Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Nach Netflix-Aus! Ex-Royals haben schon neue Pläne

Meghan Markle und Prinz Harry hat das Aus ihrer Netflix-Serie erschüttert. Eigentlich hätten sie es besser wissen müssen, sagt ein Insider. Sie seien zu "naiv" gewesen. Nun versuchen sie ihr Projekt bei einem anderen Streaminganbieter unterzubringen. Ist das überhaupt erlaubt?

Meghan Markle und Prinz Harry wollen ihre gestrichene Netflix-Serie woanders anbieten. Bild: picture alliance/dpa/AP | Peter Dejong

Meghan Markle und Prinz Harry mussten eine schwere Schlappe hinnehmen. Netflix strich ihre Animationsserie "Pearl". Das habe die Ex-Royals "traurig gemacht", sagte eine namentlich nicht genannte Quelle gegenüber "The Sun". Da Netflix immer die Oberhand darüber behält, welche Shows, Filme oder Serien der Streaminganbieter in sein Programm aufnimmt, hätte sie diese Entscheidung nicht so sehr treffen dürfen. Doch die Sussexes verhielten sich zu "naiv".

Nach Netflix-Aus! Waren Meghan Markle und Prinz Harry zu "naiv"?

Vermutlich hatten Prinz Harry und seine Frau ganz andere Vorstellungen von dem Deal. Angeblich hätte das Paar nicht ganz verstanden, wie der Prozess ablaufe, so die Quelle. "Sicherlich gab es den Glauben, dass sie dachten, dass Pearl einfach präsentiert und veröffentlicht würde." Der Insider betonte, dass Netflix Projekte immer "überprüft" und "das Recht" habe, "die redaktionelle Richtung" ihrer Arbeit zu bestimmen. "Nur weil sie königlich sind, werden sie nicht anders behandelt als andere, wenn es um die Vergabe von Aufträgen geht." Er fügte hinzu, dass Meghan Markle und Prinz Harry als Royals einfacher an den Deal kamen als andere. Danach würden sie aber wie jeder andere behandelt.

Vertragsbruch? Meghan Markle und Prinz Harry suchen neue Plattform für gestrichene Netflix-Serie

Nachdem die Kündigungswelle von Netflix auch die Serie "Pearl" betraf, wolle die Ex-"Suits"-Schauspielerin mit Mit-Produzent David Furnish, dem Ehemann von Elton John, anderen Streaminganbietern ihr Projekt vorstellen. Angeblich wollen sie es bei Apple und Amazon versuchen. "Meghan und Harry werden nicht aufgeben, Pearl auf den Bildschirm zu bringen. Sie sind entschlossen, all die Arbeit und die kreativen Bemühungen, die sie in die Idee gesteckt haben, nicht einfach verpuffen zu lassen", so eine Quelle gegenüber "The Sun".

Allerdings dürften sie dies laut ihrem Vertrag mit Netflix nicht. Der verbietet ihnen Projekte woanders herauszubringen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/fka/news.de