohnkomfort mit dem eines Gefängnisses der niedrigsten Sicherheitsstufe. Trotz dieses Angebotes ist man offenbar angenehm bescheiden geblieben – gezwungenermaßen. Auch gegen alle möglichen Unfälle hat sich das Hans Brinker Budget Hotel nicht ganz ernst gemeint abgesichert. Beispielsweise sehen Sie keinen Cent bei Lebensmittelvergiftungen, Nervenzusammenbrüchen, unheilbaren Krankheiten, abgefallenen Gliedmaßen, Strahlenvergiftungen und allen Krankheiten, die vom 18. Jahrhundert ausgingen, wie Pest oder Cholera.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser