Von news.de-Redakteurin - Uhr

Elon Musk privat: Nach Mobbing und Todesdrama! So lebt der Tech-Milliardär heute

Mit Projekten wie Tesla, SpaceX oder PayPal hat sich Elon Musk Milliarden verdient. Mit weiteren Ideen will der Tech-Visionär weiter die Welt verändern. Wer ist der Mann, der unser Leben auf den Kopf stellt?

Elon Musk hat mit seiner Freundin Grimes zwei Kinder. Bild: picture alliance/dpa/ZUMA Wire | Gene Blevins

Ein Visionär auf Wahrheitssuche: Elon Musk hat die Welt mit seinen Ideen nachhaltig verändert. Dabei geht er ungewöhnliche Wege, die ihn in kürzester Zeit zum Milliardär und zweitreichsten Menschen der Welt gemacht haben. Der Weg dorthin war nicht leicht und von Niederlagen, Skandalen und persönlichen Schicksalen geprägt. Er gab nie auf. Wie schaffte er es, zu einem der mächtigsten Menschen der Welt zu werden?

Familiendrama und und Mobbing: Die schwere Kindheit von Elon Musk

Elon Reeve Musk wurde am 28.06.1971 in der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria geboren. Seine Kindheit bezeichnete er in einem "TED"-Talk als "grob". Er sah die Welt immer anders und "war immer auf der Suche nach der Wahrheit". Bei "Saturday Nightlife" witzelte er einmal darüber, dass er Asperger hat, einer Form von Autismus. Er erklärte aber, dass er gar nicht genau wisse, worunter er leidet. In der Schule wurde er gemobbt und auch einmal von seinen Mitschülern verprügelt. "In der Schule wurde ich von Gangs gejagt, die die Scheiße aus mir herausprügeln wollten und wenn ich dann nach Hause kam, war es dort genauso schrecklich. Es war Nonstop-Terror", zitiert ihn das "Handelsblatt". Auch in seiner Familie lief es nicht gut. Als er neun Jahre alt war, trennten sich sein Vater und seine Mutter, das Model Maya Musk. Er wuchs bei seinem Vater auf. In dieser Zeit las er fast nur oder entwickelte Experimente mit seinem Bruder Simbal.

Schon gelesen?Maye Musk privat: Sie kämpfte für ihre Familie! So tickt die Mutter von Elon Musk

PayPal, Tesla, SpaceX und Neuralink: Die Visionen von Elon Musk

Mit 17 Jahren verlässt er Südafrika und geht nach Kanada. Dort beginnt er ein Studium an derQueen's University in Kingston. Jahre später zieht er in die USA, wo er an der University of Pennsylvania in Philadelphia seinen Bachelor in Physik und einen Bachelor von der Wharton Business School in Volkswirtschaft macht. Wie alle Visionäre zog es ihn auch in das Silicon Valley. Zunächst schrieb er sich für ein Master in Physik in Stanford ein, doch warf hin. Vielmehr gründete er mit seinem Bruder einen Online-Stadtführer Zip2, den er 1999 für 307 Millionen US-Dollar verkaufte.

Anders als andere Selfmade-Millionäre trieb ihn sein innerer Drang, etwas fertig zu kriegen, weiter an und so gründete er PayPal mit. Wer dachte, das reicht ihm nicht, kannte seinen Visionen nicht. Mit Tesla will er die Autobranche nachhaltiger, die Raumfahrt mit SpaceX massentauglich und das Reisen durch Röhren (Hyperloop) erleichtern. Schon bald will er auch Chips in menschliche Gehirne setzen lassen. Mit den Chips von Neuralink könnten dann Gehirne per Computer gesteuert und auch Schäden überbrückt werden. Tests an Menschen sollen bald beginnen. Seine Investitionen zahlten sich aus. Laut "Forbes"-Magazin (Stand März 2022) ist er mit einem Vermögen von 270,1 Milliarden US-Dollar der reichste Mensch der Welt. 

Lesen Sie auch: Doppelgänger in China aufgetaucht! Ist Yilong Ma echt?

Elon Musk: Wirbel um Twitter-Kauf

Zuletzt wollte Elon Musk Twitter kaufen. Ein Schrei ging durch die demokratische Weltordnung. Denn der Milliardär wolle dort eine "inklusive Arena für freie Meinungsäußerung" schaffen, sagte er im "Ted"-Talk. Er findet, dass sich Nutzer:innen nicht frei mitteilen können. Außerdem verurteilte er den Rauswurf von Donald Trump. Ob er wirklich Twitter kauft, steht derzeit noch nicht offiziell fest.

All das hat er sich durch eine strikte Arbeitsmoral verdient. Er selbst vertritt diese Moral, verlangt auch von seinen Mitarbeiter:innen viel Einsatz. Für seine Arbeitsbedingungen wurde er in der Vergangenheit bereits kritisiert. So müssen die Arbeitnehmer:innen im Tesla-Werk in Shanghai auf dem Boden schlafen. Musk selbst lobte sie dafür auf einer Konferenz in London am 10. Mai 2022: "Sie schuften nicht nur um Mitternacht, sondern auch um 3 Uhr morgens, sie verlassen nicht einmal die Fabrik."

Todes-Schock und Babyglück: So lebt Elon Musk heute mit Freundin Grimes

Aus den Schlagzeilen kam er zuletzt auch privat nicht heraus. Eines seiner sieben Kinder will fortan Vivian Jenna Wilson heißen und nicht mehr mit seinem deadname angesprochen werden, geht aus einem Gerichtsdokument hervor. Außerdem will sie nicht mehr in Verbindung mit ihrem Vater stehen. Sie ist eins von fünf Kindern aus der Ehe mit der Autorin Justine Wilson. Nachdem sein 18 Monate alter Sohn am plötzlichen Kindstod verstarb, bekamen sie erst Zwillinge und dann Drillinge. Das Paar war von 2000 bis 2008 verheiratet. Mit der britischen Schauspielerin Talulah Riley war er von 2010 bis 2012 verheiratet, sie ließen sich scheiden und heirateten 2013 erneut. 2016 war endgültig Schluss. Danach war er ein Jahr lang mit Amber Heard zusammen, bevor er mit seiner jetzigen Freundin Grimes zusammen kam. Das Paar hat zwei Kinder.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/hos/news.de