Uhr

Allison Payne ist tot: TV-Sender unter Schock! Moderatorin plötzlich gestorben

Traurige Nachrichten aus der US-Fernsehwelt. Die bekannte Nachrichtensprecherin Allison Payne ist tot. Die Moderatorin, die 21 Jahre lang beim US-Sender WGN-TV tätig war, starb im Alter von nur 57 Jahren.

Nachrichtensprecherin Allison Payne wurde nur 57 Jahre alt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/ fedorovekb

Die US-Nachrichtenwelt trauert. Die Chicagoer Fernsehikone Allison Payne ist tot. Wie der Sender WGN-TV am Freitag bestätigte, starb die ehemalige Moderatorin im Alter von 57 Jahren. Die gebürtige Detroiterin war 21 Jahre lang bei WGN-TV tätig, wo sie zahlreiche Sendungen moderierte, darunter die 21-Uhr-Nachrichten zur Hauptsendezeit. Nähere Angaben zur Todesursache machte der Sender nicht.

Allison Payne ist tot: WGN-TV-Nachrichtensprecherin gestorben

Der plötzliche Tod von Payne wurde von WGN in einer Erklärung bestätigt. Auch der Unterhaltungsreporter des Senders, Dean Richards, trauert in einem Post beim Kurznachrichtendienst Twitter um seine ehemalige Kollegin. "Ich bin so traurig, den Tod der ehemaligen WGN TV-Moderatorin Allison Payne in ihrer Heimatstadt Detroit zu vermelden. Sie war 21 Jahre lang Co-Moderatorin der WGN-Nachrichten und hat 9 Emmys gewonnen. Allison litt an einer Reihe von gesundheitlichen Problemen, obwohl die Todesursache noch nicht bekannt gegeben wurde. Sie war 57 Jahre alt. RIP my friend"., heißt es in dem traurigen Beitrag.

Moderatorin litt seit Jahren unter gesundheitlichen Problemen

Nähere Details zu den Hintergründen ihres Todes wurden zunächst nicht bekannt. Im Januar und August 2008 ließ sich Payne krankschreiben, nachdem sie eine Reihe von Mini-Schlaganfällen erlitten hatte. Daraufhin kündigte sie im November 2008 eine unbefristete Beurlaubung an und gab im Januar 2009 zu, dass sie sich wegen Depressionen in Behandlung befand. "Es war brutal, aus dem Haus zu gehen, ich konnte nicht aus dem Bett aufstehen", sagte sie einst in einem Interview.

Moderatorin Allison Payne lebte zuletzt zurückgezogen

Payne kehrte zwar 2009 zurück, stieg aber im Januar 2011 aus der Nachrichtensendung aus. Ein paar Wochen später bestätigte sie, dass dies daran lag, dass "ich Probleme mit meinen Stimmbändern habe". Eine Reihe unprofessioneller Auftritte, darunter das Lallen von Wörtern, glasige Blicke und Schluchzen, führten zu massiver Kritik und zwangen den Sender, sie aus den 17:30- und 21:00-Uhr-Nachrichten zu entfernen. Payne verriet nie, woran sie erkrankt war, beschloss aber nach mehreren gescheiterten Versuchen ins Fernsehen zurückzukehren, ihre Karriere im September 2011 zu beenden. Es ist unklar, wie es Payne in den vergangenen Jahren erging. Sie gründete zwar Ende 2011 ihre eigene Produktionsfirma, verschwand danach aber weitgehend aus dem öffentlichen Leben.

Trauer auch um diese prominenten Journalisten

Allison Payne reiht sich in die Reihe anderer prominenter Journalisten ein, die in diesem Jahr verstorben sind. Am 16. Juni starb Dick Stolley, der Gründungsredakteur des "People Magazine", in einem Pflegeheim in Illinois. Nur wenige Tage später starb der hawaiianische Journalist und Sportmoderator Robert Kekaula plötzlich im Alter von 56 Jahren. Anfang Juli verstarb die Grapevine-TV-Moderatorin Ayesha Faines im Alter von 35 Jahren an einer tödlichen allergischen Reaktion.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de