05.05.2011, 10.25 Uhr

Garten: Wenn der Rhododendron blüht

Berlin (dpa/tmn) - Sie sind immergrün und immer schön anzusehen - doch gut einen Monat lang sticht der Rhododendron im Garten besonders hervor: Der Strauch steht von Mai bis Juni in voller Blüte.

Wenn der Rhododendron blüht Bild: dpa

Berlin (dpa/tmn) - Sie sind immergrün und immer schön anzusehen - doch gut einen Monat lang sticht der Rhododendron im Garten besonders hervor: Der Strauch steht von Mai bis Juni in voller Blüte.

Der Rhododendron blüht. Seine Farbpalette reicht von Weiß über Rosa bis zu Violett. Doch nicht alle Sorten eignen sich auch für den Garten: Rhododendren benötigen für eine gute Entwicklung humosen, leicht sauren Boden. Kalk verträgt er in der Regel nicht.

Es gibt jedoch seit einigen Jahren Rhododendron-Sorten, die auf einer kalktoleranten Unterlage veredelt werden, wie die von der Europäischen Union geförderte Kampagne «Colour your Life» erläutert. Sie können daher auch in jenen Gärten wachsen, deren Böden ihre Ansprüche eigentlich nicht erfüllen. Darüber hinaus kann das Wachstum in allen Böden mit einer Zugabe von organischem Material wie Humus oder spezieller Rhododendron-Erde gefördert werden.

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser