Von news.de-Redakteurin - Uhr

"Diana: A New Musical" bei Netflix: Als Schlampe beschimpft! SO denkt Queen Elizabeth II. über Lady Di

Selbst Jahrzehnte nach ihrem Unfall-Tod beflügelt Prinzessin Diana die Fantasie der Menschen - das Ergebnis sind Werke wie "Diana: A New Musical", das in Kürze Netflix-Premiere feiert. Für zartbesaitete Royals-Fans ist das pikante Stück voller Beleidigungen und Todesdrohungen jedoch nicht geeignet.

Welchen Kummer musste Prinzessin Diana im britischen Königshaus erleiden? Die Broadway-Autoren von "Diana: A New Musical" haben dazu eine ganz eigene Meinung... Bild: picture-alliance/ dpa | epa Wilson

Für die einen ist sie auch Jahrzehnte nach ihrem tragischen Unfalltod die unsterbliche Königin der Herzen und eine Ikone der Adelswelt - andere sehen in Prinzessin Diana bis heute eine Intrigantin, die das britische Königshaus mit Seitensprüngen, Ehekrisen und ihrer Scheidung in eine handfeste Krise stürzte. Lady Di, die im Sommer 2021 ihren 60. Geburtstag gefeiert hätte, polarisiert zweifelsohne bis heute und inspiriert Kreative aus der Unterhaltungsindustrie ohne Unterlass zu neuen Werken. Das neueste Beispiel heißt "Diana: A New Musical" und feiert in Kürze bei Netflix Streaming-Premiere.

"Diana: A New Musical": Corona-Pandemie ließ Broadway-Premiere platzen

Das Stück verspricht die tragische und zugleich inspirierende Geschichte einer jungen Frau, die sich aus den Fesseln der britischen Monarchie befreit und stellt die gescheiterte Ehe von Prinzessin Diana und Prinz Charles in den Fokus - teils verstörende Szenen zu Prinzessin Dianas Selbstmordversuchen inklusive. Ursprünglich hätte das Musical über das Leben von Prinzessin Diana im März 2020 Premiere am New Yorker Broadway feiern sollen, doch die Corona-Pandemie grätschte den Musical-Plänen dazwischen. Kurzerhand machte der Streaming-Gigant Netflix aus der Not eine Tugend und filmte eine Aufführung von "Diana: A New Musical" vor leeren Rängen im Longacre Theater ab. Das Ergebnis gibt es im Streaming-Format ab dem 1. Oktober 2021 bei Netflix zu bewundern.

Netflix zeigt Broadway-Musical "Diana: A New Musical" über Prinzessin Diana

Knapp einen Monat vor der Netflix-Premiere gibt es nun einen Trailer, der Royals-Fans Appetit auf "Diana: A New Musical" machen soll. In der Musical-Version der royalen Geschichte ist die britische Schauspielerin Jeanna de Waal in der Hauptrolle als Lady Di zu sehen, den Part von Prinzessin Dianas Ehemann Prinz Charles übernimmt Roe Hartrampf. Queen Elizabeth II., Prinzessin Dianas Schwiegermutter, Queen Elizabeth II., wird in "Diana: A New Musical" von der zweifachen Tony-Award-Preisträgerin Judy Kaye verkörpert. Ebenfalls dabei: Erin Davie als Prinzessin Dianas Liebesrivalin Camilla Parker Bowles.Die Musik stammt von David Bryan, der als Keyboarder für "Bon Jovi" tätig ist, für das Buch zeichnete Joe DiPietro verantwortlich.

Als Schlampe beschimpft, mit Hinrichtung bedroht: Das muss Lady Di auf der Musicalbühne erleiden

Schon vorab sorgte "Diana: A New Musical" für viel Aufregung, enthält das von Regisseur Christopher Ashley inszenierte Stück doch einige Szenen, die bei eingefleischten Royals-Fans für Verstimmung sorgen könnten. Zwar orientiert sich das Diana-Musical an wahren Begebenheiten aus Prinzessin Dianas Zeit im Palast, doch bisweilen nahm die künstlerische Freiheit überhand.

So sieht man die Bühnen-Version von Prinzessin Diana nicht nur in pikanten Szenen mit ihrem Reitlehrer James Hewitt im Bett, auch wüste Beleidigungen und sogar Morddrohungen sind in der Broadway-Inszenierung zu finden. Queen Elizabeth II. beispielsweise echauffiert sich über ihre Schwiegertochter, die ""wie eine Schlampe" gekleidet herumlaufe und geht sogar so weit, der Ehefrau von Thronfolger Prinz Charles eine Hinrichtung anzudrohen - denn "früher hätte man dir den Kopf abgeschlagen", hört das Musical-Publikum Queen Elizabeth II. unmissverständlich zu Lady Di sagen. Ob sich derart uncharmante Wortwechsel im britischen Königshaus tatsächlich zugetragen haben, darf bezweifelt werden.

Prinz Charles dankt ab! Lady Di träumt von Prinz William als König

Zudem träumt Lady Di auf der Musical-Bühne ganz unverhohlen davon, wie ihr ältester Sohn Prinz William eines des Tages den Thron besteigt. In dem Lied "If" lässt Lady Di ihren Fantasien freien Lauf: "Wenn Charles zurücktritt und meinen William regieren lässt, dann war all das Leid nicht umsonst", hört man Jeanna de Waal alias Lady Di singen.

Die Netflix-Premiere von "Diana: A New Musical" soll übrigens nur ein Vorgeschmack darauf sein, worauf sich das Live-Publikum in New York bald freuen darf: Sobald es die Corona-Pandemie zulässt, soll die Musical-Produktion wie ursprünglich geplant am Broadway vor Live-Publikum aufgeführt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Claudia Löwe gehört seit 2012 zum Team von news.de und taucht seitdem mit Vorliebe in die Welt der europäischen Royals, Trash-Promis und der kuriosen News aus nah und fern ab. Wenn sie nicht gerade bei einer neuen Folge von "Let's Dance" oder "Promi Big Brother" vor dem Fernseher klebt, schreibt sie vermutlich gerade über True-Crime-Schocker oder das neueste Darts-Turnier.

loc/news.de