Uhr

Ära von Queen Elizabeth II. endet: Abdankung in Zeitlupe! Der Thronwechsel hat begonnen

So gern Royals-Fans Queen Elizabeth II. noch viele weitere Jahre auf dem Thron sehen würden: Die Ära der Rekord-Königin neigt sich ihrem Ende entgegen. Royals-Experten wollen deutliche Zeichen erkannt haben, dass die Abdankung in Zeitlupe bereits begonnen hat.

Der Thronwechsel mag bereits eingeleitet sein, doch Queen Elizabeth II. hat die royalen Zügel nach wie vor fest in der Hand. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Joe Giddens

In puncto royale Rekorde macht Queen Elizabeth II. so schnell keiner was vor: Seit sieben Jahrzehnten sitzt die britische Königin bereits auf dem Thron und macht auch mit 96 Jahren keinerlei Anstalten, ihr royales Amt zugunsten eines Ruhestands aufzugeben. Zumindest lautet so die offizielle Variante - in Wahrheit ist der Thronwechsel im britischen Königshaus längst in vollem Gange, zeigen sich Adelsexperten überzeugt.

Queen Elizabeth II. feiert 70. Thronjubiläum - doch der Machtwechsel hat schon begonnen

Während sich Queen Elizabeths Untertanen bereits mit großer Vorfreude auf die viertägige Mega-Party vorbereiten, die zu Ehren der Königin Anfang Juni abgehalten wird, sind die Weichen hinter den Palastmauern schon seit geraumer Zeit auf einen Machtwechsel gestellt. Prinz Charles steht als ältester Sohn von Queen Elizabeth II. Gewehr bei Fuß, um als Thronerbe in die Fußstapfen seiner Mutter zu treten. Dem Prinzen von Wales zuliebe offiziell abzudanken um Charles als neuem König das Feld zu überlassen, kommt für Queen Elizabeth II. allerdings nicht in Frage. Dennoch muss sich selbst eine eiserne Monarchin wie die Queen den Zeichen der Zeit beugen und kürzertreten - die Beispiele dafür häuften sich zuletzt.

Queen Elizabeth II. macht sich rar und lässt reihenweise Termine platzen

So musste Queen Elizabeth II. nicht nur schweren Herzens ihre Teilnahme am Ostergottesdienst der Königsfamilie absagen und blieb den Gartenpartys im Buckingham-Palast fern, sondern fehlte auch bei der alljährlich stattfindenden Parlamentseröffnung, bei der die Königin seit jeher ihre traditionelle Ansprache an die Regierung verlas. Queen Elizabeth II. ließ sich bei dem wichtigen Termin von ihrem Sohn Charles vertreten - und eben jener Moment, in dem Prinz Charles den symbolischen Platz seiner Mutter einnahm, werteten Adelsexperten wie Ed Owens als deutlichstes Zeichen, dass der Thronwechsel längst eingeläutet wurde.

"Abdankung in Zeitlupe" hat begonnen: Wie geht's bei den Royals weiter?

Owens zeigte sich dem britischen "Daily Star" zufolge überzeugt, Queen Elizabeth II. werde sich immer weiter zurückziehen und ihrem Sohn Charles das Feld überlassen - eine Entwicklung, die einer "Abdankung in Zeitlupe" gleichkäme, so der Royalskenner. Für die jüngeren Mitglieder der Königsfamilie sei nun eine Zeit der schwierigen Entscheidungen angebrochen, sei doch ungewiss, wie es mit der Königin weitergehe. Unbestritten sei jedoch, dass "sich die Ära von Queen Elizabeth II. ihrem Ende zuneigt und ein neues Kapitel beginnt", so Ed Owens.

Kann Queen Elizabeth II. ihr Thronjubiläum mitfeiern?

Aller Vorfreude zum Trotz sei zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen, ob Queen Elizabeth II. fit genug sein werde, um an ihren Jubiläumsfeierlichkeiten Anfang Juni aktiv teilzunehmen. Mit einem baldigen offiziellen Machtwechsel im Königshaus sollte man jedoch nicht rechnen: Auch wenn sich die Queen zuletzt in der Öffentlichkeit rar machte, sei sie hinter den Kulissen noch geistig rege und vollumfänglich imstande, ihr Amt zu erfüllen, heißt es.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de