Uhr

Queen Elizabeth II.: Queen droht Tränen-Trennung an Weihnachten

Für Queen Elizabeth II. könnte es an Weihnachten ganz bitter kommen. Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen droht der Monarchin schon wieder eine Trennung von ihrer Familie.

Queen Elizabeth II. droht ein einsames Weihnachtsfest. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Victoria Jones

Queen Elizabeth II. (95) droht in diesem Jahr ein ganz besonders trauriges Weihnachtsfest. Zum ersten Mal wird die Monarchin die Festtage ohne ihren Ehemann Prinz Philip verbringen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, droht der Queen nun auch noch die Trennung von ihrer Familie.

Queen Elizabeth II. droht einsames Weihnachtsfest wegen Corona

Schuld an dem Horror-Szenario ist die Omikron-Variante, die aktuell in England immer mehr Menschen befällt. Aufgrund der täglich steigenden Infektionszahlen drohen nun erneut verschärfte Corona-Beschränkungen. Und die könnten auch Queen Elizabeth II. mit voller Härte treffen, berichtet aktuell der britische "Express".

Omikron-Variante breitet sich aus: Monarchin fürchtet Trennung von Familie

Die 95-jährige Monarchin verbringt die Festtage traditionell auf ihrem Anwesen in Sandringham, wo sie von anderen Mitgliedern der königlichen Familie begleitet wird. Dies könnte jedoch im zweiten Jahr in Folge nicht mehr möglich sein, wenn aufgrund der Zunahme der Omikron-Fälle weitere Maßnahmen gegen das Coronavirus ergriffen werden. Für die Queen wäre die erneute Trennung von ihrer Familie ein echter Schock. Es ist auch das erste Weihnachtsfest der Königin ohne ihren geliebten Ehemann Prinz Philip, der am 9. April 2021 verstorben ist. Umso größer dürfte die Freude darüber gewesen sein, Weihnachten in diesem Jahr endlich wieder gemeinsam mit ihrer Familie verbringen zu dürfen.

Boris Johnson schließt verschärfte Corona-Maßnahmen nicht aus

Bereits am Dienstag hatte Boris Johnson jedoch erklärt, dass weitere Verschärfungen im Kampf gegen die Pandemie vor Weihnachten nicht ausgeschlossen sind. Bei einem Besuch in einer Impfklinik in der Nähe von Paddington im Westen Londons sagte der Premierminister: "Während der gesamten Pandemie habe ich der Öffentlichkeit gegenüber immer wieder betont, dass wir beobachten müssen, wohin sich die Pandemie entwickelt, und dass wir alle notwendigen Schritte unternehmen, um die öffentliche Gesundheit zu schützen." Dazu zählen auch Kontaktbeschränkungen, die möglicherweise noch vor Weihnachten verschärft werden könnten.

Erstes Weihnachten ohne Prinz Philip: Charles, William und Co. stehen Queen Elizabeth II. bei

Droht der Queen nun ein einsames Weihnachten? Im November wurde berichtet, die Königin freue sich darauf, die Royals zu Weihnachten in Sandringham empfangen zu dürfen. Nun jedoch droht der Queen erneut ein trauriges Fest. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Fall nicht eintreten wird und die Monarchin Weihnachten gemeinsam mit ihren Liebsten verbringen kann. Neben Prinz Charles und Herzogin Camilla werden auch Prinz William, Kate Middleton sowie deren Kinder auf Sandringham erwartet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/sig/news.de