Uhr

Queen Elizabeth II.: "Das ist doch nicht normal!" Royals-Butler enthüllt königliche Macke

Man könnte Queen Elizabeth II. wirklich beneiden: Wann immer die Königin der Heißhunger packt, genügt ein Ruf in die Küche und schon werden die feinsten Speisen serviert. Allerdings hat die Monarchin einige Ess-Marotten, die verwundern.

Beim Thema Essen versteht Queen Elizabeth II. keinen Spaß - alles muss mit den Sonderwünschen der Königin in Einklang gebracht werden Bild: picture alliance / dpa | Jordan Shileds / Pool

Ratlos vor dem Kühlschrank stehen und sich fragen "Was koch' ich heute bloß?" - das wird Queen Elizabeth II. und ihren royalen Verwandten vermutlich nie passieren. Die britische Königin ist immerhin in der glücklichen Lage, fleißiges Personal um sich herum zu haben, das ihr in der Palastküche die feinsten Speisen zubereitet und auf dem Silbertablett serviert. Doch wussten Sie, dass die Queen in Sachen Nahrungsaufnahme so einige Marotten hat?

Queen Elizabeth II. und das Essen - eine Geschichte voller Eigenheiten

Genau das enthüllte nun ein Herr namens Grant Harrold, der mehr als sieben Jahre lang als royaler Butler im Königshaus in Lohn und Brot stand. Harrold war hauptsächlich dafür verantwortlich, Thronfolger Prinz Charles auf dessen Landsitz Highgrove in der Grafschaft Gloucestershire jeden Wunsch von den Augen abzulesen, doch dem Butler entging in seinen Dienstjahren nicht, dass auch Queen Elizabeth II. einige Eigenheiten an den Tag legt, wenn es um ihre Mahlzeiten geht.

Kulinarisches Hofprotokoll: Im Palast darf nur gegessen werden, wenn die Queen speist

Damit ist nicht unbedingt gemeint, dass sich bei Tisch jeder nach Queen Elizabeth II. richten muss. Seit jeher ist es Brauch, dass bei einer Mahlzeit, die im Beisein der Königin eingenommen wird, erst dann mit dem Essen begonnen wird, wenn Queen Elizabeth II. den ersten Bissen zum Mund führt. Sobald die Queen satt ist und den Teller von sich weg schiebt, müssen auch alle anderen das Besteck sinken lassen und die Mahlzeit beenden - so will es das Hofprotokoll. Ob Prinz Charles deswegen öfter das Mittagessen gleich ganz ausfallen lässt, um beim Lunch mit Frau Mama nicht hetzen zu müssen?

Blutig? Medium? Weder noch! So liebt Queen Elizabeth II. ihr Steak

Diese Frage bleibt seitens des Palastpersonals unbeantwortet - was jedoch bekannt ist, ist die Zubereitungsart, die Queen Elizabeth II. bei ihren Mahlzeiten bevorzugt. Vor allem wenn es um Steaks geht, versteht die Königin keinen Spaß. Viele Menschen mögen Steak blutig oder medium gebraten vorziehen, doch bei der Königin muss das Fleisch ordentlich durchgebraten sein, bevor es auf den Teller kommt. Halbgare Sachen sind nämlich nichts für die Monarchin, wie Grant Harrold laut dem britischen "Express" enthüllte. "Es ist sehr überraschend, denn die meisten Mitglieder der Aristokratie mögen ihr Steak nur leicht angebraten oder blutig", kommentierte der Butler die Vorlieben der Königin.

Diese Zutat darf NIEMALS in Queen Elizabeths Essen

Beim Fleisch hören die schrägen Angewohnheiten der Königin allerdings nicht auf. Das Küchenpersonal hat darüber hinaus strenge Anweisungen, was beim Kochen für Queen Elizabeth II. keinesfalls in den Kochtopf wandern darf. Verbotene Zutat Nummer eins: Knoblauch! Die aromatischen Knollen haben in der Royals-Küche keinen Platz, denn die Königin verabscheut den Geschmack von Knoblauch wie der Teufel das Weihwasser. Dazu kommt, dass eine Knoblauchfahne für Royals enorm unschicklich wäre - nicht auszudenken, welchen Eindruck die Ausdünstungen auf all die Menschen hätten, denen Queen Elizabeth II. und ihre Verwandten täglich begegnen.

Queen Elizabeth II. verschmäht goldene Teller für Tupperdosen

Was bei der Queen dagegen hoch im Kurs steht, ist frisches Obst, das sich die Monarchin jedoch nicht auf goldenen Tellern servieren lässt, sondern das sie am liebsten aus Frischhalteboxen aus Plastik nascht. Diese Angewohnheit der Königin enthüllte einst der frühere Palastkoch Darren McGrady. Sollte Queen Elizabeth II. jedoch Appetit auf eine Banane bekommen, sollte man der Königin schleunigst Besteck bringen - die gelbe Frucht einfach so mit den Händen zu schälen und herzhaft anzubeißen, kommt Elizabeth II. nicht in die Tüte. Vielmehr hat sich die Monarchin den royalen Weg des Bananen-Verzehrs angewöhnt und schneidet zunächst die Enden der gelben Frucht ab, bevor die in Scheiben geschnittene Banane häppchenweise mit Messer und Gabel verzehrt wird.

Queen Elizabeth II. als Naschkatze: Ohne diesen Kuchen geht bei der Königin nichts

Und dann wäre da noch die legendäre Schwäche der Queen für Süßes - besonders vernarrt ist die Königin dem Palast-Geflüster zufolge in Schokoladenkuchen, der sich stets in Reichweite der Monarchin befinden muss. Selbst auf Reisen verzichtet Elizabeth II. nicht auf ihre Kuchenration, die täglich frisch in der Palastküche zubereitet wird. Wenn die Königin vom Heißhunger gepackt wird, gibt es ein Stück der süßen Köstlichkeit, die bereits zu den Lieblingsgerichten von Königin Victoria (regierte von 1837 bis 1901) gehörte und von der noch nie ein Krümelchen übriggeblieben ist. Na dann: Mahlzeit!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de