Uhr

Lars Eidinger privat: DJ und Ehemann! Das haben Sie noch nicht über den Schauspieler gewusst

Lars Eidinger war lange Zeit vor allem für seine Theaterkarriere bekannt, ehe er auch vor der Kamera für durchstartete. Doch warum fühlt er sich trotz seines Erfolges schutzlos? Das verraten wir Ihnen hier.

Die Schauspieler Verena Altenberger und Lars Eidinger bei einem Fototermin anlässlich des Stücks "Jedermann". Bild: picture alliance/dpa/APA | Barbara Gindl

Den Wunsch nach einer Schauspielkarriere hatte Lars Eidinger bereits seit seinen frühen Kindheitstagen. Um diesen Traum näherzukommen, spielte er bereits als Kind Bibi-Blocksberg-Hörspiele nach und machte mit der Jugendsendung Moskito schon bald erste Erfahrungen vor der Kamera. Nach und nach baute Lars Eidinger sich neben der Schauspielerei einige weitere Standbeine auf. Doch er würde seine ehemalige Freundin und jetzige Frau nicht vor der Kamera küssen.

Lars Eidinger wollte schon als Kind vor die Kamera

Nach seinem Abitur absolvierte Eidinger ein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Nach seinem Studium schloss er sich dem Ensemble der Berliner Schaubühne an. Dort wurde er anfangs vom berühmten Theaterregisseur Thomas Ostermeier ignoriert, wohingegen Ostermeier ihn schlussendlich in den folgenden Jahren für eine Vielzahl an Inszenierungen verpflichtete. Den großen Durchbruch als Film- und Fernsehschauspieler hatte Eidinger mit dem Drama "Torpedo" im Jahr 2009. Neben einigen internationalen Filmrollen war Eidinger auch in mehreren deutschen Serien wie etwa "Polizeiruf 110" ("Die armen Kinder von Schwerin") oder Produktionen des „Tatort" zu sehen.

"Ich fühle mich schutzlos!" Lars Eidinger hat als Schauspieler Versagensängste

„Wenn ich spiele, dann fühle ich mich schutzlos gegenüber den Menschen." Gegenüber der "Zeit" verriet der Schauspieler in einem Interview: "Wenn ich spiele, dann fühle ich mich schutzlos gegenüber den Menschen, die mir zuschauen. Natürlich habe ich auch Angst. Angst zu versagen, Angst, nicht zu gefallen." Er verspüre aber gleichzeitig auch Lust, weshalb es ein extremer Spagat zwischen Versagensängsten und Allmachtsfantasien sei. Diese Erfahrung konnte Lars Eidinger im Jahr 2021 bei den Salzburger Festspielen machen, indem er dort das Theaterstück "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal inszenierte.

Lars Eidinger in neuem Film "Nahschuss" und "Tatort"

In seinem neuen Film "Nahschuss" spielt Eidinger die Hauptrolle des jungen Wissenschaftlers Franz Walter, welcher einen nach Westdeutschland geflohenen Fußballspieler in die DDR zurückführen soll. Zudem spielt er am 3. Oktober wieder den Straftäter Korthals in "Borowski und der gute Mensch".

Lars Eidinger: Tausendsassa zwischen Schauspiel und Kunst

Neben der Schauspielerei kann sich Eidinger auch als gut gebuchter DJ oder als Künstler verwirklichen. Im Jahr 2019 stellte er erstmalig im Neuen Aachener Kunstverein eine Ausstellung mit Fotos und Videos aus, welche er teilweise bereits zuvor auf Instagram veröffentlichte. Lars Eidinger wirkte auch bei mehreren Produktionen der deutschen Band Deichkind mit, unter anderem auch als lebender Pinsel für ein 200 Quadratmeter großes Gemälde. Das Gemälde trägt dabei den Namen "die Erschaffung des Lars", angelehnt an Michelangelos Deckenfresko "Die Erschaffung des Adam".

Schon gelesen? Axel Milberg privat:Zwischen Familie und Dreharbeiten! So lebt der "Tatort"-Star mit seiner Frau

Lars Eidinger privat mit Familie und Kind: So lebt er mit Frau Ulrike und Tochter Edna Eidinger

Gegenüber "quotenmeter.de" gab Eidinger bekannt, dass er seine Frau Ulrike Eidinger vor der Kamera nicht küssen würde, da ihm diese Situation zu intim wäre und es einer Homestory gleichen würde. Mit ihr hat er eine Tochter namens Edna Eidinger.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/bos/news.de

Themen: