Uhr

Prinz Charles: Angst vor dem Thron! Wird nun Herzogin Kate Königin?

Kein Thronfolger der Royals-Geschichte hat so lang auf sein Amt gewartet wie Prinz Charles. Die näherrückende neue Aufgabe soll bei dem 73-Jährigen jedoch für Panik sorgen - gut möglich, dass Herzogin Kate ihrem Schwiegervater die große Bürde abnimmt.

Prinz Charles und seine wichtigste Stütze Seite an Seite - die Rede ist von Kate Middleton, nicht von Herzogin Camilla. Bild: picture alliance / dpa | Andy Rain

Auf seine eigene Art und Weise hat Prinz Charles bereits Royals-Geschichte geschrieben, noch bevor er als König nach seiner Mutter Queen Elizabeth II. auf dem Thron landete: So lang wie der 1948 geborene Prinz von Wales hat noch kein Thronanwärter auf seine Krönung warten müssen. Doch am Horizont zeichnen sich bereits bahnbrechende Veränderungen im Königshaus ab.

Prinz Charles wartet rekordverdächtig lang auf seine Krönung

Hinter den Kulissen, so berichtet das australische Adels-Klatsch-Portal "New Idea" aus royalen Insiderkreisen, habe die Sorge um Queen Elizabeth II. in den vergangenen Monaten stetig zugenommen. Die Königin sei nach dem Tod ihres Ehemannes Prinz Philip zusehends schwächer und gebrechlicher geworden. Manch einen Royals-Beobachter würde es daher nicht im Geringsten verblüffen, wenn Queen Elizabeth II. noch in diesem Jahr ihren Rückzug als Königin bekannt gäbe. Es wird bereits gemunkelt, dass die Monarchin ihre alljährlich im Fernsehen übertragene Weihnachtsansprache nutzen könnte, um die Geschäfte niederzulegen und ihrem ältesten Sohn Prinz Charles den Weg auf den Thron freizumachen.

Bekommt Prinz Charles Panik vor seinem Amt als neuer König?

Während derlei Veränderungen im britischen Königshaus derzeit nichts weiter als pure Spekulation sind, wäre eine Abdankung der Queen für Prinz Charles ein Augenblick gemischter Gefühle - einerseits wäre der 73-Jährige endlich am Ziel und könnte als neuer König sein Amt antreten, andererseits wäre die royale "Beförderung" auch mit einer großen Angst behaftet.

Wie royale Quellen "New Idea" gegenüber ausplauderten, soll Prinz Charles von großer Sorge übermannt sein, "es könnte noch nicht der richtige Moment für ihn sein, die nächste Stufe zu erklimmen". Zu viel Drama habe es im Königshaus zuletzt gegeben, als Streitigkeiten mit Prinz Harry und der Skandal um Prinz Andrew für Unruhe sorgten und bei Prinz Charles deutliche Spuren hinterließen. Das war für jedermann klar zu erkennen, als Prinz Charles erst kürzlich in Barbados weilte, um der Trennung des Landes von Queen Elizabeth II. als Staatsoberhaupt beizuwohnen.

Bammel vor dem Thron - doch Herzogin Kate lässt Prinz Charles neue Hoffnung schöpfen

Ein Hoffnungsschimmer macht dem Thronfolger dem Vernehmen nach jedoch Mut, seine neue Aufgabe als Thronerbe von Queen Elizabeth II. erfüllen zu können - und dieser Hoffnungsschimmer heißt Herzogin Kate. Die Ehefrau von Charles' ältestem Sohn Prinz William steht bei ihrem Schwiegervater ganz hoch im Kurs und hat eine enge Verbindung zu Prinz Charles aufgebaut. Stets zuverlässig, immer der Krone verpflichtet, mit Prinz William an einem Strang ziehend und ohne Hang zu Eskapaden - so sicherte sich Kate Middleton einen Platz im Herzen des zukünftigen Königs Charles, heißt es.

Prinz Charles ganz vernarrt in Schwiegertochter Kate: "Schon jetzt bereit, Königin zu werden!"

Der Thronfolger soll seinerseits mit seiner Bewunderung für Herzogin Kate auch nicht hinterm Berg halten - so soll Charles seiner Schwiegertochter pausenlos Komplimente machen, sie werde eines Tages eine umwerfende Königin sein. Mehr noch: Er halte Herzogin Kate sogar jetzt schon für bereit, als Königin die Monarchie anzuführen! Bei Kate Middleton soll diese Bemerkung dem Vernehmen nach für große Verunsicherung gesorgt haben: "Sie wusste nicht, was sie mit dieser Information anfangen sollte, außer dass sich der Verdacht auftat, Charles wolle die Krone an William weiterreichen", so der Royals-Insider in "New Idea". Ob das etwas damit zu tun haben könnte, dass Prinz Charles einsehen musste, weniger beliebt als seine Schwiegertochter zu sein? Die aktuellen Meinungsumfragen zur Beliebtheit einzelner Royals sprechen schließlich eine eindeutige Sprache ...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de