Uhr

Prinz William und Prinzessin Kate: Endgültig getrennt! Die Beziehung ist nicht mehr zu retten

Nichts wird je wieder sein, wie es einmal war. Das haben auch Prinzessin Kate und Prinz William nun eingesehen. Das royale Traumpaar hat sich schweren Herzens mit der Trennung abgefunden. Zu viel ist passiert und die Beziehung zu Prinz Harry ist unwiderruflich zerstört.

Prinz William und Prinzessin Kate haben die Trennung zu Prinz Harry akzeptiert. (Foto) Suche
Prinz William und Prinzessin Kate haben die Trennung zu Prinz Harry akzeptiert. Bild: picture alliance/dpa/PA | Peter Byrne

Wenn die Trauerfeierlichkeiten nach dem Tod von Queen Elizabeth II. eines gezeigt haben, dann dass die Beziehung von Prinz Harry zur britischen Königsfamilie ein für alle Mal zerstört ist. In den letzten zwei Jahren seit seinem Austritt aus dem britischen Königshaus ist einfach zu viel passiert. Das Vertrauen ist dahin und kann mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht wieder hergestellt werden.

Prinzessin Kate und Prinz William haben Trennung akzeptiert - Beziehung ist am Ende

Zwar hatten sich Prinz William und seine Frau Kate Middleton große Mühe gegeben, den Schein zu wahren und sich zumindest für Queen Elizabeth II. zusammenzureißen, doch der gemeinsame öffentliche Auftritt in Windsor machte unweigerlich klar: Ein Comeback der Fab Four, wie man das Quartett früher noch nannte, wird es nicht geben. Der gesamte Auftritt wirkte unterkühlt, distanziert und angespannt. Und dies war keineswegs allein den traurigen Umständen ihres Aufeinandertreffens geschuldet.

Beziehung der Brüder Prinz William und Prinz Harry für immer zerbrochen

Der zweite große Augenblick, der die Wende in der Brüderbeziehung hätte bringen können, war der Geburtstag von Prinz Harry am 15. September. Doch statt seinem Bruder eine herzliche Umarmung zu schenken, soll Prinz William bei einem spontanen Treffen im Wagen sitzengeblieben sein und lediglich die Scheibe heruntergelassen haben, um mit Prinz Harry zu sprechen. Seinen Geburtstag soll der 38-Jährige schließlich allein mit Ehefrau Meghan Markle verbracht haben.

Erneute Attacke auf das Königshaus: Prinz Harry hält an Buchveröffentlichung fest

Auch die Tatsache, dass Prinz Harry weiterhin an der Veröffentlichung seiner Memoiren festhält, dürfte der Beziehung zum Königshaus nicht dienlich sein. Die Angst der Royals darüber, welche weiteren Geheimnisse Prinz Harry darin enthüllen könnte, ist groß. Doch der 38-Jährige hält an dem millionenschweren Deal mit seinem Verlag fest. Denn er braucht das Geld, um den kalifornischen Lebensstil seiner Frau und sich zu finanzieren.

Meghan Markle und Prinz Harry treffen Royals immer dann, wenn sie am verwundbarsten sind

Das Timing des Ehepaares könnte erneut schlechter nicht sein. So fand das brisante Oprah-Interview damals wenige Tage vor dem Tod von Prinz Philip statt. Herzogin Meghansneueste Enthüllungen in "The Cut" wurden weniger als zwei Wochen vor dem Tod der Queen veröffentlicht. Und Prinz Harrys Buch wird nun nur wenige Woche nach dem Tod von Queen Elizabeth II. in den Bücherregalen stehen.

Man kann es König Charles III., Prinz William, Prinzessin Kate und den anderen Familienmitgliedern daher keineswegs übel nehmen, dass sie dem Paar nicht mehr vertrauen und dieses Vertrauen wohl auch nie wieder hergestellt werden kann.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/gom/news.de